Cafissimo Picco {Reklame}

Cafissimo Picco

Heute darf ich euch das neue Baby von Tchibo vorstellen: Die Cafissimo PICCO! Sie ist seit gestern (9.September 2013) im Handel und kostet derzeit zum Einstiegspreis 49,00 €.
Eine kleine und praktische Kapsel-Kaffeemaschine, mit der sich blitzschnell ein cremiger Caffè Crema oder ein aromatischer Espresso brühen lässt.
Die PICCO überzeugt mit einem schlichten, eleganten und edlen Design. Sie ist in fünf attraktiven Farben erhältlich: Taupe, Weiß, Schwarz, Hellblau und Flieder.
Meine PICCO ist schwarz und passt perfekt zu unserem Sidebar, auf dem noch andere schwarze und silberne Elektrokleingeräte stehen.

Die PICCO ist ideal für Single- oder Pärchen-Haushalte, denn mit ihrem kompakten Format (ca. 16,2 x 27 x 28,7 cm) findet sie in jeder noch so kleinen Küche einen Platz.
Die Bedienung ist denkbar einfach, Wasser in den schmalen Wassertank (max. 0,9 l, für bis zu 6 Tassen) füllen, Tasse unter den Ausguss stellen, gewünschte Kapsel einsetzen und auf einen der zwei Knöpfe (kleine bzw. große Tasse) drücken. Nach ca. 30 Sek. hat man einen frisch aufgebrühten Espresso oder Caffè Crema.

Cafissimo

Besonders gut gefällt mir, dass man eine individuelle Einstellung der gewünschten Getränkemenge vornehmen kann und diese sogar abspeichern kann.
So kann ich morgens – ganz verschlafen – einfach per Knopfdruck meinen „individuellen“ Kaffee bekommen.
Die Auffangschale ist höhenverstellbar, was für Latte Macchiato- , bzw. Espresso-Fans ideal ist.
Ein Traum ist die kurze Wartezeit, denn in nur ca. 30 Sekunden steht der Kaffee frisch gebrüht da.
Was will man mehr?!

Natürlich passen die bisherigen Tchibo-Kapseln aus 100 % nachhaltigen Kaffeebohnen in die PICCO.
Die gibt es in folgenden Geschmacksrichtungen:
Caffè Crema Colombia Andino – ein schöner, vollmundiger Kaffee mit kleinem Schaumhäubchen und einem Hauch von Limette
Caffè Crema India Sirisha – ein harmonischer Kaffee mit leichten Aromen von Honig und Malz
Espresso Ethiopia Abaya – ein blumig-aromatischer Espresso mit leichter Jasmin-Note
Espresso Brasil Beleza – ein starker Espresso mit leichter Nussnote

Cafissimo

Die Kaffeespezialitäten lassen sich hervorragend mit der Milchschaum Komposition und den feinen Zucker-Mischungen (gibt es speziell für Espresso und Caffè Crema) kombinieren.
Die Milchschaum-Komposition eignet sich „zum Kreieren köstlicher Milchkaffee-Spezialitäten“ (Quelle: Tchibo).
Und die Zucker-Mischungen sind die idealen Begleiter für den Lieblingskaffee. So kann der Caffè Crema wahlweise mit einer Zimt-Vanille oder einer Schokoladen-Minze-Mischung verfeinert werden und für den Espresso gibt’s eine Zimt-Koriander-Mischung, sowie eine Chili-Kardamom-Mischung.

Milchschaum-Komposition

Zuckermischung Espresso

Zuckermischung Caffe crema
Bilder von Tchibo

Meine Empfehlungen zu den Tchibo-Kapseln

Caffè Crema Colombia Andino frisch aufbrühen und mit einem Schuss Haselnuss-Sirup oder Karamell-Sirup (gibt’s auch bei Tchibo) verfeinern und mit heißem Milchschaum genießen.

Caffè Crema Colombia Andino frisch aufbrühen und mit fein geraspelter Schokolade, der Zuckermischung Schokolade-Minze und heißem Milchschaum verfeinern.

Espresso Brasil Beleza mit der Chili-Kardamom-Mischung und einem kleinen Milchschaum-Häubchen servieren. Das heizt im Winter kräftig ein! =)

Fazit
Die PICCO ist eine tolle, handliche Kapsel-Kaffeemaschine, die leicht zu bedienen ist.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist stimmig und auch wenn man sie mal nicht in Gebrauch hat, ist sie schnell und platzsparend verstaut.
Wer sich also in nächster Zeit eine Kapsel-Kaffeemaschine anschaffen möchte (z.B. auch als Ergänzung zu einer herkömmlichen Filter-Kaffeemaschine) ist mit der PICCO bestens bedient und hat eine schöne Alternative für Espresso und Caffè Crema.

Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

One thought on “Cafissimo Picco {Reklame}

  1. Praktisch mag das ja sein, aber „ein Problem haben all diese Hersteller gemeinsam: die Umwelt. Nespresso häuft mit seinen Edelkapseln Tausende Tonnen Aluminium-Müll an, Tchibo oder auch Tassimo und Dolce Gusto türmen Berge von Plastiktöpfchen samt Aludeckeln auf.“ (von welt.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *