Amsterdam – Foodguide

Im Juni waren Herr S. und ich in Amsterdam, Kurzurlaub! Ich kannte Amsterdam schon von meiner Studienfahrt (2009), als ich in der 12. Klasse war… lang, lang ist das nun her.
Damals hat mir Amsterdam schon sehr gut gefallen und deshalb stand die Stadt auch schon länger auf meiner Reiseliste.

Spui Amstel Gracht

Amsterdam: Grachten, Blumenmarkt, Bitterballen, Fahrräder… und natürlich Käse! 
Wir hatten wunderschöne Tage und echt Glück mit dem Wetter, denn es war nahezu durchgehend schön sonnig und die Temperaturen lagen bei um die 25 Grad. Perfekt für einen Amsterdam-Trip!

In meinem Amsterdam – Foodguide möchte ich euch ein bisschen von unseren kulinarischen Erlebnissen in Amsterdam erzählen, denn Amsterdam hat da definitiv einiges zu bieten!

Amsterdam Gracht

An unserem ersten Tag haben wir uns zum gemütlichen Outdoor-Lunch an der Amstel direkt am Singel (gegenüber des Hotel de l’Europe) niedergelassen. Zuvor haben wir bei Poké Perfect leckere Poké Bowls to go geholt. Das stand auf meiner to-do-List für Amsterdam! Gefüllt mit Sushireis, Avocado, Mango, Lachs, mariniertem Ahi Tuna, Gurke, Frühlingszwiebeln, Orange Masago und Sesam, getoppt mit Sriracha Mayo – unglaublich lecker! Bowls mit Fisch in Größe „regular“ gibt es ab 9,80 €. Danach ist man aber pappsatt und eigentlich hätte auch nur eine 3/4 Menge gereicht. Bei Poké Perfect kann man entweder eine Bowl aus der Menü-Karte wählen oder man stellt sich seine Lieblings-Bowl selbst zusammen. Vorbeischauen in der Prinsengracht lohnt sich auf alle Fälle! 

Poké Perfect
Prinsengracht 502
1017KH Amsterdam

Poké Perfect

Poké Perfect Poké Bowl The Witzel

Amsterdam Spui

Ein leckeres Eis zwischendurch findet man in einer der vielen IJscuypie-Eisdielen. Dort gibt es köstliches, hausgemachtes Eis! Besonders lecker fanden wir die Sorten Witte chocolade (Weiße Schokolade), Chocoladekoekjes (Schokoladen-Cookie) und das Mango-Sorbet. Die perfekte Abkühlung bei warmem Sommerwetter…

IJscuypie 
z.B. Heiligeweg 18
1012 XR Amsterdam

Die Foodhallen sind der ideale Ort um leckeres Streetfood zu essen und ein absolutes „Must“ für alle Foodies! Es gibt ca. 20 Stände, an denen man allerlei Leckereien kaufen kann. Man findet feine Mezze, Hummus und Falafel, spanische Wurst- und Käsespezialitäten auf einer Platte, gefüllten Pitas, Hotdogs, mexikanischen Tacos, vietnamesische und indische Streetfood-Spezialitäten, leckere Burger, typisch niederländische Bitterballen, knusprige Pizza und Seafood und Austern. Wer was Süßes möchte, kommt mit feinen Törtchen, Petit Fours, Frozen Yoghurt und Eiscreme in der hippen Egg-Waffel voll und ganz auf seine Kosten! Auch wenn man relativ lange an den Ständen steht, bis man seine Bestellung aufgegeben hat und das Essen bekommt, es lohnst sich definitiv, denn alles was wir probiert haben war super lecker! Besonders gut gefällt und das offene und gelassene Ambiente in den Foodhallen, wo lebhaftes Treiben, verschiedene Düfte der Speisen und gute Musik aufeinander treffen.

The Butcher Burger The Daddy Burger Foodhallen

The Butcher Burger Patties Grill Foodhallen

Wir haben uns für einen leckeren Burger von The Butcher Burger entschieden! Die Patties werden über offener Flamme gegrillt und mit leckeren Zutaten wie Käse, Schmorzwiebeln, Bacon, Avocado, Tomaten (wie man mag) im feinen Brioche-Burger-Bun serviert. Ein saftiger Burger mit vollem Geschmack, der durch seine hervorragende Fleischqualität absolut punktet! So muss Burger!!

Meneer Temaki Foodhallen

Meneer Temaki Foodhallen Sushi

Meneer Temaki Sushi Temaki Foodhallen

Für mich als großer Sushi-Fan gab es feine Temaki von Meneer Temaki mit crispy Garnele, Avocado, Frühlingszwiebeln und Chili-Mayo. Dort gibt es auch tolles Sushi, leckere Poké Bowls mit Thunfisch und Yakitori-Spieße.

Bitterballen De Ballenbar Foodhallen

Bitterballen De Ballenbar Foodhallen

Wer in den Niederlanden unterwegs ist, sollte die landestypische Spezialität mit dem lustig klingenden Namen „Bitterballen“ zumindest probiert haben. Bitterballen sind krokettenartige Bällchen, gefüllt mit gekochtem Rindfleisch und Gemüse in einer cremigen Masse. Außen schön kross, innen cremig-weich – super lecker! Wir haben die Bitterballen in den Foodhallen am Stand De Ballenbar probiert. Dort gibt es eine Auswahl an verschieden gefüllten Bitterballen, dazu leckere Dip-Saucen. 

Foodhallen
Bellamyplein 51
1053 AT Amsterdam

Skylounge Bar Ausblick Hafen Amsterdam

Amsterdam Skylounge Bar Ausblick Hafen

Auch hoch oben in der SkyLounge Bar direkt an der Centraal Station Amsterdam (Bahnhof) und am Wasser gibt es leckere Bitterballen. Aber nicht nur das! Man kann hier oben im 11. Stock mit einem leckeren (aber teuren!) Drink in der Hand die grandiose Aussicht über Amsterdam und das Hafengelände genießen. Glücklich darf sich schätzen, wer hier ein gemütliches Plätzchen im Außenbereich findet (wir haben es geschafft!). Allein für den tollen Ausblick lohnt es sich, einen kurzen Abstecher in die SkyLounge Bar zu machen.

SkyLounge Bar
Oosterdoksstraat 4
1011 DK Amsterdam

Bakers & Roasters Amsterdam

Bakers & Roasters Frühstück

Bakers & Roasters Kuchenbuffet

Gutes Frühstück gibt’s im Bakers & Roasters. Hier werden neuseeländisch und brasilianisch inspirierte Speisen serviert, alles eher etwas üppig aber sehr lecker! Außerdem gibt’s ein tolles Kuchenbuffet mit leckersten Kuchen und Muffins. Herr S. hat zum Frühstück das B & R Special ausprobiert. Auf dem Teller waren zwei Eier (zubereitet nach Wahl), Butter-Toast mit Bacon und ein kleiner Stapel mit Pancakes, dazu Ahornsirup und Avocado. Für mich gab es einen French Toast mit Schinken und Gruyere im Brioche-Toast, dazu Zwiebel-Marmelade. Wer einen Platz im Bakers & Roasters ergattern möchte, sollte früh da sein, denn Reservierungen sind nicht möglich. 

Bakers & Roasters
Eerste Jacob van Campenstraat 54
1072 BH Amsterdam

STACH Snacks Cookies Amsterdam

Snacks für Zwischendurch gibts bei STACH. In Amsterdam gibt es unzählige STACH-Filialen, in denen man gesunde Salate, knusprige Cookies, Durstlöscher, Sandwiches und Co mitnehmen kann. Für den Citytrip sind die Filialen ideal, man kann sich schnell und unkompliziert einen Snack holen und auf der nächsten Bank an einer Gracht genießen.
Der Oatmeal-Cookie war gut, konnte jedoch nicht mit den Cookies von Van Stapele nicht mithalten!

STACH
z.B. Singel 437
1012 WP Amsterdam

Van Stapele Koekmakerij Cookies Amsterdam

Van Stapele Koekmakerij Cookie

Die leckersten Cookies, die ich je gegessen habe, gab es in der Van Stapele Koekmakerij! In dem süßen, kleinen Cookie-Laden gibt es nur eine Sorte. Der Cookie wird aus reichhaltigem Schokoladen-Teig mit Valrhona-Schokolade gemacht, gefüllt mit schmelzender weißer Schokolade. Da die Cookies täglich frisch gebacken werden, stehen die Chancen sehr gut, einen noch warmen Cookie zu ergattern! Ein absoluter Cookie-Traum!! Hier gibt’s übrigens auch hübsche Mitbringsel-Boxen mit Cookies. Sie halten sich bis zu 4 Tagen!

Van Stapele Koekmakerij
Heisteeg 4
1012 WC Amsterdam

De Kas Restaurant Gewächshaus Amsterdam

De Kas Küche Restaurant Gewächshaus Lunch Menü Amsterdam

Ein absolutes Highlight unseres Amsterdam-Trips war der Besuch im Gewächshaus-Restaurant De Kas. Als ultimativer Tipp in einigen Amsterdam-Reiseführern und im Internet gesehen, stand für uns klar, dort müssen wir unbedingt hin! Nicht nur wegen des tollen Ambientes, sondern auch wegen des Küchen-Konzepts, nach dem im De Kas gekocht wird. Hier werden frische Produkte aus dem Gewächshaus (holl. De Kas) mit regionalen Produkten aus biologischem Anbau zu köstlichen Speisen kombiniert. Besonders gut gefällt mir, dass vorab nach Allergien etc. gefragt wurde und dies in der Zubereitung der Speisen beachtet wurde (bei mir z.B. keine Erdnüsse, kein roher Apfel…). Wir hatten unglaubliches Glück, denn man muss hier wirklich rechtzeitig reservieren! Gerade so haben wir noch einen der letzten Lunch-Plätze ergattert. Für uns gab es Lunch in drei Gängen: Rote Beete mit gepufftem Quinoa und einer leckeren Vinaigrette, Kohlrabi mit Gurke und pochiertem Schweinefleisch, dazu ein leckeres Schäumchen und zum Schluss ein köstlich zartes Fischfilet mit Brotkruste, Fenchelgemüse und Aal-Sauce. Alles wirklich grandios zubereitet, super aufeinander abgestimmt und excellent abgeschmeckt! Hier wird auf ganz hohem Niveau gekocht, dazu das herrliche Ambiente – was will man als Foodie mehr?

De Kas
Kamerlingh Onneslaan 3
1097 DE Amsterdam

De Kas Restaurant Gewächshaus Amsterdam

De Kas Gewächshaus Anbau Gemüse Amsterdam Lunch Menü

De Kas Amsterdam Gewächshaus Restaurant Gemüse

De Kas Vorspeise Menü Lunch Amsterdam

De Kas Speise Restaurant Menü Lunch

Fisch De Kas Restaurant Gewächshaus Amsterdam Lunch Menü

De Kas Tisch Gewächshaus Restaurant Amsterdam

Zum Schluss muss natürlich auch etwas Käse mit nach Hause! Grandiosen Käse gibt es in der Fromagerie Abraham Kef
Einfach vorbei schauen, leckeren Käse probieren und mitnehmen.

Fromagerie Abraham Kef
Marnixstraat 192B
1016 TJ Amsterdam

Amsterdam Cheese Company

Aber auch in den zahlreichen anderen Käseläden wie z.B. bei der Amsterdam Cheese Company, gibt es leckeren Käse. Üblicherweise werden verschiedene Gouda-Sorten, Pesto-Gouda und Ziegen-Gouda verkauft. Wer leckeren Käse zum Snacken haben möchte, kauft sich eine kleine Käsebox mit Käsewürfeln.

Amsterdam Cheese Company
Kalverstraat 132
1012 KZ Amsterdam

Käse Amsterdam Cheese

Cheese Snackbox Amsterdam

Leider haben wir es nicht geschafft, aber die besten Fritten soll es wohl bei Vlaams Friteshuis Vleminckx geben und leckere Salate bei SLA.
Wir haben unseren Kurztrip nach Amsterdam echt genossen und freuen uns schon, hoffentlich bald mal wieder dort zu sein – dann mit Fritten von Vlams Friteshuis. 

Lasagne mit Quinoa & Linsen

Lasagne geht immer! Herr S. und ich lieben Lasagne in allen erdenklichen Varianten: klassisch mit Hackfleisch- und Béchamelsauce, Spinat-Lachs-Lasagne oder Gemüse-Lasagne… Was die oben genannten Rezepte für Lasagne betrifft, habe ich die für uns geschmacklich besten Varianten ausprobiert und bereite sie aus dem Kopf zu. Aber heute möchte ich euch eine Lasagne vorstellen, die ich noch nicht – aber vermutlich bald – ohne Rezept zubereiten kann, da es sie garantiert von nun an häufig bei uns geben wird. Eine absolute Traumlasagne mit viel Gemüse und gesunden Kohlenhydraten!

Lasagne mit Quinoa & Linsen

Wie ich auf das Rezept gestoßen bin? Auf der Suche nach Vollkornbrötchen, die schnell gemacht werden können, bin ich auf den wunderschönen und absolut genialen Blog von Veronika gestoßen: Carrots for Claire. Veronika zeigt uns, wie man sündhaft leckere Gerichte gesund und nährstoffreich zubereiten kann. Neben den Vollkornbrötchen bin ich dort auch auf diese Lasagne und einen wunderbaren Schokoladenkuchen mit Vollkornmehl und Kokosblütenzucker gestoßen. In den Kokosblütenzucker habe ich mich glatt verliebt, so fein duftet er! Der kommt von nun an häufiger zum Einsatz! Und die Vollkornbrötchen sind auch ein absolutes Schmankerl, denn sie lassen sich in exakt 30 Minuten zubereiten und schmecken absolut köstlich zum Frühstück mit etwas Frischkäse und einem Klecks Lieblingsmarmelade oder auch herzhaft belegt. Aber nun zur Lasagne. Als ich das Rezept durchforstet habe, dachte ich im ersten Moment: puh, das klingt sehr gemüselastig und super gesund! Ich war mir nicht sicher, ob ich damit auch bei Herrn S. punkten werde, ist er doch ein absoluter Lasagne-Fan mit Hackfleisch und viel Käse! Doch ich war so angetan vom hübschen Bild der Lasagne, das Veronika gemacht hat und von den einzelnen Zutaten, die in die Lasagne kommen. Außerdem wollte ich immer schon einmal was mit rotem Quinoa kochen und da kam die Lasagne gerade recht, denn in die kommt der rote Quinoa auch rein.

Los ging es also auf den Markt um Gemüse und Kräuter einzukaufen, in den Bioladen für roten Quinoa, zum Metzger um frisches Rinderhackfleisch zu bekommen und in den Käseladen auf dem Markt. Dort habe ich ein schönes Stück Käse zum Überbacken gekauft. Zu Hause habe ich dann fein säuberlich das Gemüse geputzt und in sehr kleine Würfel geschnitten. Ich mag es, wenn das Gemüse schön klein geschnitten ist und man mit einem Gabelbissen möglichst viel verschiedenes Gemüse bekommt. 

Lasagne mit Quinoa & Linsen
für 5-6 Portionen
Zutaten
  1. 50 g rotes Quinoa
  2. 30 g rote Linsen
  3. 3 Karotten
  4. 1/4 Sellerie oder 2 Stangensellerie
  5. 1/2 Kohlrabi
  6. 1 Pastinake
  7. 60 g Erbsen
  8. 250 g gutes Rinderhackfleisch
  9. 2 Zwiebeln
  10. 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
  11. 3 Knoblauchzehen
  12. 80 g Tomatenmark
  13. 1 Zweig Salbei
  14. 1 Stiel Rosmarin
  15. 1 Stiel Thymian
  16. 1 Zweig Oregano
  17. ½ TL Kurkuma oder Currypulver
  18. Salz
  19. frisch gemahlener Pfeffer
  20. mildes, natives Kokosöl oder Olivenöl
  21. 1 große lange Zucchini
  22. 50 g Frischkäse
  23. 130 g Gouda oder Emmentaler (im Originalrezept wird Ziegengouda verwendet)
  24. etwas Basilikum zum Garnieren
Zubereitung
  1. Quinoa und Linsen in ein Sieb geben und gründlich mit heißem Wasser abwaschen. In einem Topf mit 210 ml Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 25 Minuten garen.
Für die Lasagnesauce
  1. Das Gemüse je nach Sorte putzen, waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Ingwer schälen und zusammen mit dem geschälten Knoblauch fein hacken.
  2. Einen großen Topf erhitzen und 1 TL Kokosöl oder 1-2 TL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig andünsten. Dann das Rinderhackfleisch dazugeben und bei mittlerer bis starker Hitze unter gelegentlichem Wenden anbraten. Das Fleisch salzen und die den Herd auf mittlere Stufe drehen. Das Gemüse zum Fleisch geben und alles bei ständigem Rühren ca. 3-5 Minuten anrösten. Das Gemüse etwas zur Seite schieben und 1 TL Öl auf die freie Stelle geben. Knoblauch und Ingwer darauf kurz andünsten, dann unter das Gemüse mischen. Das Tomatenmark und 200 ml Wasser dazugeben und gut unterrühren. Die Kräuter waschen, trocken schütteln, fein hacken und mit dem Kurkuma oder Currypulver unter die Sauce rühren. Die Sauce bei geschlossenem Deckel und gelegentlichem Rühren ca. 10-12 Minuten köcheln lassen.
  3. Die Quinoa-Linsenmischung unter die Sauce rühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform bereitstellen. Die Zucchini waschen und mit dem Sparschäler der Länge nach in dünne Scheiben schneiden.
Lasagne schichten
  1. Als unterste Schicht ca. 4 EL Sauce in die Form geben. Darauf einige Zucchinischeiben legen, dann wieder Sauce darüber schichten. Mit Sauce und Zucchinischeiben weiter so verfahren, bis alles verbraucht ist. Die letzte Schicht sollte aus Sauce bestehen. Zum Schluss den Frischkäse mit 4 EL Wasser glattrühren und auf der Sauce verteilen. Den Käse reiben und auf der Lasagne verteilen. Die Lasagne im Ofen (Mitte) in ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.
  2. Aus dem Ofen holen, mit einigen Basilikumblättchen garnieren und heiß servieren.
Tipp
  1. Anstelle von Zucchinischeiben als Lasagneblätter kann man auch Dinkellasagneblätter, dünne Pfannkuchen oder normale Lasagneblätter verwenden. Bei Verwendung von Lasagneblättern sollte die Wassermenge von 200 ml auf 330 ml erhöht werden.
Schätze aus meiner Küche http://www.schaetzeausmeinerkueche.de/

Vielen Dank liebe Veronika für das absolut geniale und superleckere Lasagnerezept. Das wird es von nun an häufiger bei uns geben! ♥
Ich wünsche euch allen einen schönen Ostermontag

Schlemmerbaguettes

Heute habe ich noch ein Rezept für schnelle Schlemmerbaguettes für euch. Ich finde diese kleinen Baguettes herrlich, denn sie sind so schön unkompliziert, super schnell gemacht und schmecken einfach richtig gut! Noch dazu hat man fast immer die Zutaten dafür im Kühlschrank oder man kann sie einfach nach Belieben mit dem, was der Kühlschrank gerade hergibt zubereiten.
Bei uns gab es diese Baguettes am Sonntag als spätes Frühstück. Da sie sehr gehaltvoll sind, ersetzten sie zugleich das Mittagessen.
Man kann wahlweise frische Baguettebrötchen oder Aufbackbrötchen für die Schlemmerbaguettes nehmen. Aufbackbrötchen müssen zuvor nicht erst aufgebacken werden, sondern können in „rohem“ Zustand quer halbiert und mit der Schlemmermasse bestrichen werden.

Schlemmerbaguettes

Für die Schlemmermasse rührt man eine Grundmasse zusammen, die man nach Belieben verfeinern kann. Die Grundmasse besteht aus Crème Fraîche, geriebenem Käse, Knoblauch, Zwiebeln (wahlweise rot oder weiß), Salz und Pfeffer. Dann hat man die Qual der Wahl… man kann z.B. eine vegetarische Masse mit Paprikawürfeln, Kräutern, Tomatenwürfeln und Zucchiniwürfeln, sowie Feta herstellen. Oder man entscheidet sich für die Speciale-Variante (wie man sie auch von der Pizza kennt) mit Salami, Schinken und Pilzen. Probiert hier einfach aus, was euch schmeckt, bzw. nehmt das, was euer Kühlschrank gerade hergibt.
Die Schlemmerbaguettes schmecken warm und kalt und sind somit auch super geeignet für ein Partybuffet.

Schlemmerbaguettes

Schlemmerbaguettes

Ich habe mich für eine Variante mit Salami, Paprika, Schinken, roten Zwiebeln und etwas Feta entschieden.

Für 8-10 Brötchen-Hälften
4-5 Baguettebrötchen (oder Aufbackbrötchen)
150 g Crème Fraîche
100 g Emmentaler oder Leerdammer, gerieben
30 g Feta, zerkrümelt
100 g Salami, gewürfelt
100 g Kochschinken, gewürfelt
1 rote Paprika, gewürfelt
1/2 rote Zwiebel, fein gehackt
1 frische Knoblauchzehe, fein gehackt
Salz
Pfeffer

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Baguettebrötchen quer halbieren und auf das Backblech setzen.
In einer großen Schüssel alle Zutaten gut miteinander verrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit Hilfe eines Löffels die Masse auf die Brötchenhälften streichen. Die Brötchen im Ofen (Mitte) in ca. 10 Minuten backen.
Schlemmerbaguettes warm oder kalt genießen.

Schlemmerbaguettes

Und hier hab ich noch ein paar Anregungen für Schlemmerbaguette-Varianten. Dabei wird immer die Grundmasse zubereitet und dann die jeweiligen Zutaten untergerührt.

Grundmasse: 150 g Crème Fraîche, 100 g geriebener Käse (Käsesorte steht in der jeweiligen Variante), 1/2 Zwiebel (gehackt), 1 Knoblauchzehe (gehackt), Salz und Pfeffer

Speciale: rote Zwiebel verwenden + 100 g Salami, 100 g Kochschinken, 100 g Champignons, Käsesorte: Emmentaler oder Leerdammer
Caprese: weiße Zwiebel verwenden + 150 g Tomate (entkernt + gewürfelt), 8 Basilikumblätter fein gehackt, 150 g Mozzarella, gewürfelt, 1 TL Basilikumpesto
Elsässer: rote Zwiebel verwenden + 150 g Speck, Käsesorte: Greyerzer oder Comté
Vegetaria: rote Zwiebel verwenden, 100 g Tomate (entkernt + gewürfelt), 1 gelbe oder rote Paprikaschote, 100 g Zucchini, gewürfelt, 50 g Fetakäse, Käsesorte: Greyerzer oder Bergkäse
Schlemmerpilze: rote Zwiebeln, 100 g Champignons, 100 g Pfifferlinge, 100 g Kräuterseitlinge, etwas frisch gehackte Petersilie, Käsesorte: Bergkäse oder Emmentaler
Nordlicht: weiße Zwiebeln, 150 g Räucherlachs, 100 g kleine Krabben etwas frisch gehackten Dill, Käsesorte: Mozzarella oder Emmentaler

Viel Spaß beim Schlemmen!

Eure ♥
Marie

Schinkenhörnchen

Schinkenhörnchen – es gibt sie in unzähligen Varianten, mal ganz klassisch und schlicht nur mit Schinken und Käse, mal mit Tomatenmark oder Kräuterfrischkäse verfeinert, oder mit Zwiebelstreifen, Artischockenstreifen oder klein gehackten Oliven gemischt. Heute möchte ich euch ein Rezept für super schnelle und einfache Schinkenhörnchen zeigen. Auch wenn sie noch so simpel in der Herstellung sind, sie sehen zum Anbeißen lecker aus, oder?

Schinkenhörnchen

Sie sind ideal für den Snack zwischendurch, als besonderer Pausensnack in der Brotzeitdose, schnell gemacht wenn sich Gäste spontan anmelden und nicht weg zu denken auf jedem Fingerfood-Buffet auf einer Party. Egal ob Jung oder Alt, die knusprigen Hefeteig-Hörnchen mit saftiger Schinken-Käse-Füllung sind ratz-fatz verputzt und sogar schon beim Backen und wenn sie frisch aus dem Ofen kommen muss man aufpassen, dass nicht doch eins abhanden kommt… 😉

Für ca. 21 Stück

3 Rollen fertiger, frischer Pizzateig (aus dem Kühlregal)
21 Scheiben Hinterkochschinken (nach Möglichkeit sehr dünn vom Metzger aufgeschnitten)
250 g geriebenen Appenzeller, Comté oder Emmentaler (wer’s kräftig-würzig mag, greift eher zu Appenzeller oder Comté)
Salz
Pfeffer
1 Eigelb + 1,5 EL Milch (miteinander verquirlt)
schwarzer Sesam

Die Teigrollen auf der Arbeitsfläche ausrollen und jede Teigplatte mit einem Messer in 7 lange Dreiecke schneiden.

Teig Schablone

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Auf jedes Dreieck je eine Schinkenscheibe (mittig gefaltet) legen und mit etwas Käse bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Hörnchen aufrollen. Die Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Am besten immer nur 7 Stück mit reichlich Abstand, denn sie gehen beim Backen auf. Die Hörnchen schubweise hinter einander ausbacken.
Bevor die Hörnchen in den Ofen kommen, mit der Eigelb-Milch-Mischung bestreichen, mit etwas Käse und schwarzen Sesamsamen bestreuen.
Die Hörnchen im Ofen (Mitte) ca. 15-20 Minuten backen bis sie goldbraun sind, heraus nehmen und warm oder kalt servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken
Eure ♥
Marie