Oatmeal Coconut Chocolate Cookies

Auf gehts in die Küche: holt Eier, Butter, Zucker und Mehl, schwingt das Handrührgerät und dreht die Musik dabei laut auf! Denn heute gibt es köstliche Neuigkeiten aus der Cookie-Bakery. Der Name meiner neuesten Cookie-Kreation zergeht ebenso auf der Zunge, wie die Schokolade: Oatmeal Coconut Chocolate Cookies.

Oatmeal Coconut Chocolate Cookies

Bei diesen leckeren Keksen habt ihr pures Cookie-Glück auf dem Teller. Dazu eine dampfende Tasse feinsten Kaffee oder Kakao! Es gibt doch fast nichts Schöneres oder?
Ich liebe diese Cookies, denn sie sind wunderbar saftig, dank der Haferflocken haben sie einen schönen Biss und die Kokosflocken geben den Cookies einen herrlich nussigen Geschmack. Und natürlich darf an den Chocolate Chips keinesfalls gespart werden. Wenn schon Cookies, dann richtig! In diesem Fall sparen wir uns lieber das Kalorienzählen…

Oatmeal Coconut Chocolate Cookies

Die Cookies sind in Windeseile gebacken. Wer ein paar Grundzutaten zum Backen da hat, kann also immer mit ofenfrischen Cookies glänzen, wenn sich spontaner Besuch ankündigt.
Und diese Oatmeal Coconut Chocolate Cookies sind wunderbar easy zum Backen. Ihr benötigt zwei Eier, etwas Butter, Mehl und Zucker, dazu ein paar Haferflocken, eine handvoll Kokosflocken und Chocolate Chips. Die Zutaten rasch in einer großen Rührschüssel vermengen, zu Kugeln formen und für kurze Zeit ab in den Backofen, fertig!

Oatmeal Coconut Chocolate Cookies

Und dann geht der Cookie-Spaß los.
Die Cookies sind richtig schön chewy, wie die Amerikaner sagen würden. Also innen schön weich und saftig, außen trotzdem knusprig. Damit sie das auch wirklich werden, müsst ihr nur eine Sache ganz besonders beachten! Holt die Cookies rechtzeitig aus dem Ofen, denn nichts ist schlimmer, als zu lange gebackene Cookies! Die werden dann nämlich statt weich und saftig einfach nur super bröselig und krümelig. Die Cookies dürfen noch sehr weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Nach dem Abkühlen sind sie dann genau richtig, probiert es aus! Und wenn ihr schon dabei seid, könnt ihr auch gleich noch mein Rezept für leckere Chocolate Chip Cookie Bars mit Kokos ausprobieren. Und bei der lieben Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe gibts ein geniales Rezept für Chocolate Chip Cookies mit echten Chips! Ja, ihr habt richtig gelesen… mit echten Chips!

Oatmeal Coconut Chocolate Cookies

Oatmeal Coconut Chocolate Cookies
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Für ca. 15 Cookies
Zutaten
  • 150 g Butter
  • 130 g brauner Zucker
  • 70 g weißer Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl + evtl. 1-2 EL Mehl
  • 70 g Haferflocken
  • 30 g Kokosflocken
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Chocolate Chips + 50 g Chocolate Chips zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen und kurz abkühlen lassen.
  3. Flüssige Butter mit beiden Zuckersorten in einer großen Rührschüssel ca. 2 Minuten mit dem Handrührgerät aufschlagen. Anschließend Ei und Eigelb unterrühren.
  4. Mehl mit Haferflocken, Kokosflocken und einer Prise Salz vermischen. Die Mehlmischung zügig unterrühren. Sollte der Teig nun noch sehr weich und nicht formbar sein, noch mal 1-2 EL Mehl hinzufügen.
  5. Zum Schluss 150 g Chocolate Chips unterrühren.
  6. Den Teig zu 15 leicht abgeflachten Kugeln formen und die Cookies portionsweise mit genügend Abstand zueinander auf das Blech setzen. Die Cookies mit den restlichen Chocolate Chips bestreuen.
  7. Cookies im Ofen (Mitte) ca. 12-15 Minuten backen.
  8. Tipp: Ich habe auf einem Blech ca. 8 Cookies auf einmal gebacken.