Kürbis-Risotto mit Thymian und Red Marble Cupcakes

´Zweimonatiges Bild

Nachdem gestern das zweimonatige Bestehen meines Blogs war, freue ich mich riesig über die 3318 Klicks und Besucherzahlen von bis zu 150 an manchen Tagen!  🙂 Als ich im Dezember gestartet hatte, hätte ich nie gedacht, dass ich schon nach zwei Monaten so viele Klicks bekomme. Ein großes Dankeschön hierfür!!!! 🙂

Und zur „Feier des Tages“ (von gestern) gibt es heute gleich zwei Rezepte. Eins für die kalten Tage und eins, passend zum bevorstehenden Valentinstag:

ein cremiges Kürbis-Risotto verfeinert mit Thymian und Parmesan

***

Red Marble Cupcakes

***

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und/oder Backen!

Risotto

Rezept Risotto

Risotto mit Kürbsi

Und nun zu den Red Marble Cupcakes!

Diese Cupcakes sehen richtig toll aus, da sie dunkelbraun und leuchtend rot sind. Für meine Cupcakes habe ich eine Lebensmittelfarben-Paste benutzt. Die lässt sich schön unter den Teig mischen und der Teig behält seine Konsistenz, da keine zusätzliche Flüssigkeit dazu kommt. Diese Pasten gibt es im Spezialversand für Cupcakes und Torten. Unter der Rubrik „Das gefällt mir“ habe ich euch ein paar Tipps zusammen gestellt.

Red Marble

Rezept Red Marble

Tüllblume

Red marble Cupcakes

Haselnuss trifft Schokolade

Gerade bin ich total weg von den Socken! Ich kann’s kaum glauben: mein Ziel (welches ich mir zu Beginn der Bloggerei gesetzt habe) – nämlich in 1 Monat die 1000 Klicks zu knacken – hat tatsächlich geklappt. Und heute sind es schon wieder mehr als 150 Klicks … Ein großes Dankeschön an euch, ihr fleißigen Leser! Ich freue mich sehr darüber! 🙂

Ich finde das muss belohnt werden. 😉

Und dafür gibt’s ein super-leckeres Muffinrezept mit viel Schokolade und Haselnüssen. Wer die Haselnüsse nicht mag, lässt sie einfach weg. 😉

Schoko-Haselnuss-Muffins

Rezept Schokoladen-Haselnuss-Muffins

Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Eure Marie

Neujahrsbrezn & Lieblingspizza

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch!! 🙂

Unsere Silvesterfeier ist eher ruhiger ausgefallen. Besser gesagt zu zweit bei einer leckeren Pizza mit Artischocken, frischen Feigen, Serrano Schinken, Scamorza – dem köstlichen geräucherten Mozzarella – und Rucola. Und fast hätten wir sogar verpennt, aber zum Glück sind wir doch noch 10 Min. vor 0:00 Uhr aufgewacht. Selbst wenn wir verschlafen hätten – es läuft ja doch jedes Jahr gleich ab. 😉

Zu Neujahr gibt es bekanntlich die Neujahsbrezn. Und genau die möchte ich euch heute präsentieren. Das Rezept ist ganz einfach und nach 2-3 Stunden Ruhezeit kann der Teig beliebig zu Zöpfen, Brezn und Co verarbeitet werden.

Rezept Neujahrsbrezn

Neujahrsbrezn

Neujahrsbrezn Nahaufnahme

Wer unsere Lieblings(-Silvester)-Pizza backen möchte:

Den ausgerollten Teig hauchdünn mit passierten Tomaten bestreichen, Artischockenherzen darauf verteilen, und die Pizza in vier Teile denken – je ein Viertel mit Scamorza, Gouda, Grana Padano (Parmesan) und Bergkäse oder Gorgonzola belegen. Die Pizza mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 15 Min. in den Ofen schieben. Dann mit geviertelten Feigen und einigen Kirschtomatenviertel belegen und nochmal für 5 Min. in den Ofen schieben. Pizza aus dem Ofen nehmen, mit Serrano Schinken belegen und mit frischem Rucola garnieren. Buon Appetito! =)

Mini-Guglhupf

Guglhupf mti Schokolade

Zu Weihnachten gab es für jeden auf dem Platzgedeck einen kleinen Mini-Gugl mit Schokolade überzogen. Dieses kleine Gebäck sieht total süß aus und macht richtig was her, obwohl es so klein ist. 😉

Gebacken habe ich die kleinen Kuchen in einer Silikonform mit 18 Mini-Gugl-Mulden. Man kann sie aber auch in einer Mini-Muffin-Form backen. Der Teig ist superschnell gemacht und da die Teigmenge so gering ist, braucht es nicht einmal die Küchenmaschine oder das Handrührgerät. Ein einfacher Schneebesen genügt. 😉

Für 18 Stück:

60 g Puderzucker
60 g Butter, zerlassen
1 Ei (M)
30 ml Orangensaft, frisch gepresst
80 g Mehl
1 Msp. Zimt
Schale von 1 Orange, gerieben
35 g weiße Kuvertüre

So geht’s:

Guglhupf Rohling 1Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Am Besten nimmt man Eier und Butter ca. 1 Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank.

Der Backofen wird nun auf 210°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt.

Jede Mulde der Gugl- oder Mini-Muffin-Form gut mit Butter einfetten. Wer die Küchlein in der Mini-Muffinform bäckt, kann diese alternativ auch mit Papierförmchen auslegen.

Für den Teig, die zerlassene Butter in einer großen Schüssel mit dem Puderzucker (gesiebt), der Orangenschale und dem Ei zu einem glatten Teig verrühren. Das gelingt am Besten mit einem Schneebesen. Währenddessen wird die gehackte Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen. Sobald die Kuvertüre flüssig ist, unter den Teig rühren und den Orangensaft mit dem Zimtpulver dazugeben. Das Mehl darüber sieben und gut unterrühren.

Nun den Teig in die Formen füllen und im Backofen (unteres Drittel) in ca. 10-12 Min. backen. Wer in der Mini-Muffinform bäckt, muss die kleinen Kuchen etwas länger backen. Test: Zahnstocher hineinstecken, bleibt nichts daran haften, sind sie fertig.Kuvertüre

Die fertigen, ausgekühlten Guglhupfe mit geschmolzener Kuvertüre überziehen und in ca. 3 Stunden (Zimmertemperatur) ruhen lassen.

Guglhupf

Guglhupf1        Guglhupf von oben