Kochhaus – Lust auf Kochen {Buch-Rezension}

Die letzte Buch-Rezension ist schon eine Weile her. Heute möchte ich euch ein neues Kochbuch vorstellen, das gerade auch für Kochanfänger optimal ist. Es heißt Lust auf Kochen! Das klingt doch vielversprechend, oder? Viele von euch kennen sicherlich das Kochhaus, welches es in vielen Städten in Deutschland gibt. Das Kochhaus wird auch als „begehbares Rezeptbuch“ bezeichnet, denn hier gibt es auf Tischen verschiedene Rezeptkarten und die dazu benötigten Lebensmittel. Kunden können zwischen 18 verschiedenen Gerichten wählen und die genau portionierten Zutaten kaufen, zu Hause nach Rezeptkarte mit bebilderter Schritt-für-Schritt-Anleitung zubereiten und dann mit Freunden und Familie genießen. Die Rezepte variieren, dabei gibt es jeweils ca. 4 Vorspeisen, Suppen oder Salate, ca. 5 Gerichte mit Pasta oder Risotto, ca. 5 Gerichte mit Fleisch sowie je zwei Gerichte mit Fisch bzw. vegetarisch und Desserts. Die Rezepte sind sehr vielfältig was die Zutaten angeht und somit gibt es Gerichte, inspiriert von den Küchen der Welt.

Kochhaus Dorling Kindersley Verlag Lust auf Kochen
(© Dorling Kindersley Verlag, Kochhaus)

Nachdem das Kochhaus in Zusammenarbeit mit dem Dorling Kindersley Verlag bereits mehrere Kochbücher zu bestimmten Themen wie z.B. Vegetarisch, Fleisch, Pasta und Einfach kochen für Gäste sowie Einfach schnell genießen und Einfach selber kochen herausgebracht hat, ist nun ein neues Buch mit dem Titel Lust auf Kochen entstanden. Dieses neue Kochbuch möchte ich euch heute vorstellen.

Das Kochbuch ist mit seinen ca. 350 Seiten ein ganz schöner Schinken. Das Cover erinnert an eine Tafel, auf die mit weißer Farbe in filigranen Linien gemalt wurde. Das gefällt mir sehr gut. Das Buch trägt den Untertitel „Kreative Rezepte für jeden Tag“. Das kann ich bestätigen, denn die Rezeptevielfalt ist groß und das Buch punktet mit abwechslungsreichen Rezeptideen, die sich sehr gut in den Alltag integrieren lassen. Der Inhalt des Buches ist in mehrere Kapitel unterteilt. So gibt es zunächst das Kapitel Vorspeisen, Salate & Suppen, danach folgen vegetarische Gerichte sowie Pasta- und Risottogerichte. Weiter geht es mit Fleisch und Fisch und zum Abschluss der Rezeptekapitel gibt es feine Desserts. Die verbleibenden 10 Seiten wurden mit Informationen rund um das Kochhaus gefüllt. Hierzu zählen die Kochboxen, die bequem von zu Hause aus bestellt werden können, Kochkurse im Kochhaus, eine Liste mit allen Kochhäusern und eine Übersicht über die bisher erschienenen Kochhaus-Kochbücher. Das Buch schließt mit einem Register nach Kapiteln sowie einem Register nach Zutaten.

Das Layout des Buches ist nach dem Prinzip der Rezeptkarten, die es im Kochhaus gibt, gestaltet. Alle Rezepte sind für zwei Personen und jedes Rezept beinhaltet eine Zutatenliste mit einem Foto, auf dem die benötigten Zutaten abgebildet sind. Dazu gibt es ein ganzseitiges Foto des fertig zubereiteten Gerichts und bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Schluss gibt es bei jedem Rezept noch ein bisschen Input, z.B. zu einer Zutat, die im Rezept verwendet wird. Bei allem, was ich hier nun aufgezählt habe, was zu nur einem Rezept gehört könnte man meinen, dass das dann einen unübersichtlichen Charakter bekommt. Doch dem ist absolut nicht so, denn alles ist puristisch fotografiert und schön gelayoutet!

Rezeptinnenseite Lust auf Kochen Dorling Kindesley Verlag Kochhaus
(© Dorling Kindersley Verlag, Kochhaus)

Die Rezeptvielfalt ist wie schon erwähnt großartig. Super lecker waren auf jeden Fall schon mal die Rigatoni al tonno bianco mit Basilikum und gegrillten Tomaten! Ich liste euch hier mal meine Top-Twelve der Rezepte auf, die ich mit Sicherheit ausprobieren werde:
Spargelsalat mit gebratener Zucchini, Serranoschinken und Crostini
Taboulé mit Halloumi, Bulgur und Kreuzkümmel-Limetten-Vinaigrette
Fruchtige Mango-Kokos-Suppe mit knusprigem Garnelenspieß
Auberginenröllchen mit Kräuter-Frischkäse-Füllung und Kurkuma-Reis
Knusprige Gnocchi mit Zucchini, Babyspinat und Ricotta stagionata
Pappardelle mit Pfifferlingen, knusprigem Salbei und Zitronenschaum
Pinienkern-Risotto mit Tomaten, Basilikum und mariniertem Mozzarella
Maispoularden-Suprême-à-l’orange auf Ingwer-Kürbis-Püree mit Knoblauch-Bohnen
Rinderhüftsteak alla Caprese mit Büffelmozzarella, gegrillten Tomaten und Basilikumpesto
Lachsforelle in Salbei-Butter mit würzigem Ofengemüse und Zitrone
Warmer Schokoladenkuchen mit weißer Schokosauce und Granatapfelkernen
Granola-Crumble mit gebratenen Birnen und Vanille-Brombeer-Sauce

Innenseite Lust auf Kochen Kochhaus Dorling Kindersley Verlag
(© Dorling Kindersley Verlag, Kochhaus)

Ihr habt Lust auf Kochen bekommen?
Dann schnappt euch dieses Buch! Alle Rezepte sind super übersichtlich gestaltet, sehr abwechslungsreich und gelingsicher. Die Zutaten sind leicht im Supermarkt zu bekommen und damit lassen sich die Gerichte auch schnell und unkompliziert zu Hause zubereiten. Wer mit einem selbst zubereiteten Gericht punkten möchte (z.B. bei einem Date oder wenn liebe Gäste kommen), findet auf alle Fälle in diesem Buch passende Rezepte. Auch Kochanfängern gelingt es so, ein tolles Gericht oder sogar ein komplettes Menü auf den Tisch zu zaubern! Probiert es doch einfach mal aus.
Für Kocherfahrene wie mich bietet dieses Buch tolle Ideen und Inspiration.

Lust auf Kochen
Dorling Kindersley Verlag
352 Seiten
ISBN: 978-3-8310-3124-5
24,95 €

Gesund kochen ist Liebe {Buch-Rezension}

„Gesund kochen ist Liebe!“ Davon ist die Autorin des Buches, das ich euch heute vorstellen möchte absolut überzeugt! Veronika Pachala steckt hinter dem grandiosen Blog Carrots for Claire und hat ihre gesunden und wohlschmeckenden Rezepte in einem genialen Kochbuch zusammen gestellt. Mit dem Titel Gesund kochen ist Liebe. Ein Buch voll mit über 80 ausgewogenen und natürlichen Rezepten die Lust auf eine gesunde, abwechslungsreiche und absolut geschmacksvolle Ernährung machen.

Veronikas kleine Tochter hat einige Lebensmittelunverträglichkeiten. Sie verträgt zum Beispiel keine Kuhmilch und keinen Weizen. Außerdem verzichtet Veronika bei ihren Rezepten auch auf raffinierten Zucker und ersetzt diesen zum Beispiel durch Kokosblütenzucker oder Ahornsirup. Durch sie bin ich auf den Kokosblütenzucker gestoßen und ich habe ihn absolut lieb gewonnen. Im Buch zeigt Veronika zunächst einmal die Grundzutaten wie Quinoa, Kokosöl, Hirse, Dinkel usw.. Außerdem erzählt sie etwas über den Umgang mit Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Eiern. Ich finde es auch sehr wichtig, dass man damit achtsam umgeht, denn es handelt sich schließlich um tierische Produkte! Und dann gibt es Rezepte für Smoothies, Drinks und Frühstücksrezepten. Darauf folgen Salate, Suppen und kleine Gerichte sowie Hauptgerichte und dann darf zum Schluss natürlich auch was feines Süßes nicht fehlen. Es bleiben also keine Wünsche offen!
Gerade den ersten Teil finde ich toll, wenn man sich etwas über gesunde Ernährung, gesunde Kohlenhydrate, gute Fette und Superfoods informieren möchte. Unglaublich wie viel Möglichkeiten es gibt um mit diesen Zutaten tolle Gerichte zu zaubern!

Gesund kochen ist Liebe ZS Verlag
© ZS Verlag, Veronika Pachala

Wie üblich zeige ich euch meine Lieblinge aus den verschiedenen Kapiteln:
Frischer Granatapfel-Orangen-Saft, Chia-Pudding und Apfelpfannküchlein mit Zimt und „Zucker“ (der Zucker ist hier Birkenzucker) und das 3-Minuten-Vielfaltbrot – ein Rezept dafür findet ihr bei meiner Blogger-Kollegin. Außerdem findet ihr dort auch den megaleckeren Schokoaufstrich, den Veronika auch in ihrem Buch zeigt.
Weiter gehts mit Salaten, Snacks und kleinen Gerichten. Dort mag ich besonders den Griechischen Salat mit Grünkern und die Möhren-Kokos-Suppe mit Pinienkernen. Bei den Hauptgerichten hat es mir ganz besonders die Lasagne angetan. Die habe ich euch ja auch schon hier au dem Blog vorgestellt. Außerdem toll sind das Türlische Ratatouille mit Hirsepilaw, der mild-würzige Paprikabulgur, die Nudeln mit schneller Gemüsesauce, der gebratene Fisch mit Kokos-Gemüse-Püree, das Hähnchen auf Belugalinsen mit Gemüse und der Lauchstrudel.
Bei den süßen Sachen fand ich das Mandel-Honig-Eis toll. Außerdem stehen die Sea-Salt-Chocolate-Chip-Cookies, die Schoko-Fudges und der Blaubeerkuchen mit Mandeln auf meiner Nachbackliste. Ganz toll sind auch die Dattel-Schokoladen-Pralinés und natürlich der „Reueloser“ Kaiserschmarren! Hab ich beides auch schon probiert und es hat grandios gut geschmeckt!

Gesunde Lasagne

Fazit: Wenn ihr ein Buch voll mit gesunden Rezepten, die zudem auch noch fantastisch gut schmecken haben wollt, dann legt euch dieses hier zu! Es ist mit viel Liebe gemacht!

Veronika Pachala
Gesund kochen ist Liebe.

Über 80 Rezepte
ZS Verlag, Auflage: 1 (29. September 2015)
ISBN: 978-3-89883-489-6
18,99 €
144 Seiten, 20 cm x 26 cm

Schwäbisch vegetarisch {Buch-Rezension}

Wie ihr ja wisst, komme ich aus dem schönen Schwabenländle. Genauer gesagt direkt aus Stuttgart! Dort bin ich aufgewachsen und dann mit 19 Jahren in meine Wahlheimat München zu Herrn S. gezogen.
Heute möchte ich euch ein Buch aus der Heimat vorstellen. Joanna Karon aus Neckarsulm ist die Bloggerin von Die Küchenzucker Schnecke. Sie hat vor ein paar Wochen im Ulmer Verlag das Buch Schwäbisch vegetarisch raus gebracht.

Schwäbisch vegetarisch Ulmer Verlag Joanna Karon
(© Ulmer Verlag)

Das Buch ist voll mit leckeren schwäbischen Rezepten. Wie der Titel schon sagt, hat Joanna schwäbische Klassiker in vegetarische Varianten umgewandelt. Das ist super, denn viele schwäbische Gerichte beinhalten Fleisch oder Wurst. Wenn ich da an die klassischen Dinnede, die Maultaschen mit Brät, Fleischküchle, Schupfnudeln mit Kraut und Speck usw. denke. Aber von Gaisburger Marsch bis zu den berühmten Maultaschen ist alles in vegetarischer Variante drin!
Bei vielen Gerichten gibt es eine Alternative oder eine vegane Variante. Die Buchseiten sind sehr schön und bunt aufgemacht. Eine Doppelseite beinhaltet immer ein Rezept und das dazu gehörige Foto. Die Fotos sind sehr schön, regen zum Kochen und Backen an und machen Lust auf die Rezepte. Besonders gut gefällt mir die familiäre Note, die das Buch hat. Die entsteht meiner Meinung nach dadurch, dass man auf den Fotos auch mal Menschen oder Hände sieht und bewusst traditionell-häusliches Geschirr für die Präsentation der Gerichte auf den Fotos gewählt wurde. Bei den Rezepten gibt es jeweils eine Schwierigkeitsgrad-Einstufung, die Dauer der Zubereitungszeit, einen kleinen Einführungstext zum jeweiligen Rezept und eine übersichtliche Auflistung aller im Rezept benötigten Zutaten.
Auf den letzten Seiten findet man im Serviceteil auch Adressen für Bezugsquellen für Gewürze, Mehl und Getreide sowie vegane Köstlichkeiten.

Damit ihr – wie bei jeder Buch-Rezension – einen kleinen Einblick über die Rezept-Vielfalt erhaltet, habe ich euch wieder meine Favoriten ausgewählt:
Es gibt Kartoffelkräuterkuchen, Gemüsebrühe mit Kräuterflädle, Schwäbischer Kartoffelsalat (so wie ich ihn auch mache mit Brühe!), ein Grundrezept für Gemüsemaultaschen, Kartoffel-Kürbis-Schupfnudeln auf winterlichem Gemüse, Semmelknödel mit Pilzrahmsauce, Flachswickel und Trollinger Rührkuchen.

Wer also die schwäbische Küche mag, und vegetarisch isst oder auch gerne mal zur Abwechslung fleischlos kocht, der ist mit diesem Buch gut bedient.

Joanna Karon
Schwäbisch vegetarisch

50 Rezepte
Ulmer Verlag, Januar 2016
ISBN: 978-3-8001-1268-5
16,90 €
128 Seiten, 133 Farbfotos, 17 x 23 cm

Von Cocktailcakes und Kuchen vom Grill

Vor Weihnachten habe ich das Buch vom Backbuben zugeschickt bekommen. Und heute möchte ich es euch hier auf dem Blog vorstellen. Passend zur bevorstehenden Buchvorstellung vom Backbuben am kommenden Samstag in Esslingen im Bake A Wish.

Der Backbube Backen mit dem Backbuben
(Bild: EMF Verlag)

Backen mit dem Backbuben – Cocktailcakes, Klassiker und Kuchen vom Grill.
Ein großartiges Buch mit mehr als 50 Rezepten für süße und herzhafte Fans.
Das Buch ist aufgeteilt in Grundrezepte, Gebackenes mit Alkohol & Cocktailcakes, Süßes & Deftiges vom Grill, Süßes für die Liebsten, Süße Kleinigkeiten und Klassiker.
Zu allen Rezepten gibt es großartige Fotos von Jascha Pansch, die Appetit und Lust aufs Nachbacken machen.

Zu Beginn zeigt Markus ein paar Grundlagen und gibt Tipps für die ideale Ausstattung an Backformen und anderen Backutensilien. Hier darf der Schneebesen natürlich nicht zu kurz kommen! 😉
Auch über Zutaten erfährt der Leser einiges. So gibt Markus Tipps zu den Grundzutaten, die er in seinem Buch verwendet. Mit ein paar weiteren Tricks und Kniffen zur Zubereitung und Verarbeitung von bestimmten Zutaten ist das Backen ein Kinderspiel.
Besonders gut gefällt mir, dass die Teige, die im Kapitel Grundrezepte vorgestellt werden, mit Schritt-für-Schritt-Bildern abgebildet sind.
Und es gibt auch ein Rezept für ein herrliches Vanillearoma!

Nun werde ich euch – wie bei jeder Rezension hier auf dem Blog – meine Favoriten aus dem Buch auflisten. So bekommt ihr einen kleinen Eindruck, was für Leckereien in dem Buch auf euch warten:
Zitronen-Ingwer-Kuchen mit Gin & Rosmarin, S’mores-Pizza mit Schokoladencreme, Zupfbrot mit selbstgemachtem Pesto, Blaubeer-Cobbler, Blaubeer-Granola mit weißer Schokolade und Zimt, Brioche-Muffins mit Zartbitterschokolade, Zimtschneckenbrot und Nusskuchen mit Zartbitterschokolade.
Alle Rezepte sind super übersichtlich gestaltet, mit Schritt-für-Schritt-Anleitung und Zutatenliste. Zu jedem Rezept hat Markus einleitend ein paar Sätze geschrieben, was dem Ganzen eine schöne, persönliche Note gibt.

Besonders lustig ist die ellenlange und ausführliche Einkaufsliste, die Markus aufgeschrieben hat. Mit den Zutaten auf der Liste kann man das Buch einmal von vorn bis hinten durchbacken. 😉

Ein rundum gelungenes und wunderschönes Backbuch mit tollen Rezepten!

Markus Hummel
Backen mit dem Backbuben
EMF Verlag
156 Seiten
ISBN: 978-3-86355-414-9
19,99 €