LEON – Natürlich Fastfood & LEON – Familie und Freunde {Buch-Rezension}

Wer sich ab und an in Buchhandlungen in der Kochbuchabteilung aufhält, wird sicher schon das ein oder andere Buch mit der dicken Aufschrift „LEON“ entdeckt haben. Heute möchte ich euch zwei Bücher aus der LEON-Reihe vorstellen. LEON – Natürlich Fastfood von Henry Dimbleby und John Vincent und den 3.Band Leon – Familie & Freunde von Kay Plunkett-Hogge & John Vincent, beide erschienen im Dumont Verlag (2011 & 2013)

Die Rezepte in den Büchern basieren auf den Londoner Restaurants Leon, in denen gesunde, schnelle, frische und leckere Gerichte serviert werden. Mittlerweile gibt es rund 18 Leon-Filialen in London.
Durch die Bücher sollen die frischen und leckeren Gerichte vermittelt werden. Dabei sollen Geschmack und geselliges Beisammensein während des Essens im Vordergrund stehen.

Was beide Bücher gemeinsam haben:
Tolle, farbenfrohe Bilder die Lust auf Schmökern und Nachkochen machen, eine wahnsinns Fülle an unterschiedlichsten Rezepten in allen Geschmacksrichtungen, eine tolle Aufmachung in punkto Gestaltung, super Tipps zu den Rezepten, eine einfallsreiche Gestaltung in der Art, wie die Rezepte präsentiert werden.

Leon Natürlich Fastfood, Dumont Verlag

LEON – Natürlich Fastfood

Zu Beginn gibt’s unter dem Motto „Lebe deine Speisekammer“ einige Tipps zu Produkten und Zutaten, die man in einer gut sortieren Küche/Haushalt auf jeden Fall in der Speisekammer haben sollte. Zum Beispiel: eingelegte Kapern und Sardellen, verschiedene Nüsse und Samen (als Topping), verschiedene Öle, Senf und Sojasauce, Brühe, Gewürze, Nudeln, Dosen mit Tomaten und Hülsenfrüchten, Reis und Couscous. Darauf folgen zwei Seiten, auf denen man sehen kann, was die beiden Autoren noch zusätzlich in ihren Speisekammern bereit halten. Auch zu den Produkten, die man im Gefrierschrank parat haben sollte wird etwas gesagt (z.B. Wodka, Tiefkühlobst, Vanilleeis, Erbsen…)
Wer gerne Gemüse & Kräuter selbst anpflanzt, bekommt ebenfalls Tipps zum Anbau auf der Fensterbank oder im Stadtgarten.
Dann folgen einige Basic-Tipps rund ums Schneiden und Schälen, Messer schärfen und Co. Und dann geht’s auch schon los mit den Rezepten.
Die sind in drei Kategorien „Fast Food“, „Slow Fast Food“ und „Bonus Features“ unterteilt. Und in den jeweiligen Kategorien befinden sich dann Kapitel z.B. mit Frühstücksrezepten, Rezepten fürs Mittagessen, Kochen mit den Kids, Teatime, Desserts und Party Food.
Unter den Slow Food Rezepten gibt’s die Kapitel langsames Garen & Eintöpfe, Schmorbraten, Garen in der Folie, Kühlschranksnacks und konservierter Geschmack. Zu den Bonus Features zähle Cocktails, Nachhaltigkeit und Rezepte von LEONs Restaurantmanagern.

Ihr findet Rezepte zu Smoothies & Säften, diverse vegetarische Gerichte, Röstgemüse, schnelle Suppen, Rezepte mit Reis, Kartoffeln und Couscous, verschiedene Pastagerichte, schnelle Sommergerichte, verschiedene Saucen & Dips, gefüllte Picknick-Brote, coole Drinks, Rohkost-Rezepte, Eis-Rezepte, Fischstäbchen, Nuggets & Co, Kuchen und Desserts, Desserts in Gläsern geschichtet, Partyfood, Schmorgerichte, Eintöpfe, eingelegtes und konservierte Gerichte, eingekochte Speisen und Cocktails.
Wow dachte ich mir, denn das ist wirklich eine immense Bandbreite an Rezepten für jeden Anlass.
Ich möchte es nicht mehr missen in meiner Sammlung, denn hier gibt’s tolle Ideen für Partys, Picknick, Brunch & Co. Von Klassikern bis hin zu ausgefallenen Gerichten ist alles dabei und ich bin begeistert, wie bunt diese Mischung ist.
Dank der guten Anleitungen und der genauen Übersicht aller benötigten Zutaten gelingen die Rezepte und auch Anfänger können mit diesen Rezepten gut etwas anfangen. Das Buch ist also für jedermann etwas und macht sich in jeder Kochbuchsammlung zu einem besonderen Hingucker!

Leon - Familie & Freunde, Dumont Verlag

LEON – Familie & Freunde

Dieses Buch ist von der Aufmachung und Art her ähnlich wie das LEON – Natürlich Fast Food. Es ist in zwei Teile aufgeteilt: „Heute“ und „Morgen“. Im ersten Teil „Heute“ gibt es Rezepte für Frühstück & Brunch, schnelle Mittagsgerichte, für einen Spaziergang im Park, Teatime, Gerichte für jeden Tag, Candle-Light-Snacks und Süße Versuchungen.
Der zweite Teil „Morgen“ beinhaltet Rezepte für das Essen unterwegs, das Schlemmen am Wochenende, Kochen mit Kindern, Geburtstage, Weihnachten und besonders lustig: 10 Dinge, die Sie kochen können sollten, ehe Sie von Zuhause ausziehen (das schauen wir uns noch genauer an!).

Zu Beginn gibt’s einige Hinweise, warum das Kochen mit Kindern besonders wichtig und gut ist und zur gesunden und ausgewogenen Ernährung. Genau wie im LEON – Natürlich Fast Food Buch gibt es jede Menge unterschiedliche Rezepte in den jeweiligen Kapiteln, wo garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist. Auch dieses Buch ist wunderschön gestaltet, mit übersichtlichen Rezepten und tollen Fotos.
Es gibt auch Rezepte für Gewürzmischungen, die man für die Rezepte im Buch verwenden kann. Unter den Rezepten, die man kochen können sollte, bevor man auszieht sind: Brathähnchen, selbst gemachte Hühnerbrühe, Risotto, Hühner-Curry, Hühnchen-Pie, Eckladen-Curry, Schummel-Hühnchen, Rinderschmortopf mit Klößen, Tagliatelle aglio, olio e peperoncino, Thai Phad Phak Ruammid, Jasmin-Reis und 4 Desserts. Das sind doch einige Rezepte, mit denen es gelingt zu überleben 😉 und Eindruck bei Freunden & Familie zu machen, oder?
Auch bei diesem Buch handelt es sich um eine tolle Sammlung mit Rezepten für den Alltag, aber auch für Feste & Co. Ob solo oder zusammen mit dem Natürlich Fastfood-Buch – man ist in jedem Fall bestens bedient und die Ideen für das nächste Essen (allein oder mit Freunden/Familie) gehen sicher nicht aus.

Ich erfreue mich immer wieder an den beiden Büchern und habe so eben beschlossen, bald mal wieder Freunde zum geselligen Koch-Abend einzuladen.

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *