Gnocchi mit Hackbällchen und Tomatensauce

Yay! Heute gibts mal wieder ein absolutes Lieblingsrezept, das sich super für die tägliche Küche eignet. Gnocchi mit Hackbällchen und Tomatensauce! Wir haben ein ganzes Repertoire an Rezepten, die wir immer wieder gerne kochen. Und ganz viele dieser Rezepte sind Pasta-Rezepte. Pasta ist einfach ein all-time-favorite und geht schließlich immer, oder?

Gnocchi mit Hackbällchen und Tomatensauce Pasta italienische Pasta

Am liebsten mögen wir Tomaten-Spaghetti, die sind so schön einfach und schnell gemacht und somit ideal für die Feierabendküche unter der Woche. Auch sehr hoch im Rennen ist die Lachspasta mit Frischkäsesauce und Frühlingszwiebeln. Ebenfalls ein schnell zubereitetes Pastagericht und somit perfekt für Werktage, wenn es schnell gehen muss. Wenn am Wochenende genügend Zeit ist, darfs dann schon mal unsere leckere hausgemachte Lasagne sein für pures Pastaglück.
Und heute gibts ein Rezept, das zwar nicht ganz so blitzschnell gemacht ist wie die Lachspasta, aber trotzdem immer mal wieder unter der Woche auf unserem Tisch landet weil es einfach soo lecker ist: Gnocchi mit Hackbällchen und Tomatensauce.

Gnocchi (wir nehmen gerne die von Giovanni Rana) finde ich total praktisch, denn die sind einfach lecker und sind blitzschnell in kochendem Salzwasser gar gezogen. Manchmal muss ich echt aufpassen, dass die Sauce wirklich schon fast fertig zubereitet ist, bevor ich die Gnocchi ins Wasser gebe. Denn nichts ist schlimmer, als matschige Gnocchi. 
Bei diesem Gericht müssen die Hackbällchen also bereits fertig gebraten sein und mit der Tomatensauce vermischt. Dann dürfen die Gnocchi ihr Wasserbad nehmen und anschließend sofort zu den Hackbällchen in die Sauce wandern.

Gnocchi mit Hackbällchen und Tomatensauce Pasta italienische Pasta

Wenn ihr die Gnocchi mit Hackbällchen und Tomatensauce unter der Woche für die schnelle Feierabendküche zubereiten möchtet ist es euch vielleicht zu stressig ist, abends noch Hackbällchen zu machen. Dann könnt ihr z.B. – sofern ihr morgens ein Zeit habt – die Hackbällchen bereits vorbereiten und ungebraten auf einem Teller mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank bis zum Abend stellen. Wenn morgens gar keine Zeit ist, könnt ihr auch am Abend davor eine große Portion kleine Hackbällchen braten – dann habt ihr da gleich schon ein leckeres Abendessen. Die übrigen Hackbällchen esst ihr dann am nächsten Tag mit Gnocchi und Tomatensauce. Ich bereite die Pasta gerne komplett frisch am Abend zu, denn für mich ist Kochen eher Zeit zum Abschalten vom quirligen Alltag.

Gnocchi mit Hackbällchen und Tomatensauce
 
Für 4 Portionen
Zutaten
  • 1 Packung Gnocchi
Tomatensauce
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ EL Olivenöl
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 800 ml geschälte Tomaten
  • 1 EL Aceto Balsamico, dunkel
  • 1 Prise Zucker
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Hackbällchen
  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 1 verquirltes Ei
  • 60 g Semmelbrösel
  • 1 kleine Schalotte, gewürfelt
  • 2 TL Dijonsenf
  • 2 TL Oregano
  • 1 EL Olivenöl
  • Parmesan zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Schalotte und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.
  2. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten.
  3. Tomatenmark dazugeben und anschwitzen lassen, dann die Tomaten dazugeben, etwas mit dem Kochlöffel zerkleinern, alles gut verrühren und einmal aufkochen lassen.
  4. Balsamico-Essig, eine Prise Zucker, Oregano und Kräuter der Provence dazugeben und die Sauce offen bei geringer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Währenddessen die Hackbällchen zubereiten. Alle Zutaten außer dem Olivenöl in einer großen Schüssel gut vermengen. Etwa Walnussgroße Hackbällchen formen. Die Hackbällchen portionsweise in einer beschichteten Pfanne in Olivenöl anbraten, danach sofort in die Tomatensauce geben.
  6. Die Gnocchi in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung garen, anschließend sofort in die Tomatensauce geben.
  7. Die Gnocchi mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und sofort genießen.
*Alle entsprechend gekennzeichnten Links sind Affiliatelinks

Antipasti-Platte mit Rewe Feine Welt

Heute darf ich euch ein leckeres Essen vorstellen, das ich überwiegend mit REWE Feine Welt Produkten zubereitet habe. Schon länger bin ich beim Einkauf im Rewe um diverse Produkte aus dem REWE Feine Welt Sortiment gelaufen und habe mir immer wieder überlegt, was man daraus Leckeres zubereiten könnte. Habt ihr euch das Sortiment schon einmal genauer angesehen? Da gibt’s jede Menge Feine Sachen: Käse, Schinken, Salami, Brot zum Aufbacken, Maishühnchen, leckere Pestos und Saucen, feine Schokolade und noch viel mehr.

Antipasti mit Rewe Feine Welt

Zubereitet habe ich eine leckere Antipasti-Platte für mehrere Personen, die ihr nach Lust und Laune ergänzen und ab ändern könnt. Für mich gehören auf eine gelungene Antipasti-Platte eine kleine Auswahl an leckeren Wurst-Spezialitäten, etwas Käse, ein paar Oliven, eingelegtes Gemüse, gutes Brot und ein guter Wein. Da kann man ja nach Herzenslust variieren.
Ich habe mich für diese leckere Kombination aus REWE Feine Welt Produkten entschieden:
* Italiens Ringbrot
* Siziliens Schatz – Verdi Nocellara del Belice-Oliven mit Stein
* Marokkos Feige – Fruchtaufstrich aus sonnengereiften Feigen
* Jamon Iberico – zarter luftgetrockneter Schinken aus Spanien
* Salami Trio – luftgetrocknete Salamispezialitäten aus Italien
* Seele Italiens – Italienisches Bruschetta
* Himalaya Kristalle – Salz
* Grappa di Nebbiolo – Riserva aus dem Piemont

Rewe Feine Welt Antipasti

Zu den Rewe Feine Welt Produkten habe ich noch frische Paprikaschoten, einen Comté, sowie ein Stück Parmigiano-Reggiano, eine Limette, etwas Petersilie, Champignons, Zucchini, Aubergine und Burrata gekauft. Nun möchte ich euch zeigen, wie ich Stück für Stück die einzelnen Gerichte für die Antipasti-Platte zubereitet habe.

Zum Würzen der verschiedenen Antipasti-Spezialitäten habe ich ein Rezept von einem meiner Lieblingsblogs KrautKopf her genommen. Auf deren Blog gibt es nämlich ein tolles Sommer-Salz, welches ich nachgemacht habe.

Für das Kräuter-Sommer-Salz
125 g Himalaya Kristalle Rewe Feine Welt
4 Stängel Petersilie, fein gehackt
Schalenabrieb von 1 Limette + 1 Zitrone
2 kleine, frische Chilischoten (ohne Kerne)

Alle Zutaten mit dem Himalaya Salz vermischen, in ein luftdicht verschlossenes Glas geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Für die eingelegten Champignons habe ich dieses Rezept (siehe Champiñones al ajillo) verwendet und am Ende mit dem selbst gemachten Kräuter-Sommer-Salz gewürzt.

Nun zum Antipasti-Gemüse mit Zucchini und Auberginen. Hierfür könnt ihr zum Würzen ebenfalls das Kräuter-Sommer-Salz verwenden. Es schmeckt einfach herrlich zu frisch mariniertem Gemüse!

Antipasti Kräuter-Sommer-Salz Rewe Feine Welt Gemüse

Antipasti Zucchini & Aubergine
1 Zucchini
1 Aubergine
2 EL Weißweinessig
1 EL Olivenöl extra vergine
Kräuter-Sommer-Salz, Pfeffer
Zitronensaft
Petersilie oder Thymian

Die Zucchini in Scheiben schneiden, die Aubergine in dünne Scheiben schneiden und beides in ein Sieb schichten. Jede Schicht mit etwas Salz bestreuen und das Gemüse ca. 15 Minuten ziehen lassen. Das Gemüse anschließend mit einem Küchentuch trocken tupfen und portionsweise in einer großen Pfanne in Olivenöl ausbraten. Das Gemüse mit Weißweinessig, etwas Olivenöl extra vergine und dem Kräuter-Sommer-Salz, sowie etwas Pfeffer und Zitronensaft marinieren. Nach Belieben noch etwas frisch gehackte Petersilie oder Thymian dazugeben.

Wer mag, kann das Gemüse noch mit ein paar Streifen gegrillte und marinierte Paprikaschoten ergänzen.

Antipasti Rewe Feine Welt Wurst Käse Platte Jamon Iberico Salami Trio

Für die Käse-Wurst-Platte
2 EL Marokkos Feige – Fruchtaufstrich Rewe Feine Welt
1 Glas Siziliens Schatz – Verdi Nocellara Oliven Rewe Feine Welt
1 Packung Jamon Iberico Rewe Feine Welt
1/2 Packung Salami Trio Rewe Feine Welt
1 Stück Parmigiano-Reggiano
1 Stück Comté

Den Schinken, die Salamischeiben und den Käse auf einer großen Platte auslegen. In die Mitte der Platte ein kleines Schälchen stellen und dieses mit den abgetropften Oliven befüllen. Den Feigen-Fruchtaufstrich als Nocken zwischen die Käse-Stücke setzen. Er schmeckt hervorragend zum Käse, aber auch zum Schinken!

Bruschetta-Burrata Antipasti mit Rewe Feine Welt

Bruschetta-Burrata
1 Kugel Burrata
1 Glas Seele Italiens – italienisches Bruschetta Rewe Feine Welt
ein paar Basilikumblättchen

Den Burrata in Stücke zupfen oder schneiden und mit ein paar Klecksen von der Bruschetta beträufeln. Weg mag kann noch ein paar Basilikumblättchen darüber streuen.

Um die Antipasti-Platte perfekt zu machen, das Italienische Ringbrot aufbacken, aufschneiden und zu den Leckereien servieren.
Zum Abschluss schmeckt ein Schluck Grappa hervorragend.

Lasst es euch schmecken!

Eure ♥
Marie