Lachstatar & Mojo Rojo

Lachstatar

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich begeisterter Lachs-Fan und liebe sämtliche Gerichte mit Lachsfilet, Lachsforelle, gebeiztem Lachs oder geräuchertem Lachs, insbesondere rohem Lachs in Sushi!
Vor ein paar Wochen habe ich euch ein Rezept für schnelle Lachs-Nudeln vorgestellt. Heute möchte ich euch u.a. ein Rezept für ein schnelles und sehr feines Lachstatar vorstellen.
Dazu benötigt ihr wenige Zutaten, es geht super fix und ihr habt echt was edles auf dem Tisch – perfekt für eine kleine Vorspeise, wenn Gäste kommen. Und das macht echt was her! Bisher hat noch jeder das Lachstatar gelobt!!! 😉
Das Lachstatar wird aus geräuchertem Lachs gemacht und dazu wird eine Zitronen-Creme-Fraiche gereicht.

Für 4 Personen oder 6 kleine Vorspeisen-Portionen
Ihr braucht:
400 g Räucherlachs, 4 EL Crème Fraîche, 1 TL Dijon-Senf, 2 Stiele Dill, 2 Stiele Petersilie, etwas Schnittlauch, Salz / Pfeffer, eine unbehandelte Bio-Zitrone

Für das Lachstatar
Den Räucherlachs in grobe Streifen schneiden.
1/3 der Lachsstreifen in die Küchenmaschine mit Schneideaufsatz oder in ein hohes Gefäß (für den Pürierstab geeignet) geben.
Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln, grob hacken und die Hälfte zum Lachs in das Gefäß geben. Restliche Kräuter fein hacken.
Mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine den Lachs mit den Kräutern zu einer feinen Farce pürieren.
Restliche 2/3 der Lachsstreifen etwas feiner hacken und mit den übrigen Kräutern und der Lachsfarce zu einem feinen und homogenen Tatar verarbeiten.
Tatar mit Dijonsenf und 1 TL Creme Fraiche verfeinern.
Die Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und etwa 1 TL Schale abreiben und zum Tatar geben.
Saft von einer Spalte Zitrone unter das Tatar heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Zitronencreme
Restliche Crème Fraîche mit ½ TL Zitronenschalen-Abrieb, einer Prise Salz und 2 TL Zitronensaft verrühren.

Das Lachstatar wahlweise als Taler auf 4 bzw. 6 Tellern anrichten und mit je einem Klecks Zitronencreme und Schnittlauchhalmen garnieren.

Mojo Rojo

Wo wir schonmal bei einem Menü mit Vorspeise sind, würden sich als Alternative zum Lachstatar auch eine bunte Platte mit gegrilltem und mariniertem Gemüse, einigen Scheiben Ciabattabrot, ein paar eingelegte Artischocken und einigen Scheiben luftgetrockneter Salami oder Serrano Schinken anbieten.
Dazu serviert man eine feine, cremige Sauce – eine rote Mojo Rojo.
Die Mojo Rojo Sauce stammt aus Spanien und wird häufig zu Tapas wie Salzkartoffeln, Kanarische Kartoffeln, Patatas Brava oder auch gegrilltem Fleisch und Fisch oder Gemüse serviert.
Sie besteht aus Paprika, Chili, Essig, Brot, Öl und Knoblauch. Die Sauce ist leicht pastenartig und ist auch ideal zum Brot dippen geeignet.

Für 1 Dip braucht ihr: 2 rote Paprikaschoten, 4 Knoblauchzehen, 1 rote Chilischote, 1 Scheibe entrindetes Toastbrot, 1/2 Tl Meersalz, 1 EL Aceto Balsamicoessig oder Rotweinessig, 3 EL Olivenöl, 1/2 TL Paprikapulver

Die Paprikaschoten vierteln, entkernen und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier oder Alufolie ausgelegtes Backblech legen. Unter dem Backofengrill auf der 2. Schiene von oben 15 Minuten rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Die mit einem nassen Küchentuch abdecken und ca. 15-20 Min. ruhen lassen. Anschließend lässt sich die Haut mit einem kleinen Messer abziehen.
Die Paprikafilets in feine Würfel schneiden.
Den Knoblauch grob hacken. Die Chilischote längs halbieren und entkernen. Das Toastbrot in Stücke zupfen und alles zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Blitzhacker oder in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab zu einer feinen und homogenen Creme zerkleinern.

Übrigens könnt ihr euch die Arbeit mit den gegrillten und enthäuteten Paprikaschoten einsparen, wenn ihr gleich gegrillte, gehäutete und eingelegte Paprikaschoten kauft. 😉

Mit diesen Rezepten nehme ich am Blog-Event von Zorras Kochtopf teil.

Kochtopf Banner

Eure Marie mit Herz  

One thought on “Lachstatar & Mojo Rojo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.