Cremige One Pot Pasta mit Lachs, Garnelen und Spinat

One Pot Pasta ist ja absolut im Trend derzeit und überall gibt es Kochbücher mit One Pot Pasta oder anderen One Pot Gerichten zu kaufen. Irgendwie musste ich das ja dann mal ausprobieren. Bislang habe ich es aber immer vor mir her geschoben, denn ich war etwas skeptisch ob das wirklich funktionieren würde!? Wird die Pasta schön al dente? Entsteht durch das alles-in-allem-köcheln auch eine cremige Sauce? Wie ist das Pastagericht dann geschmacklich? Irgendwie habe ich mir das nicht so recht vorstellen können! Bis heute. Heute habe ich es ausprobiert und war von meiner ersten One Pot Pasta begeistert. Es gab cremige One Pot Pasta mit Lachs, Garnelen und Spinat. All meine Bedenken haben sich aufgelöst als ich einen Topf voll cremiger Pasta mit geräuchertem Lachs und frischem Spinat auf den Tisch stellte. Und die Sauce war herrlich cremig – absolutes Gegenteil von dem, was ich erwartet hatte! Herr S., der übrigens genau so skeptisch wie ich war, war ebenso angetan davon und schaufelte gleich mehrere Portionen rein. Gut, dass ich für 4 Personen gekocht hatte…

One Pot Pasta mit Lachs, Garnelen und Spinat

In meine One Pot Pasta habe ich zuvor angebratene Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Fusilli, Gemüsebrühe (von Just Spices), Sahne, geräucherten Lachs und frischen Babyspinat gepackt. Als kleines Schmankerl gab es obendrauf ein paar gebratene Rotgarnelen vom Fischhändler meines Vertrauens. 
Wichtig ist, dass ihr das Verhältnis von Flüssigkeit und roher Pasta einhaltet, denn sonst wird eure Pasta nicht schön al dente. Ihr könnt die Pasta anstelle von Fusili auch mit Penne oder Rigatoni zubereiten. 
Sollte die Pasta gegen Ende der Garzeit noch nicht den gewünschten Garpunkt erreicht haben, könnt ihr noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben und die Pasta weiter köcheln lassen. 

One Pot Pasta mit Lachs, Garnelen und Spinat

Cremige One Pot Pasta mit Lachs, Garnelen und Spinat
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Eine cremige Pasta, die in 20 Minuten auf dem Tisch steht.
Zutaten
  • 8 Riesengarnelen, mit Schale und entdärmt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Fusili
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Räucherlachs
  • 100 g Blattspinat
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Garnelen kalt abwaschen und trocken tupfen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  3. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die Garnelen darin von beiden Seiten jeweils ca. 1 Minute anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Zwiebel- und Knoblauchwürfel in den Topf geben und im Olivenöl bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten andünsten, dabei immer wieder umrühren.
  5. Fusili, Gemüsebrühe und Sahne dazugeben und einmal aufkochen lassen. Dann unter regelmäßigem Rühren ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Pasta al dente ist.
  6. Blattspinat waschen und trocken schütteln. Räucherlachs in feine Streifen schneiden.
  7. Sobald die Pasta al dente ist, den Spinat mit dem Räucherlachs unterrühren.
  8. Den Zitronensaft dazugeben und die Pasta mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Die Garnelen dazugeben und die fertige Pasta sofort heiß servieren.
Eure Nileen Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

: