heißgeliebte Tapas

Tapas Platte

Heiß! Es ist sooo heiß. Hier in München zeigt das Quecksilber 34°C an, am Himmel zeigt sich keine einzige Wolke… alles nur tiefblau! Das nennt man dann wohl Sommer! Hochsommer! Ehrlich gesagt, bleibt bei mir die Lust auf langes Einkaufen und heiße Temperaturen am Herd aus. Und deshalb habe ich heute ein paar tolle Tapas-Kreationen aus dem südlichen Spanien von euch. Dort, wo das Mittelmeer, viel Sonne, heiße Temperaturen und mediterranes Küchenflair her kommen.

Da man allerdings für einen Teil der Tapas auch den heißen Herd bzw. Backofen benutzen muss, empfiehlt es sich genügend nebenbei zu trinken um cool zu bleiben! 😉

Croquetas de Jamón Schinken-Kroketten Jamie Oliver

Auf der heutigen Tapas-Karte befinden sich:
Croquetas de Jamón
Champiñones al ajillo
Dátiles en bacón
Alioli
Queso Manchego con miel
Pimientos a la marinera
Jamón Serrano & Salami con trufa

Diese Kombination der Tapas ist ausreichend für 3-4 Personen.

Los geht’s mit den Champiñones al ajillo. Das sind kleine Champignon-Viertel, in Olivenöl angebraten und mit Thymian, etwas Zitrone, Knoblauch, Weißweinessig, sowie Salz und Pfeffer verfeinert.
Ein herrliches Tapas-Gericht, das schnell zubereitet ist und wunderbar schmeckt.

Champinones al ajillo

Champiñones al ajillo
300 g braune Champignons
2 frische Knoblauchzehen
etwas Thymian, frisch
1/2 Zitrone
1,5 EL Weißweinessig
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Die Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Thymian abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. 2 EL Olivenöl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Champignons darin (portionsweise) unter gelegentlichem Rühren in ca. 5-6 Minuten anbraten.
Champignons in eine Schüssel geben, mit dem restlichen Olivenöl, dem Weißweinessig, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehen dazu pressen und die Thymianblättchen dazugeben. Alles umrühren und die Champignons mit Frischhaltefolie abgedeckt ca. 30 Minuten durchziehen lassen. Champignons kalt servieren.

Datiles en Bacon Datteln im Speckmantel Datteln Speck

Weiter geht es mit den Dátiles en bacón. Ein Tapas-Klassiker, bestehend aus zwei Zutaten: getrockneten Datteln und Schinkenspeck.
Und genauso einfach ist die Herstellung dieser Köstlichkeit.

Dátiles en bacón
16 Datteln, getrocknet
8 Scheiben Schinkenspeck oder Bacon

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Speck- oder Baconscheiben halbieren und je eine Dattel mit einer halben Speckscheibe umwickeln. Die eingewickelten Datteln auf dem Blech verteilen und im Ofen (Mitte) in ca. 15-20 Minuten backen, bis der Speck kross ist und etwas Farbe bekommen hat. Die Datteln aus dem Ofen nehmen und in ein kleines Tapas-Schälchen umfüllen.

Alioli Knoblauch Mayonnaise

Zu klassischen Tapas gehören auch Dips und Saucen, um die kleinen Köstlichkeiten darin eintunken zu können und kleine Geschmacksbömbchen zu zaubern. Eine typische Sauce ist die Alioli, eine mit Knoblauch verfeinerte Mayonnaise. Hierfür benötigt man feinstes Oliven- und Sonnenblumenöl, etwas Knoblauch, ein super frisches Eigelb, etwas Dijonsenf und Zitronensaft. Die Alioli passt hervorragend zu den Croquetas de Jamón und den Champiñones al ajillo. Sie schmeckt aber auch pur zum frischen Baguette fantastisch.

Alioli
1 frisches Eigelb (es muss wirklich sehr frisch sein, da es roh verzehrt wird)
65 ml bestes Olivenöl
65 ml bestes Sonnenblumenöl
1 TL Dijonsenf
2 kleine, frische Knoblauchzehen
etwas Zitronensaft, frisch gepresst
Salz
Pfeffer

Das Eigelb in einer kleinen Schüssel mit dem Senf und dem Zitronensaft glatt rühren. Die beiden Ölsorten mischen und zunächst tröpfchenweise, dann in einem dünnen Strahl unter ständigem, kräftigem Rühren mit dem Schneebesen unter die Eigelbmischung schlagen. Es entsteht eine hellgelbe, cremige Mayonnaise. Nun den Knoblauch abziehen und wahlweise fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken und unter die Mayonnaise rühren. Die Alioli mit Salz und Pfeffer und evtl. etwas Zitronensaft abschmecken. Bis zum Verzehr mit Frischhaltefolie abdecken und kühl stellen.
Wichtig: Die Alioli noch am selben Tag verzehren aufgrund des rohen Eigelbs!

Queso Manchego Manchegokäse Jamie Oliver

Nun zum Manchegokäse, der typisch spanischen Käsespezialität, die auf keiner Tapasplatte fehlen darf. Am liebsten esse ich diesen Käse in etwas Honig mariniert. Das Rezept habe ich bei Jamie Oliver gesehen, ausprobiert und sofort verliebt. So simpel und gut!

Queso Manchego con miel
150 g Manchego
1 EL Honig
einige Zweige frischer Thymian

Den Manchego in Scheiben schneiden, auf eine kleine Tapasplatte legen und mit dem Honig beträufeln. Zum Schluss den Thymian über dem Käse zerzupfen. Den Manchegokäse bis zum Verzehr mit Frischhaltefolie abdecken. Er schmeckt besonders gut in Kombination mit den Dátiles en bacón oder mit frischen Feigen.

Pimientos a la marinera Paprikaschoten gegrillt

Nun zu den Pimientos a la marinera. Das sind gegrillte und gehäutete Paprikaschoten in einer Marinade aus Olivenöl, Weißweinessig und Thymian. Zugegeben, die Zubereitung dieser Tapas-Spezialität benötigt etwas Zeit und auch der Backofen muss ordentlich angeheizt werden. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, denn die Pimientos schmecken einfach genial!
Wer lieber darauf verzichtet, die Paprikaschoten selbst zu grillen und häuten, kann auf die fertig, eingelegten Paprikaschoten aus dem Supermarkt zurück greifen. Diese müssen dann gut trocken getupft werden, bevor sie in die selbstgemachte Marinade wandern.

Pimientos a la marinera
1 gelbe Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
1 orangene Paprikaschote
3 EL Olivenöl extra vergine
2 EL Weißweinessig
etwas frischer Thymian
Salz
Pfeffer
geräuchertes Paprikapulver (Paprika de la vera)

Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Alufolie auslegen. Die Paprikaschoten waschen, vierteln und mit der Haut nach oben auf das Blech setzen. Die Paprikaschoten im Ofen (oberes Drittel) in ca. 20-30 Minuten rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Schoten mit einem feuchten Küchentuch abdecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen.
Nun können die Häute von den Paprikaschoten abgezogen werden. Die Schoten in ca. 3 cm breite Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Mit dem Olivenöl, dem Weißweinessig und Thymianblättchen marinieren. Die Pimientos mit Salz, Pfeffer und dem geräucherten Paprikapulver abschmecken.
Bis zum Verzehr mit Frischhaltefolie abdecken.

Jamón Serrano Salami con trufa

Und was wäre eine Tapasplatte ohne den Klassiker Serranoschinken!?
Also packen wir noch ein paar Scheiben Jamón Serrano und Salami con trufa auf eine kleine Tapasplatte.
Dazu noch etwas frisches Baguette reichen und die Tapasplatte ist komplett!

Tapas Platte

Eure ♥
Marie

Eure Marie mit Herz  

7 thoughts on “heißgeliebte Tapas

  1. Liebe Marie!
    Ohhhh, das sieht alles (wirklich ausnahmslos ALLES) so gut aus – ich liebe Tapas <3
    Ich sollte auch mal wieder eines Tapas Abend veranstalten – Danke für die vielen tollen Rezepte :-)
    Liebste Grüße aus dem nicht kühleren Hamburg 😀
    Kimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *