Super saftiger Schokoladenkuchen

Nur noch wenige Tage bis zu unserem Umzug. Ich sitze hier zwischen hochgestapelten Kisten und habe soeben die letzten Sachen in der Küche eingepackt. Nun bin ich für mindestens 1 Woche küchenlos… Da hilft nur der Gedanke an die neue Küche, die wir komplett selbst geplant haben und auf die wir uns schon unglaublich freuen! Sobald alles steht und blitzeblank ist, wird es sicherlich hier auf dem Blog einen ausführlichen Küchenpost mit vielen Bildern geben.
An dieser Stelle schon mal ein Sorry für die Bilder zum Schokoladenkuchen, ich hatte nicht mehr das ideale Equipment für ein richtiges Shooting, da ein Großteil schon in Kisten verstaut ist… 

Schokoladenkuchen super saftig

Irgendwie ist es für mich ein wirklich seltsames Gefühl gewesen, das letzte Mal in der alten Küche zu kochen und zu backen. Schließlich war unsere Küche in den letzten 7 Jahren der Ort, an dem ich mit am meisten Zeit verbracht habe. Unzählige Rezepte habe ich dort für den Blog kreiert und fotografiert und dort sind auch meine drei Kochbücher entstanden (psst… Nr. 3 ist ab nächstem Jahr erhältlich!). Das letzte was ich in meiner alten Küche gebacken habe ist dieser super saftige Schokoladenkuchen. Und den möchte ich euch nicht vorenthalten.
Ganz sicher wird dieser Kuchen auch einer der ersten sein, den ich in der neuen Küche backen werde. Ein absoluter Lieblingskuchen und dann auch noch als Gugelhupf!

Schokoladenkuchen super saftig

Am liebsten verwende ich für diesen Kuchen backstabile Schokoladentropfen. Ich gebe zusammen mit der Milch einen kleinen Schuss dunklen Rum mit in den Teig. Wer das nicht mag, oder wer den Kuchen für Kinder backen möchte, nimmst stattdessen etwas Vanilleextrakt oder das Mark 1/2 Vanilleschote. Und ganz wichtig, wie bei allen meinen Rührteigen: rühren, rühren, rühren! Und zwar nicht den kompletten Teig am Ende, sondern Butter und Zucker gleich am Anfang. Diese beiden Zutaten sollen sich richtig schön zu einer homogenen, blassen Masse verbinden und da darf man schon mal bis zu 5 Minuten rühren. Wenn dann die Eier noch einzeln untergerührt werden und das Mehl-Kakaopulver-Gemisch zügig eingerührt wird, steht einem locker-saftigen Kuchenerlebniss nichts mehr im Weg.

Schokoladenkuchen super saftig

Super saftiger Schokoladenkuchen
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Zutaten
Für den Teig
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier (M)
  • 430 g Mehl
  • 70 g Kakaopulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 2 EL dunklen Rum
  • 200 g Schokoladentropfen
Für die Glasur
  • 125 g Sahne
  • 125 g Zartbitterschokolade, fein gehackt
Zubereitung
Für den Kuchen
  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform gut mit Butter einfetten und mit etwas Mehl oder Kakaopulver bestäuben.
  2. Die Butter in eine große Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät/Küchenmaschine cremig rühren. Den Zucker und den Vanillezucker vermischen und unter Rühren in die Buttercreme einrieseln lassen. Die Butter-Zucker-Masse ca. 4-5 Minuten zu einer homogenen, blassen Creme rühren.
  3. Die Eier nacheinander unterrühren, nur so lange rühren, bis die einzelnen Eier gut untergerührt sind.
  4. Das Mehl mit Kakaopulver, Backpulver und einer Prise Salz vermengen. Die Milch mit dem Rum verrühren. Mehlmischung im Wechsel mit der Milch hinzugeben und alles zu einem gleichmäßigen Schokoladenteig verrühren. Nur so lange rühren, bis alle Zutaten gut vermengt sind.
  5. Die Schokoladentropfen vorsichtig unterheben, den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und im Ofen (Mitte) ca. 60 Minuten (Stäbchenprobe) backen.
  6. Den Kuchen nach dem Backen ca. 15-20 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  7. Für die Glasur die gehackte Schokolade in eine Schüssel geben, die Sahne langsam erwärmen und heiß über die Schokolade gießen. Ca. 2-3 Minuten stehen lassen, anschließend zu einer glatten Glasur verrühren. Den Kuchen mit der Schokoladenglasur überziehen.
Wenn du Gugelhupf genauso liebst wie ich, dann probiere doch mal den saftigen Marmorkuchen, meinen Lieblingsgugelhupf oder meinen köstlichen Kakao-Gugelhupf mit Cheesecake-Kokos-Füllung aus.

Winter-Schokoladen-Törtchen

Die kalte Jahreszeit hat uns definitiv erreicht und der Winter steht so langsam vor der Tür!
Letzte Woche war ich aber dennoch etwas erschrocken, als ich vor den Pasing Arcaden stand und feststellen musste, dass das komplette Gebäude (innen und außen) bereits mit üppiger Weihnachtsdeko ausgestattet wurde. Irgendwie doch noch etwas früh, dachte ich mir zunächst… aber dann dachte ich daran, dass ja bereits in 2 Wochen der 1.Advent sein würde… 😉

Winter-Schokoladen-Törtchen

Wenn’s also schon weihnachtliche Deko gibt, warum dann nicht etwa ein Rezept für winterliche Schokoladen-Törtchen auf dem Blog?
Ich hab heute sehr feine, saftige Schokoladen-Törtchen mit Haselnuss, Kirschen, feinem Rum und Zimt für euch!
Die Idee für diese Törtchen habe ich gehabt, nachdem ich das Rezept für den dunklen Kirschkuchen bei Frl. Klein gesehen habe.

Winter-Schokoladen-Törtchen

Für 6-8 Winter-Schokoladen-Törtchen

125 g Butter
30 g Zucker
45 g brauner Zucker
einige Tropfen Vanilleextrakt
2 Eier (M)
115 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
50 g gemahlene Haselnüsse
2 EL Kakaopulver
1/2 EL Zimt
1 EL brauner Rum
75 g Chocolate Chips
200 g Schattenmorellen oder Sauerkirschen (Abtropfgewicht)
150 g Zartbitter-Kuvertüre

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Förmchen versehen.

Butter, beide Zuckersorten und Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und dick cremig aufschlagen.
Eier unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz, Haselnüsse, Zimt und Kakaopulver vermischen.
Mehlmischung unter die Butter-Ei-Masse rühren. Zum Schluss Rum, Kirschen und Chocolate Chips vorsichtig unterheben.

Den Teig ca. 3/4 hoch in die Muffinförmchen füllen und die Törtchen im Ofen (Mitte) in ca. 20-25 Minuten backen.
Fertig gebackene Törtchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Kuvertüre grob hacken, überm Wasserbad schmelzen und die Törtchen damit überziehen. Nach Belieben mit einigen Kirschen und Schokoladenspänen verzieren.

Eure ♥
Marie

Rum-Cupcakes mit Haselnuss-Topping & Weiße Schokoladen-Törtchen

Gestern und heute war Backen im großen Stile angesagt. Nach einigen Überlegungen für das perfekte Rezept habe ich mich zu erst an schokoladige Cupcakes mit einem Topping aus Mascarpone und Haselnuss-Krokant-Kugeln gewagt. Ich wusste noch nicht, wie sie schmecken oder aussehen werden – schlicht und einfach die Kombination hat mich gereizt. Ergebnis meiner 1. Backrunde: Rum-Cupcakes mit Haselnuss-Topping! ♥

Rum-Cupcakes

Rum-Cupcakes mit Haselnuss-Topping

150 g Butter mit 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 Eiern, 1 Prise Salz und einem Schuss Rum schaumig schlagen. Alternativ kann auch ein Fläschchen Rum-Aroma verwendet werden. 175 g Mehl, 2 EL Kakaopulver mit 1 TL Backpulver vermischen und unter den Teig rühren. 50 ml Milch dazugeben und ebenfalls unterrühren. 

Den Teig in die Mulden eines mit Papierförmchen ausgelegten Muffinblechs füllen und die Cupcakes im vorgeheizten Backofen (180°C Ober-/Unterhitze) in ca. 25 Minuten backen.

Für das Topping

250 g Mascarpone mit 1 EL Kakaopulver und 50 g Puderzucker cremig rühren. 12 Haselnuss-Krokant-Kugeln (z.B. Giotto) fein hacken und unterrühren. Die Creme auf die Cupcakes spritzen und mit je einer Kugel verzieren.

Wer die Cupcakes auch füllen möchte: Die Cupcakes mittig leicht aushöhlen. Dafür kann man einen speziellen Cupcake-Ausstecher oder einen kleinen Teelöffel oder Kugelausstecher verwenden. In die kleine Mulde kann nun das Topping mit Hilfe eines Spritzbeutels oder Gefrierbeutels gespritzt werden.

Rumcupcakes

Teil 2: Für den Sonntags-Kaffee letzte Woche hatte ich die Idee, Mini-Törtchen zu backen. Leider war die Zeit zu knapp, so dass ich Sonntag nicht mehr dazu gekommen bin. Ihr wisst ja, Sonntag sind wir wieder zurück nach München gefahren. 😉
Jetzt habe ich kleine Weiße Schokoladen-Törtchen kreiiert, die ich ganz bestimmt bald zum Sonntags-Kaffee servieren werde. 🙂 Und meine Mitbewohner freuen sich, wenn es auch unter der Woche kleine Leckereien gibt!

Weiße Törtchen

Weiße Schokoladen-Törtchen

Rezept Weiße Schokoladen-Törtchen

Rezept Weiße-Schokoladen Törtchen 1

Weiße Schoko-Törtchen

Weiße Schoko-Törtchen 1