Iced Coffee mit Cold Brew

Die letzten Tage waren unglaublich heiß und ich bin ehrlich gesagt gerade ganz froh, dass es heute etwas kühler ist. Aber die kommenden Tage heizt der Sommer wieder ein und dann heißt es wieder: Abkühlung pur!!
Damit ihr bei den hohen Temperaturen einen kühlen Kopf bewahrt, habe ich für euch das ideale Getränk. Kaffeeliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, denn es gibt einen Iced Coffee mit Cold Brew. What??? (Werden sich einige von euch denken…)

Iced Coffee mit Cold Brew

Fangen wir von vorn an:
Ende Juni war ich in München auf dem Foodblogday und es war grandios! Ich habe an verschiedenen Workshops teilgenommen, u.a. an einem tollen Foodstyling-Workshop bei Denise vom Blog Foodlovin und bei einem Workshop in der Dallmayr Academy. Bei Dallmayr haben wir unglaublich viel über Kaffee gelernt. Und wir haben ein und dieselbe Kaffeebohne auf fünf verschiedene Varianten zubereitet. Ich fand es sehr faszinierend, wie unterschiedlich die verschiedenen Ergebnisse dann waren…
Und natürlich haben wir auch den neuesten Trend „Cold Brew“ getestet. Das ist kalt aufgebrühter Kaffee. Igitt, werden sicher einige damit assoziieren – so auch ich – aber ich wurde eines Besseren belehrt. Es schmeckt einfach superlecker! Und dafür nehme ich auch die außergewöhnlich lange Zubereitungszeit (die sich aber fast von alleine erledigt) in Kauf. Der Cold Brew benötigt nämlich ganze 17-24 Stunden, bis man ihn genießen kann. Ja! Ihr habt richtig gelesen: fast einen ganzen Tag lang!
Aber es lohnt sich absolut!

Gerade für die heißen Sommertage ist diese Variante perfekt, denn man kann den Cold Brew in großen Mengen herstellen und im Kühlschrank lagern. Dann hat man immer Vorrat für Iced Coffee.
Das Besondere am Cold Brew ist, dass er mit kaltem bzw. handwarmem Wasser aufgegossen wird. Dadurch lösen sich keine Bitterstoffe und die Geschmacksnuancen des Kaffees kommen wunderbar zur Geltung. Durch die Cold Brew Methode entsteht eine Art Kaffeeextrakt. Diesen kann man dann nach Belieben (wenn es einem zu stark ist) mit Wasser im Mischungsverhältnis 1:2 (Cold Brew : Wasser) verdünnen. Für die Zubereitung von Cold Brew empfehlen sich etwas fruchtigere und sortenreine Kaffees. Am besten mahlt ihr euren Kaffee natürlich selbst und ganz frisch. Mit bereits gemahlenem Kaffee funktioniert es aber genauso gut.
Für den Iced Coffee braucht ihr dann nur noch Eiswürfel, kalte Milch, nach Belieben etwas Zucker oder einige der Zutaten, die ich unten für die verschiedenen Iced Coffee-Varianten aufgelistet habe. Und dann kann der Iced Coffee-Abkühlungs-Spaß auch schon los gehen!

Iced Coffee mit Cold Brew

Iced Coffee mit Cold Brew

So und nun zur Cold Brew Methode:
Ihr benötigt eine große Glaskanne, einen Löffel zum Umrühren und einen Filter durch den ihr den Kaffee nach der Ziehzeit filtrieren könnt. Alternativ könnt ihr das Ganze auch in einer großen French Press Kanne zubereiten.

Zubereitung in der Glaskanne
Für 1 l Cold Brew
200 g frisch gemahlenen Kaffee (grob)
1 l handwarmes bzw. kaltes Wasser

Das Kaffeemehl in die Karaffe geben, langsam mit dem Wasser aufgießen und einmal vorsichtig umrühren. Die Kanne mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 17-24 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschließend den Kaffee durch einen Filter filtrieren (wie bei der Heißwassermethode). Das kann etwas länger dauern, je nach Mahlgrad des Kaffees. Den fertigen Cold Brew in eine Glasflasche füllen und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung in der French Press Kanne
Für 1 l Cold Brew
200 g frisch gemahlenen Kaffee (grob)
1 l handwarmes bzw. kaltes Wasser

Das Kaffeemehl in die French Press Kanne geben, langsam mit dem Wasser aufgießen und einmal vorsichtig umrühren. Den Deckel auf die Kanne aufsetzen und den Stempel ganz leicht andrücken, so dass das gesamte Kaffeemehl unter Wasser ist. Den Kaffee ca. 17-24 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschließend den Stempel langsam nach unten drücken. Den Cold Brew über einen Filter (Handfilter) oder ein feines Sieb in eine Glasflasche füllen und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Übrigens könnt ihr den Cold Brew auch mit Espressobohnen zubereiten. Dann wirds besonders kräftig und aromatisch. Zum pur genießen etwas zu stark (je nach Geschmack), aber für den Iced Coffee ideal. 

Iced Coffee Classic
für 1 großes Glas
Zutaten
  1. 200 ml Cold Brew (fertig zubereitet)
  2. 50-100 ml kalte Milch
  3. einige Eiswürfel
  4. Zucker (nach Belieben)
Zubereitung
  1. Die Eiswürfel in ein großes Glas geben, Cold Brew hineingießen und Milch dazugeben. Den Iced Coffee umrühren und nach Belieben mit etwas Zucker süßen.
  2. Noch ein hübsches Strohhalm hineinstecken und voilà, fertig ist der Iced Coffee.
Schätze aus meiner Küche http://www.schaetzeausmeinerkueche.de/

Wenn ihr euren Iced Coffee verfeinern möchtet, dann habe ich einige Ideen für euch.
Pimp my Iced Coffee:

Cocoa Iced Coffee
200 ml Cold Brew, 50-100 ml Milch, einige Eiswürfel, 2 TL Kakaopulver, 2 TL Schokostreusel

Vanilla Iced Coffee
200 ml Cold Brew, 50-100 ml Milch, einige Eiswürfel, 1 TL Vanillesirup

Hazelnut Iced Coffee
200 ml Cold Brew, 50-100 ml Milch, einige Eiswürfel, 1 TL Haselnusssirup

Coconut Iced Coffee
200 ml Cold Brew, 50-100 ml Kokosmilch, einige Eiswürfel
oder
200 ml Cold brew, 50-100 ml Milch, einige Eiswürfel, 1 TL Kokossirup

Double Iced Coffee
200 ml Cold Brew, 50-100 ml Milch, einige Eiswürfel, 2 Kugeln Lieblingseis (z.B. Vanille oder Schokolade)

Orange-Coconut Iced Coffee (getrunken bei Dallmayr)
200 ml Cold Brew, einige Eiswürfel, 1-2 TL Orangen-Karamell (*), 50-100 ml Kokosmilch
(*) Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren lassen, mit Orangensaft ablöschen und abkühlen lassen.

Ach ja, ihr könnt euren Iced Coffee natürlich auch noch mit einem ordentlichen Klacks Schlagsahne toppen! Ich hoffe mit meiner Iced Coffee-Sammlung habe ich euch einige Ideen für die kommenden heißen Tage gegeben.
Wie trinkt ihr euren Iced Coffee am liebsten?

Eure Marie mit Herz  

One thought on “Iced Coffee mit Cold Brew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *