Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

[DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG FÜR Riso Gallo]

RISOTTO MAL EIN BISSCHEN ANDERS

Risotto gibt es ja bekanntlich in unzähligen Varianten. Besonders gerne mag ich ein cremiges Pilzrisotto oder ein erfrischendes Zitronenrisotto mit Lachs. Und ebenso hoch im Rennen ist das Rezept für ein Risotto mit aromatischen Tomaten. Für das klassische Risotto verwende ich am liebsten die Sorte Carnaroli, damit wird das Risotto wunderbar cremig-schlozig, das Korn behält jedoch einen feinen und leichten Biss. Heute zeige ich euch aber ein Risotto-Rezept, das nicht mit dem klassischen Carnaroli Reis zubereitet wird. Für mein mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen verwende ich den Riso Gallo Nature Reis, Dinkel und Gerste, eine Reismischung voller Geschmack!

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

RISO GALLO AUS ITALIEN

Wenn es um Reis und erstklassige Qualität geht, dann fällt der Name der Marke Riso Gallo. Als einer der größten und ältesten Reisproduzenten Eurpopas produziert Riso Gallo in Italien im Mailänder Umland, in einem der renommiertesten Reisanbaugebiete. Was klassischen Risottoreis betrifft, ist Riso Gallo mit den Sorten Arborio und Carnaroli die Nummer Eins in Italien. Das Unternehmen produziert auch Bio-Linien, zum Beispiel mit einer Mischung aus Reis und Quinoa. Mit der Getreidelinie, zu der die Reismischung aus Langkornreis, Gerste und Dinkel gehört, orientiert sich Riso Gallo am derzeitigen Trend für gesunde Küche.

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

NATURE REISSPEZIALITÄT FÜR VOLLEN GESCHMACK

Mit der aromatischen Reismischung habe ich passend zum frühlingshaften Wetter ein absolut köstliches Gericht kreiert. Der Nature Reis mit den Getreidesorten lässt sich klassisch wie Risotto zubereiten, ist aber auch super geeignet für feine Reissalate, Suppeneinlagen oder Gemüsefüllungen. Für mein mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen habe ich bewusst aromatisches Gemüse wie Zucchini, Kirschtomaten und Erbsen ausgesucht, die toll zum nussigen Reisaroma passen. Die cremigen Mozzarellabällchen werden in einem Frühlingskräuter-Zitronen-Öl mariniert und schmecken wunderbar zum Risotto.

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

FRÜHLINGSKRÄUTER FÜR NOCH MEHR AROMA

Ich liebe es mit frischen Kräutern und verschiedensten Aromen zu kochen. Für meine Mozzarellabällchen habe ich Petersilie, Basilikum und Frühlingszwiebeln fein gehackt. Etwas abgerieben Zitronenschale sorgt für ein frisches Aroma und in Verbindung mit einem guten Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer entsteht eine herrlich frische Marinade für die cremigen Mozzarellabällchen. Bei uns gab es die Bällchen als Topping zum Risotto (anstelle von Parmesan), man kann sie aber genauso gut auch kurz vor Garzeitende des Risottos unterrühren. Dann schmelzen sie leicht an und die Frühlingskräuter verteilen sich noch im Risotto. Macht das einfach ganz wie ihr mögt.

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Für 4 Personen

Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen
2 EL frisch gehackte Kräuter (Basilikum, Petersilie, Schnittlauch)
2 TL Zitronenschale, abgerieben (von einer Bio-Zitrone)
1-2 EL Olivenöl
250 g Mini-Mozzarellabällchen
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Mediterranes Gemüserisotto
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
750-1000 ml Gemüsefond
250 g Riso Gallo Nature Reis, Dinkel und Gerste
120 ml Noilly Prat
2 Frühlingszwiebel
1 große Zucchini
16 Kirschtomaten
1 EL Olivenöl
150 g Erbsen
1/2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Für Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen
Die Kräuter mit der Zitronenschale und dem Olivenöl in einem Schälchen verrühren und die Marinade mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mozzarellabällchen abtropfen lassen und in der Marinade ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Für das Gemüserisotto
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Dann den Knoblauch dazugeben und ca. 1 Minute mit dünsten. Den Gemüsefond aufkochen, anschließend simmern lassen. Die Reismischung zu den Zwiebeln geben und ca. 1 Minute unter Rühren glasig dünsten. Dann mit Noilly Prat ablöschen. Nun nach und nach mit dem Gemüsefond aufgießen und ein kochen lassen, bis das Risotto schön cremig ist. Das dauert etwa 20 Minuten. Während dessen Frühlingszwiebeln, Zucchini und Kirschtomaten waschen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und die Zucchini in Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln zusammen mit den Zucchiniwürfeln darin anbraten. Die Kirschtomaten dazu geben und das Gemüse bei mittlerer Hitze ca. 5-7 Minuten braten. Die Erbsen unter den Reis rühren und mitgaren. Zum Schluss das mediterrane Gemüse unter das Risotto heben und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Risotto mit den marinierten Mozzarellabällchen servieren.

Mediterranes Gemüserisotto mit Frühlingskräuter-Mozzarellabällchen

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Riso Gallo entstanden, die mir die köstliche Reismischung zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank dafür!

Hähnchen-Involtini mit Roséwein-Zitronen-Risotto & Gremolata

Grade bin ich leider etwas im Lernstress, aber heute gab es bei uns superfeine Hähnchen-Involtini mit Roséwein-Zitronenrisotto und Gremolata. Und das möchte ich euch nicht vorenthalten!

Hähnchen-Involtini mit Roséwein-Zitronen-Risotto & Gremolata

Zur Zeit stehe ich voll auf Risotto! Risotto in allen erdenklichen Varianten: Tomaten-Risotto, Risotto mit Zucchini, Champignons, Karotten und Rinderfilet, Spargelrisotto, Risotto alla milanese, Zitronenrisotto… Die Vielfalt bei Risotto ist ja so groß und es gibt wirklich tolle Rezepte. Ob pur, zu Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten oder mit feinem Ofengemüse, es gibt immer das passende Risotto.
Im Frühjahr und Sommer liebe ich Risotto mit Zitrone oder aromatischen Tomaten. Heute habe ich euch mein Lieblings-Zitronenrisotto mitgebracht. Es wird mit feinem Roséwein zubereitet und bekommt dadurch eine wunderbare Note. Ganz klassisch wird mit Parmesan und Butter abgerundet. Dazu habe ich mir feine Hähnchen-Involtini überlegt, die eine tolle mediterrane Füllung bekommen haben. Die Füllung besteht aus Feigen, Mozzarella, frischen Kräutern, Knoblauch und Zitronenschale. Ummantelt werden die Involtini mit Tiroler Speck, der beim Braten richtig schön kross wird. Das passt gut zum zarten Hähnchenfleisch und der aromatischen Füllung.

Das Gericht benötigt etwas Zeit in der Zubereitung. Dafür habt ihr aber ein wunderbares Gericht für noch nicht allzu heiße Sommertage. Wenn ihr Besuch habt, könnt ihr eure Gäste mit diesem Gericht garantiert verzaubern.

Hähnchen-Involtini mit Roséwein-Zitronen-Risotto & Gremolata

Hähnchen-Involtini mit Roséwein-Zitronen-Risotto & Gremolata

Hähnchen-Involtini mit Roséwein-Zitronen-Risotto & Gremolata
Für 2 Personen
Hähnchen-Involtini mit mediterraner Feigenfüllung
  1. 1 Hähnchenbrust (à 250 g)
  2. 75 g Mozzarella
  3. 1-2 frische Feigen (je nach Größe)
  4. 3 Stiele Thymian
  5. 2 Stiele Basilikum
  6. ½ Bio-Zitrone
  7. 1 kleine Knoblauchzehe, frisch
  8. 4 dünne Scheiben Tiroler Speck
  9. Salz
  10. frisch gemahlener Pfeffer
  11. evtl. Zahnstocher (zuvor in Wasser eingelegt) zum Fixieren
Für die Gremolata
  1. 5 Stiele Thymian
  2. 3 Stiele Basilikum
  3. 1 Knoblauchzehe
  4. 1 EL Rapskernöl
  5. Salz
Für das Roséwein-Zitronen-Risotto
  1. ½ EL Butter
  2. 1 kleine Zwiebel
  3. 125 g Carnaroli-Reis (oder anderen Risottoreis)
  4. 120 ml Roséwein
  5. 1 l Gemüsebrühe
  6. 30 g Parmesan, frisch gerieben
  7. 1 TL Butter
  8. ½ Bio-Zitrone
  9. Salz
  10. frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Für die Hähnchen-Involtini
  2. Mozzarella und Feigen klein schneiden und in eine Schüssel geben. Thymian und Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen fein hacken und ebenfalls in die Schüssel geben. Die Bio-Zitrone heiß abwaschen, trockenreiben und die Schale dünn abreiben. Die Hälfte der Zitronenschale zur Feigenmischung geben, den Rest in eine zweite Schüssel geben und beiseitestellen. Die Knoblauchzehe schälen, fein hacken und zur Feigenmischung geben. Die Mischung salzen und pfeffern und gut vermengen. Die Hähnchenbrustfilets kalt abwaschen, trockentupfen und waagerecht halbieren. Die 4 Hähnchenteile zwischen etwas Backpapier oder Frischhaltefolie mit einem Fleischklopfer oder einer schweren Pfanne ca. 1 cm flachklopfen. Die Füllung auf den Hähnchenteilen verteilen, leicht andrücken und die Hähnchenteile zu Involtinis fest aufrollen. Jede Rolle fest mit Speck umwickeln und die Enden ggf. mit Zahnstochern fixieren, damit die Füllung nicht ausläuft.
  3. Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine ofenfeste Form mit etwas Öl einpinseln. Die Hähncheninvoltini in einer beschichteten Pfanne in etwas Öl von allen Seiten goldbraun anbraten. Die Hähncheninvoltini in die vorbereitete Form setzen und im Ofen (Mitte) in ca. 25-30 Minuten fertig garen.
  4. Für die Gremolata
  5. Thymian und Basilikum waschen, trockenschütteln und fein hacken. Die Kräuter in die Schüssel mit der Zitronenschale geben. Die Knoblauchzehe abziehen, fein hacken und zusammen mit dem Rapskernöl unter die Kräuter rühren. Die Gremolata nach Belieben salzen und beiseitestellen.
  6. Für das Risotto
  7. Die Gemüsebrühe erhitzen und während des gesamten Kochvorgangs leicht köcheln lassen.
  8. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Den Carnarolireis unterrühren und ca. 1 Minute unter Rühren andünsten. Dann so viel Brühe zugeben, dass der Reis knapp bedeckt ist. Den Reis offen bei schwacher Hitze unter regelmäßigem Rühren köcheln lassen, bis die Brühe vollständig vom Reis aufgenommen wurde. Dann mit Roséwein aufgießen und wieder unter Rühren köcheln lassen. Erneut Brühe dazugießen und einköcheln lassen. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis der Reis schlozig und trotzdem noch leicht „al dente“ ist. Das dauert ca. 20-30 Minuten. Das Risotto mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss frisch gepressten Zitronensaft, geriebenen Parmesan und Butter unterrühren.
  9. Die Hähncheninvoltini aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Dann schräg halbieren und mit dem Risotto und der Gremolata anrichten.
Schätze aus meiner Küche http://www.schaetzeausmeinerkueche.de/

So. Ich muss leider wieder weiterlernen für die Abschlussprüfungen. Ich wünsche euch einen wunderbar sonnigen Sonntag! Genießt das tolle Wetter.

Mini Tortilla-Pizzen mit Salami

Oh mann was ist das bloß für ein Schietwetter wieder! Wo bleibt nur der Frühling? Naja, gegen das graue Wetter hilft ein schöner Strauß voller bunter Tulpen und ein gemütlicher Einkauf auf dem Pasinger Viktualienmarkt. So langsam wird es wieder etwas bunter auf dem Markt und ich bekomme jede Menge Inspirationen für leckere Gerichte mit frischem Gemüse. Neben dem Gemüse- und Obststand, bei dem ich regelmäßig einkaufe, gehe ich auch noch sehr gerne in die kleine Käserei.  Dort gibt es eine tolle Auswahl an verschiedenen Käsen und feinen Wein. Und dann ist da ja auch noch der kleine Stand, der verschiedenes Geflügel, frische hausgemachte Butter vom Hof und ganz tolle Bio-Eier verkauft. Warum hab ich den noch nicht früher entdeckt bzw. beachtet? 

Mini Tortilla-Pizzen

Heute habe ich auf dem Markt die Zutaten für eine wohltuende Hühnersuppe und für die geniale gesunde Lasagne von Carrotsforclaire gekauft. Die Lasagne werde ich euch die kommenden Tage noch vorstellen. Die Hühnersuppe gab es heute Abend mit Maultaschenstreifen zum Abendessen. 

Mini Torilla-Pizzen

Und jetzt möchte ich euch noch die kleinen Mini Tortilla-Pizzen präsentieren. Die habe ich zusammen mit den Party-Schnecken für den Geburtstag einer Freundin zubereitet, auf dem wir vergangenen Freitag eingeladen waren. Diese kleinen Pizzen sind blitzschnell gemacht, schmecken ultralecker sowohl warm, als auch kalt und lassen sich nach Belieben variieren.
Für die Mini Tortilla-Pizzen braucht ihr lediglich ein paar Weizen-Tortillas, passierte Tomaten, Käse und euren Lieblingspizzabelag. Und los geht der Pizzaspaß! Ich habe für die Party ganz klassische Salami-Pizzen gemacht. Die kamen super an!
Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, die Pizzen als vegetarische Variante mit Mozzarella und Kirschtomaten zu backen. Oder eine Hawaii-Variante mit klein geschnittenem Schinken und klein gewürfelter Ananas. Thunfisch mit klein geschnittenen roten Zwiebeln wäre auch denkbar oder wie wäre es mit einer mexikanischen Variante mit etwas krümelig gebratenem Hackfleisch, Kidneybohnen und Mais? Ihr seht, es ist wirklich alles möglich und ihr müsst einfach ausprobieren, wie euch die kleinen Mini Tortilla-Pizzen am besten schmecken!

Mini Tortilla-Pizzen "Salami"
Ergibt 24 Mini-Pizzen
Zutaten
  1. 3 Weizen-Tortillas
  2. 300 ml passierte Tomaten (Polpa)
  3. 1/2 EL getrockneter Oregano
  4. 1 Knoblauchzehe
  5. 150 g geriebener Mozzarella
  6. 5 Mini-Salamis
  7. Salz
  8. frisch gemahlener Pfeffer
  9. etwas Olivenöl
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Mulden eines Muffinblechs dünn mit Öl einfetten.
  2. Aus den Tortillas mithilfe einer vollen Konservendose 24 Kreise ausstechen. 12 Kreise in die Mulden des Blechs setzen, dabei darauf achten, dass jeweils ein kleiner Rand entsteht.
  3. Für die Pizzasauce die passierten Tomaten mit Oregano, gehacktem Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Die Salamis in dünne Scheiben schneiden. Je 1 TL Pizzasauce auf die Tortillas geben und mit etwas geriebenem Mozzarella bestreuen. Zum Schluss die Mini-Salamischeiben auf dem Käse verteilen und die Mini-Pizzen im heißen Ofen (Mitte) in ca. 10-12 Minuten goldgelb backen.
  4. Die Mini-Pizzen aus den Mulden lösen und wahlweise sofort servieren oder auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Schätze aus meiner Küche http://www.schaetzeausmeinerkueche.de/

Das tolle Holzbrett gibt es übrigens bei ilovenature! Über den Online-Shop kann man wunderschöne, handgefertigte Holzbretter – auch auf Wunschanfertigung – bestellen. Ich habe mir dieses und noch ein anderes Brett bestellt und bin total glücklich mit den Brettern! Man kann tolle Käseplatten darauf anrichten und sie eigenen sich natürlich hervorragend als Foodprop! Schaut einfach mal vorbei, es lohnt sich definitiv! Und nicht abschrecken lassen weil alles auf polnisch ist. Wenn man sich ein bisschen durchklickt, dann versteht man es schon und man kann auch über Facebook auf englisch Kontakt aufnehmen. 😉

Viel Spaß beim Pizzabacken!

Urlaub & Sommer-Focaccia

Seit Sonntag sind Herr S. und ich wieder zurück aus dem Urlaub! Anfang August war ich für eine knappe Woche in Berlin & Umgebung und vergangene Woche waren Herr S. und ich auf Korsika in Calvi. Für mich war es das 8.Mal Calvi und es war wie immer traumhaft schön! Für mich ist Calvi (Les Résidences Pinéa) ein wunderbarer Ort zum Entspannen. Besonders schön finde ich, dass wir immer herzlich in Empfang genommen werden. Am Ende des Urlaubs wären wir am liebsten – wie jedes Mal – einfach dort geblieben…

Calvi Zitadelle
(Calvi mit Zitadelle)

Wir haben viel Sonne getankt und waren unendlich viele Stunden am Strand und im Meer baden. Und wir haben eine tolle Schifffahrt ins Réserve naturelle de Scandola gemacht. Ein wunderbares Naturschutzgebiet ca. 1 Stunde Seeweg-Entfernung von Calvi aus. Man erreicht es nur vom Meer aus. Die malerische Küste mit ihren gigantischen rotbraunen Felsen war atemberaubend schön und ein kleines Highlight waren die vielen Delfine, die wir auf dem Rückweg vom Schiff aus gesehen haben.
Kulinarisch war Calvi natürlich auch ein Traum: Morgens gab es „Une Baguette et deux Croissants (oder Pain au Chocolat)“ vom Korsischen Bäcker um die Ecke. Gefrühstückt haben wir dann am Strand mit Kaffee und Meerblick. Für den Mittagssnack haben wir uns Baguettes mit Korsischem Schinken und Käse, Tomaten und Salat vorbereitet und ebenfalls am Strand verspeist.
Am Abend haben wir dann entweder Brotzeit mit Leckereien aus einem kleinen Korsischen Laden gemacht oder wir waren in Calvi Essen. Besonders gut hat uns das Essen am vorletzten Abend im L’Isula (7 rue Clémenceau, 20260 Calvi) geschmeckt. Ein kleines, feines Restaurant mit edlen Speisen. Wir haben beide das dreigängige Menü gewählt. Herr S. hatte zur Vorspeise die typische L’Assiette de Charcuterie (Korsische Wurstplatte) und ich habe Gambas mit Mango, Crispy Gemüse (es war roh und leicht mariniert) und einer roten, unglaublich leckeren Knoblauchsauce gegessen. Zum Hauptgang gab es bei Herrn S. Wachtel mit Trüffeln und bei mir Rinderfilet mit Sauce Cap Corse. Dazu wurden feines Kartoffel- sowie Möhrenpüree und gebratenes, mediterranes Gemüse gereicht. Zum Dessert hatten wir eine Korsische Käseplatte, Gâteau au Chocolat mit flüssigem Kern und Obst.

Réserve naturelle de Scandola
(Réserve naturelle de Scandola)

Feuerwerk Calvi
(Feuerwerk über der Zitadelle in Calvi zu Napoleons Geburtstag am 15.August)

Am letzten Abend, Samstag den 15.August, gab es das alljährliche Napoleon-Geburtstags-Feuerwerk über der Zitadelle. Das Feuerwerk haben wir mit korsischem Wein, bisschen Knabberzeug und ganz lieben Mit-Urlaubern am Strand bei Meeresrauschen und sterneklarer Nacht genossen. Das Feuerwerk mit dieser gigantischen Kulisse ist wirklich traumhaft schön und natürlich auch super romantisch. 😉

Sommer-Focaccia

Wieder zurück in München – bei etwas milderen Temperaturen und nicht ganz so schönem Wetter wie auf Korsika – haben wir uns heute den Sommer auf den Teller geholt. Es gab eine Sommer-Focaccia, gefüllt mit Pancetta, Mozzarella, Kirschtomaten, gegrillter Paprika und Rucola. Superschnell gemacht, ideal fürs Picknick, Abendessen oder schneller Mittagssnack. Auf Korsika wurde an vielen Ecken Panini oder belegte Baguettes angeboten und davon habe ich mich für diese Focaccia inspirieren lassen.
Auf dem Markt habe ich herrlich aromatische Kirschtomaten und frischen Rucola gekauft, beim Metzger feinen Pancetta-Schinken. Die Focaccia habe ich im Supermarkt gekauft. Am besten nehmt ihr eine fertige Focaccia, die nur noch kurz im Ofen erwärmt werden muss, dann geht’s schneller. Ihr könnt die Focaccia natürlich auch selbst backen. Ein Rezept habe ich hier für euch. Bei der Wahl des Schinkens seid ihr frei. Wir haben Pancetta verwendet, die Focaccia schmeckt aber auch herrlich mit Pata Negra, Culatello-Schinken oder Prosciutto di Parma. Und auch beim Mozzarella könnt ihr wahlweise natürlich auch zum Büffelmozzarella greifen.

Sommer-Focaccia

Sommer-Focaccia
Für 1 Focaccia (ca. 25 cm lang)
Zubereitungszeit
10 min
Koch-/Backzeit
10 min
Gesamtzeit
20 min
Zubereitungszeit
10 min
Koch-/Backzeit
10 min
Gesamtzeit
20 min
Zutaten
  1. 1 Focaccia mit Olivenöl & Kräutern oder Olivenöl & Käse (Fertigprodukt)
  2. 8 Kirschtomaten
  3. 1-2 gegrillte Paprikaschoten (rot) aus dem Glas
  4. 1 Kugel Mozzarella
  5. 3-4 Scheiben Pancetta, Culatello-Schinken oder Prosciutto di Parma
  6. Oregano, Salz & frisch gemahlener Pfeffer
  7. eine handvoll Rucola, gewaschen
  8. gutes Olivenöl (extra vergine)
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Focaccia mit einem Brotmesser waagerecht aufschneiden und aufklappen. Die Unterseite auf das Backblech setzen, dünn mit Olivenöl einpinseln und mit Oregano, etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer einreiben. Die Kirschtomaten waschen und in grobe Stücke schneiden. Paprikaschoten abtropfen und ebenfalls in Stücke schneiden. Kirschtomaten und Paprika auf der Focaccia-Unterseite verteilen, Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls auf die Focaccia legen. Mit etwas Olivenöl beträufeln, Salz und Pfeffer darüber streuen und die Focaccia zuklappen.
  3. Focaccia im Ofen (Mitte) in ca. 10 Minuten backen, herausnehmen und die Oberseite vorsichtig abheben. Rucola und Schinken auf dem Mozzarella verteilen, Focaccia zuklappen und in Stücke schneiden.
Tipp
  1. Die gefüllte Focaccia schmeckt warm und kalt.
  2. Anstelle von Kirschtomaten und gegrillter Paprika kann man auch gebratene oder gegrillte Zucchini oder Auberginen verwer
Schätze aus meiner Küche http://www.schaetzeausmeinerkueche.de/

Viel Spaß beim Focaccia-Essen und schöne Sommertage wünscht euch