Nudel-Schinken-Gratin

Nudelgratin

Heute möchte ich euch ein leckeres Gericht aus dem Ofen vorstellen! Und zur Abwechslung ist es mal kein Kuchen. 😉
Kennt ihr den Duft, der durch die Küche – ja manchmal sogar durch die ganze Wohnung – zieht, wenn man was Feines im Ofen hat? Gerade stehe ich total auf Gratins und Aufläufe. Und heute kommt aus meinem Ofen ein schönes Gratin mit Nudeln, Schinken, Erbsen, Zwiebeln und einer leckeren cremigen Sauce. Noch dazu ist es sehr schnell gemacht – lässt sich übrigens auch gut vorbereiten – und schmeckt einfach gut! Wer außer Schinken und Erbsen noch andere Zutaten untermischt, hat im Nu eine leckere Variante.

Nudelgratin

Für eine Auflaufform (25×18 cm)

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
150 g Nudeln (z.B. Fusilli, Penne oder Muschelnudeln) in reichlich kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten kochen. Nach 2 Minuten, 125 g TK-Erbsen (leicht angetaut) zu den Nudeln geben und mitkochen. Nudeln und Erbsen abgießen und in die ausgebutterte Auflaufform geben. Eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen fein hacken. Wer möchte, kann die Zwiebel auch durch Frühlingszwiebeln ersetzen. 100-150 g gekochten Schinken (in Scheiben) klein schneiden. 150 ml Sahne, 150 ml Milch und 1 Ei in einer Schüssel verquirlen. 1 handvoll geriebenen Käse (z.B. Gouda oder Emmentaler), die Zwiebeln, Knoblauch und Schinken unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Muskatnuss kräftig würzen. Den Guss über die Nudeln gießen und alles gut vermischen. Mit 50 g geriebenem Käse bestreuen und einige Butterflöckchen auf dem Gratin verteilen. Das Gratin im Ofen (Mitte) in ca. 30-40 Minuten backen, bis die Oberfläche schön goldbraun ist. Gratin aus dem Ofen nehmen und mit Alufolie abgedeckt ca. 5 Minuten ruhen lassen, damit es etwas stockt und nicht mehr flüssig ist.
Das Nudel-Schinken-Gratin mit einem bunt gemischten Salat, Tomatensalat oder Gurkensalat servieren.

Nudelgratin

Varianten

Für ein etwas kräftigeres, rustikales Gratin statt Gouda oder Emmentaler einen Bergkäse nehmen und den gekochten Schinken durch Schinkenspeck oder Schwarzwälder Schinken ersetzen.

Für ein vegetarisches Gratin, Schinken durch 200-250 g entkernte und klein gewürfelte Tomaten und/oder Zucchini ersetzen. Hier kann man unter die Sauce auch noch 2-3 TL Tomatenmark rühren. Und den Gouda oder Emmentaler durch Feta oder Mozzarella ersetzen.

Für ein Fisch-Gratin, Schinken durch in klein geschnittenen Räucherlachs und Gouda durch Feta ersetzen. (Für dich, meine liebe J. ♥)

Und wie schon erwähnt, lässt sich das Gratin auch hervorragend vorbereiten, so dass man es nur noch kurz vor dem Essen in den Ofen schieben muss! Dazu das Gratin einfach zubereiten und mit Alufolie abgedeckt kommt es statt in den Ofen, in den Kühlschrank.
Das Gratin kann dann evtl. eine etwas längere Backzeit haben und der Ofen muss sehr gut (!) vorgeheizt sein. Es empfiehlt sich auch das Backen mit Umluft, dann bei ca. 180°C.

Nudelgratin

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.