Blätterteigschnecken mit Lachs

Heute habe ich ein Rezept das ideal für ein gemütliches Picknick im Grünen ist. Ihr könnt die herzhaften Blätterteigschnecken superschnell zubereiten, hübsch verpacken, in den Radlkorb legen und ins Grüne fahren. Dort angekommen habt ihr herrlich duftende und leckere Blätterteigschnecken mit Lachs, Frischkäse und Dill. Eine kühle Limonade dazu und einfach chillen in der Sonne.
Nächste Woche sollen die Temperaturen ja wieder etwas steigen, also kauft am besten gleich morgen die Zutaten und los gehts!

Blätterteigschnecken mit Lachs

Für die Blätterteigschnecken müsst ihr weder Backprofis sein, noch braucht ihr eine bestimmte Küchenausstattung! Das klingt gut oder?
In den Einkaufskorb wandern geräucherter Lachs, Frischkäse, ein paar Frühlingszwiebeln, Dill und etwas pikanter Bergkäse. Hier nehme ich am liebsten einen Comté oder einen Gruyère. Aber da könnt ihr einfach nach eurem Gusto entscheiden. Und dann natürlich noch eine Rolle Blätterteig. Mittlerweile gibt es auch Dinkelblätterteig, falls ihr den üblichen Butterblätterteig nicht verwenden wollt. Wenn ihr Lust auf süße Blätterteigschnecken habt, dann könnt ihr ja noch eine zweite Rolle kaufen und diese mit Nutella und gemahlenen Nüssen bestreichen. Schmeckt himmlisch!

Blätterteigschnecken mit Lachs

Für die Füllung der Blätterteigschnecken mit Lachs müsst ihr lediglich den Lachs und die Frühlingszwiebeln klein schneiden, die Kräuter fein hacken und alles mit dem Frischkäse vermengen. Die Blätterteigschnecken kommen für ca. 25 Minuten in den Ofen, bevor ihr sie dann goldgelb vernaschen könnt.
Wenn euch nicht so nach Fisch ist, hätte ich hier auch noch die Variante mit Schinken und Käse für euch.

Blätterteigschnecken mit Lachs
ca. 20 Stück
Zutaten
  1. 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  2. 100 g Doppelrahmfrischkäse
  3. 100 g geräucherter Lachs
  4. 1 Frühlingszwiebel
  5. 2 EL Dill, frisch gehackt
  6. 50 g geriebener Bergkäse (z.B. Comté)
  7. Salz
  8. frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Frühlingszwiebel waschen und zusammen mit dem Lachs klein schneiden.
  3. Frischkäse mit Lachs, Frühlingszwiebeln, Dill und geriebenem Käse vermengen. Den Lachs-Frischkäse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Lachs-Frischkäse auf dem Blätterteig gleichmäßig verstreichen, Blätterteig von der langen Seite her aufrollen und die Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit etwas Abstand zueinander auf das Blech setzen und im Ofen (Mitte) in ca. 25 Minuten goldgelb backen.
Schätze aus meiner Küche http://www.schaetzeausmeinerkueche.de/
Süße Variante:
Nutella auf dem Blätterteig gleichmäßig verstreichen und beliebige Menge gemahlene Nüsse (z.B. Haselnüsse oder Mandeln

Eure Nileen Marie

6 thoughts on “Blätterteigschnecken mit Lachs

  1. Mmm… diese Häppchen sehen wirklich sehr schmackhaft aus, und dabei auch nicht zu schwer – in meinen Augen ein perfekter Snack für den Sommer.

    Noch ein Glas Sekt dazu, und alle sind glücklich!

  2. Wow das ist ein klasse Rezept! Ich kenne solche Blätterteigschnecken einfach nur mit Käsescheiben dazwischen und Gewürzen, schon das ist super lecker. Aber diese Variante ist natürlich nochmal besser… (-; Danke für die tolle Anregung!

  3. Hallo Nileen Marie,
    einfach herrlich dein Rezept. Ich habe mir gestern mal dein Rezept vorgenommen und es nachgemacht, da wir am Abend Besuch bekommen haben. Unsere Gäste haben sich sehr über diesen „Snack“ gefreut und sie haben sogar nach dem Rezept gefragt.

    Ich habe meine Gästen dann dein Rezept gegeben und ihnen natürlich auch deine Website genannt, sodass sie selbst hier lesen können.

    Viele Grüße
    Charlotte

  4. Also mit allem Gebäck aus Blätterteig hat man mich sofort an der Angel 😉

    Mit Lachs kenne ich das noch nicht, werde ich aber mal ausprobieren, sieht nämlich richtig richtig lecker aus.

    Liebe Grüße

  5. Sieht ja mal richtig klasse aus.

    Kannte ich vorher nicht. Werde ich mal Probieren.
    Geht sicher auch mit Speck oder Putenschinken

    Gruß
    Gunner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *