Amerikaner zu Fasching

Ich bin wohl einer der größten Faschingsmuffel überhaupt! Auf Kostüme, Faschingspartys, Umzüge und so kann ich getrost verzichten. Das mochte ich schon als Kind nicht, irgendwie war es mir beim großen Faschingsumzug auf dem Stuttgarter Marktplatz immer mulmig zumute. Wenn ich daran zurück denke, muss ich immer an die unheimlich verkleideten Holzhexen denken….
Nun gut, was ich aber mag an Fasching sind die feinen süßen Leckereien die es um diese Zeit überall gibt. Früher hat meine Mama immer in großem Aufwand Fasnetsküchle gebacken. Diese luftigen Gebäckteile in Zucker gewälzt. Sooo lecker! Ich erinnere mich noch zu gut, wie es dann in der ganzen Wohnung nach Frittierfett und süßen Fasnetsküchle gerochen hat. Neben Fastnetsküchle gab es zu Hause auch süße Amerikaner. Was hab ich die geliebt! 

Amerikaner

Amerikaner

Ich möchte ja unbedingt mal noch Faschingskrapfen backen. Aber ich schiebe es noch vor mir her, weil ich das Frittieren nicht so gerne mag… Und jetzt ist Fasching auch schon wieder beinahe rum. Aber gut, Krapfen gehen immer, oder?
Dieses Jahr gibts bei uns auf jeden Fall leckere Mini-Amerikaner. Die erinnern mich auch an meine Kindheit, denn die habe ich manchmal mit meiner Großmutter oder mit meiner Mama gebacken. Oben drauf musste immer viel Schokolade. Puderzuckerguss mochte ich eher weniger. Meine Amerikaner habe ich heute mit zweierlei Guss überzogen. Manche backen Amerikaner mit Speisestärke, ich verwende Vanillepuddingpulver. Dadurch schmecken die Amerikaner schön nach Vanille, das mag ich besonders gerne.

Amerikaner

Und jetzt zum Rezept!

Amerikaner zu Fasching
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Für ca. 15 Mini-Amerikaner
Zutaten
Für den Teig
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Vanillepuddingpulver
  • 70 ml Milch
  • 2 EL Saft von einer Bio-Zitrone
Für den Puderzuckerguss
  • 150 g Puderzucker
  • 2-3 EL Zitronensaft
Für den Schokoladenüberzug
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Butter, Milch und Eier auf Zimmertemperatur bringen, so lassen sie sich später zu einem schönen Rührteig verarbeiten.
  3. Die Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und cremig aufschlagen.
  4. Die Eier nacheinander unterrühren. Mehl, eine Prise Salz, Backpulver und Vanillepuddingpulver in einer weiteren Schüssel vermischen. Die Milch mit dem Zitronensaft verrühren.
  5. Mehlmischung und Zitronenmilch abwechselnd unter die Butter-Zucker-Ei-Masse rühren.
  6. Aus dem fertigen Teig mithilfe von zwei Esslöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen, dabei genügend Abstand zwischen den einzelnen Häufchen lassen.
  7. Amerikaner im Ofen (Mitte) ca. 12-15 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Amerikaner aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  8. Puderzucker mit Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren.
  9. Die Zartbitterkuvertüre grob hacken und überm Wasserbad schmelzen.
  10. Die Amerikaner jeweils zur Hälfte mit Schokolade und Puderzuckerguss überziehen.

 

Viel Spaß beim Backen und allen Karnevalfans: Lasst es krachen!

Eure Nileen Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

: