Kräftige Gulaschsuppe

Gulaschsuppe

„Gut bloß, dass ich Tante Johannas Kochbuch habe – und das Beste: Unter dem Rezept ist mit kleiner, fester Handschrift der besondere Kniff des Hauses hinzugefügt: kurz vor dem Servieren etwas gemahlenen Kümmel und die geriebene Schale einer halben Zitrone unterrühren. Ich bin im Besitz des Alreiner Geheimstücks, da kann gar nichts mehr schiefgehen… Wagemutig schlage ich die Seite mit dem Rezept auf. Gadertaler Gulaschsuppe. Zubereitung, steht da, und: Als Erstes die Zwiebeln schälen und würfeln…“

aus Liebe und Marillenknödel von Emma Sternberg (Heyne-Verlag)

Sophie (die Hauptprotagonistin in diesem Buch) erbt eine kleine Pension in den Südtiroler Alpen – für sie eine gute Chance für einen Neubeginn! Doch in der Pension gibt es weder einen guten Koch, noch jemanden, der ihr beim Kochen helfen könnte… und ihr erster Versuch Gulaschsuppe zu kochen, scheitert sofort…
Sophie schlägt sich wacker, findet eine neue Liebe und – wie könnte es anders sein – schafft es letztendlich zusammen mit ihm die Pension erfolgreich zu leiten.

Ich erinnere mich noch zu gut daran, als ich vor knapp einem Jahr dieses Buch gelesen habe. Nach der oben genannten Passage hatte ich so große Lust auf eine Gulaschsuppe, dass ich gleich am nächsten Morgen zum Metzger gelaufen bin, um feines Rindergulasch zu kaufen. Lustigerweise war es sogar noch im Angebot an diesem Tag…
Köstlich hat es geschmeckt!!

Gulaschsuppe

Jetzt habe ich mich wieder daran erinnert und auch heute bin ich zügig zum Metzger gelaufen…
Und wenn’s so kalt und nass wie hier in München ist – kommt doch eine deftige Suppe gerade recht, oder?

Das hier ist mein Lieblingsrezept für Gulaschsuppe. Leicht abgewandelt aus einem meiner Lieblingsbücher „Echte Klassiker, die jeder liebt“ von  Monika Schuster.

Zugegeben, dieses Gericht lässt sich nicht mal eben im Nu zaubern… aber dafür schmeckt’s umso köstlicher, denn die lange Schmorzeit macht das Fleisch schön weich (nicht mehr zäh), Paprikawürfel, Tomaten und Kartoffeln geben feines Gemüse-Aroma ab und Paprikapulver und Cayennepfeffer sorgen für die richtige Würze.

Gulaschsuppe

Für 1 großen Topf (6-8 Portionen, je nach Hunger)

Fangen wir wie Sophie in Alrein an… 😉

2 große Zwiebeln schälen und würfeln. 3 große Paprikaschoten (rot und gelb) waschen, vierteln, entkernen und weiße Samenwände entfernen. Dann in ca. 1 cm große Würfel schneiden. 4 Knoblauchzehen abziehen und beiseite legen.
700 g Rindergulasch unter fließend kaltes Wasser halten, trocken tupfen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Wer sich das ersparen möchte, kauft schon küchenfertiges Rindergulasch beim Metzger.
5 EL gutes Olivenöl im größten Topf der vorhanden ist erhitzen, das Fleisch hineinlegen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. In ca. 10 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze anbraten. Austretender Fleischsaft bei mittlerer Hitze vollständig einköcheln lassen.

Die Zwiebelwürfel dazugeben, 3 Minuten mitbraten, 1 EL rosenscharfes Paprikapulver (oder edelsüß), 1/2 TL Cayennepfeffer und nach Belieben (oder falls vorhanden) 1/2 TL Piment d’Espelette dazugeben. 2 EL Tomatenmark unterrühren und alles ca. 2 Minuten mitbraten.
Mit 100 ml kräftigem Rotwein ablöschen und einkochen lassen. 2 Lorbeerblätter dazugeben, 2 leicht gehäufte EL Mehl unterrühren und mit 400 ml Rotwein ablöschen. Wieder einkochen lassen.

800 g stückige Tomaten (aus der Dose) und 300 ml Gemüsebrühe, so wie 600 ml Rinderbrühe (statt der Brühen kann man auch Fonds nehmen – dann wirds noch feiner) dazu gießen und gut umrühren.
Das Gulasch ca. 45 Minuten bei geringer Hitze, zugedeckt köcheln lassen.

700 g Kartoffeln waschen, schälen, in 1 cm große Würfel schneiden und zusammen mit den Paprikawürfeln und dem gehackten Knoblauch (oder direkt durch die Knoblauchpresse) zur Gulaschsuppe geben.
Weitere 50 Minuten köcheln lassen.
Die Lorbeerblätter entfernen und das Gulasch mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und einem Hauch Zimt und Kakaopulver abschmecken. Wer’s noch schärfer mag, gibt noch scharfes Paprikapulver und/oder Chilifäden oder Flocken dazu.

Gulaschsuppe nach Belieben mit je einem Klecks Schmand oder Creme Fraîche in Suppentellern servieren.
Dazu schmeckt Baguette.

Lasst’s euch schmecken!

Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Kräftige Gulaschsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *