Lachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-Mayonnaise

LACHS UND SUSHI – IHR WISST JA…

Dass ich auf Lachs stehe und ihn in allen Formen und Varianten liebe, ist ja nun wirklich kein Geheimnis mehr hier auf dem Blog. Auch dass ich ganz besonders Sushi mag und somit auch rohen Lachs liebe, dürfte den meisten von euch hier bekannt sein. Das wohl beste Sushi gibt es für mich in Berlin im DUDU und im Sticks’n’Sushi und genau dort verbringen wir, wie ihr auf Instagram schon sehen konntet, gerade ein paar schöne Tage. Sushi im DUDU und im Sticks’n’Sushi darf natürlich nicht fehlen. In beiden Restaurants gibt es Sushi mit Lachstatar oder Tuna im Ahi Poke Style. Und vielleicht schauen wir auch noch in der Ahi Poke Bar MA’LOA in Berlin vorbei, sofern es unser doch recht straffer Zeitplan zulässt… Geplant ist nämlich ein exklusiver Foodguide für euch hier auf dem Blog. Dafür probieren wir einiges aus und sind in vielen Cafés und Restaurants unterwegs. Ihr dürft also gespannt sein.

Lachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-MayonnaiseLachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-Mayonnaise

EASY-PEASY-REZEPT FÜR ZUHAUSE

Um euch die Wartezeit auf den Foodguide ein wenig zu „versüßen“, zeige ich euch heute mein Rezept für ein köstliches Lachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-Mayonnaise. Das Tatar habe ich für unser letztes Dinner mit Freunden zubereitet und es hat mir farblich so gut gefallen, dass ich schnell noch ein paar Fotos geknipst habe. Nachdem das Tatar bei allen wunderbar angekommen ist, war klar, ihr bekommt das Rezept auch! Ihr könnt das Tatar mit nur wenigen Zutaten zu Hause zubereiten, außerdem lässt es sich auch toll bereits einige Stunden im Voraus zubereiten, wenn ihr es euren Gästen am Abend ganz unkompliziert als Vorspeise servieren möchtet. Alles was ihr für dieses feine Tatar benötigt sind reife Avocados, Räucherlachs und nach Belieben frisches Lachsfilet in Sashimi-Qualität, Zitronen, gerösteten Sesam, etwas Sesamöl, ein paar Kräuter und eine gute Mayonnaise und Sriracha. Ich verwende sehr gerne die Zitronenmayonnaise* von Münchner Kindl. Die hat ein wunderbares Zitronenaroma und passt toll zu Fisch, aber auch zu gegrilltem Gemüse und Fleisch. Die Sriracha-Sauce* ist eine tolle Chili-Sauce zum Würzen und ich benutze sie besonders gerne für Sushi, Sushi-Bowls und für Dips.

Lachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-MayonnaiseLachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-Mayonnaise

LACHSFILET ODER RÄUCHERLACHS

Ob ihr frisches Lachsfilet oder ausschließlich Räucherlachs für das Tatar verwendet, hängt ein bisschen davon ab, welche Einkaufsmöglichkeiten ihr habt. Wenn ihr das Glück habt, und frischen Fisch in Sashimi-Qualität bei einem guten Fischhändler kaufen zu können, dann bereitet es auf jeden Fall mit frischem Lachsfilet zu. Das hat einfach einen noch feineren Geschmack, ist aber natürlich auch eine Preisfrage und eine Frage des Geschmacks, denn manche mögen ja auch gerade Räucherlachs sehr gerne. Mag man beides, kann man frisches Lachsfilet und Räucherlachs auch ganz einfach kombinieren, das gibt dann eine tolle Struktur. Probiert da einfach aus, was euch besser schmeckt.

Lachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-Mayonnaise

Lachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-Mayonnaise
 
Für 8 Portionen - Vorspeisenportion
Zutaten
  • 400 g Lachsfilet in Sashimi-Qualität oder Räucherlachs (oder beides gemischt)
  • 1 reife Avocado
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL gerösteten Sesam
  • 1 EL frische Kräuter, gehackt (z.B. Koriander, Schnittlauch, Petersilie)
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Spritzer Sojasauce nach Belieben
  • 4 EL Mayonnaise, z.B. Zitronenmayonnaise
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Sriracha
Zubereitung
  1. Das Lachsfilet oder den Räucherlachs zu einem feinen Tatar schneiden und in eine Schüssel geben. Die Avocado schälen, entkernen und ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Frühliungszwiebeln waschen und fein hacken. Avocadowürfel zusammen mit Olivenöl, Sesamöl, geröstetem Sesam, Frühlingszwiebeln und Kräutern vorsichtig unter den Lachs heben.
  2. Das Tatar mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, nach Belieben mit Sojasauce würzen.
  3. Für die Zitronen-Sriracha-Mayonnaise die Mayonnaise mit dem Zitronensaft und der Sriracha-Sauce verrühren.
  4. Das Tatar zusammen mit der Mayonnaise als Vorspeise servieren, dazu Baguette reichen.

Lachs-Avocado-Tatar mit Zitronen-Sriracha-Mayonnaise

*Amazon Partnerlink: Solltet ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, erhalte ich eine ganz kleine Provision.

Fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle

[DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG FÜR Fürst von Metternich]

SEID IHR BEREIT FÜR EINEN FRÜHLINGSHAFTEN SALAT? 

Gerade saß ich noch hier an meinem Schreibtisch und habe die Zeilen für weihnachtliche Gerichte getippt… und jetzt steht Ostern schon wieder vor der Tür. Aber das nehme ich mir zum Anlass, um euch ein wunderbares leckeres und frühlingshaftes Gericht für einen köstlichen Salat zu zeigen! Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Ein bisschen hoffe ich ja, dass wir Ostern in diesem Jahr auf unserer wunderschönen Dachterrasse genießen können. Denn mein fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle ist ein absolut leckeres Frühlingsgericht und macht Lust auf wärmere Temperaturen. 

Fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle

LINSENLIEBE – WIE DAS MIT DER LINSE EBEN SO IST…

Mit Linsen ist das bei uns – also Herrn S. und mir –  ja immer so eine Sache. In meiner schwäbischen Heimat werden sie ja klassisch als „Linsa on Spätzla mit Saidawürschtla“ geliebt. So manch einem mag die Kombi aus doppelten Kohlenhydraten etwas seltsam vorkommen, aber es schmeckt einfach zu gut! Wenn ihr das noch nicht kennt, probiert es unbedingt aus. Ich bin also mit diesem Gericht aufgewachsen und weiß, dass sich die Gemüter was Linsen angeht scheiden. Entweder man liebt die leicht sämigen, zu einem Ragout gekochten Linsen, oder eben nicht. Herr S. gehört zur Ich-mag-keine-Linsen-Fraktion. Oder besser gesagt, er mochte keine Linsen. Denn seit ich ein köstliches Linsengemüse mit der tollen Alblinse gekochte habe, ist er auf den Geschmack der Linse gekommen. Auch mein fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette hat dazu beigetragen, dass die Linse nun ein paar Stufen höher im Ranking steht, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe. Zu oft darf ich sie ihm aber nicht servieren… Und man muss ganz klar sagen, es gibt eben auch solche und solche Linsen. Während rote Linsen nach dem Kochen wirklich sämig und als Linsen eigentlich gar nicht mehr zu erkennen sind, ist die kleine schmackhafte Alblinse oder die Gourmet-Belugalinse wunderbar weich aber dennoch bissfest nach dem Kochen. Uns genau die mag Herr S. auch ganz gern. Habt ihr auch Linsenhasser in eurem Familien- oder Freundeskreis? Dann wäre ja vielleicht für eine erste Annäherung dieses Rezept hier genau richtig. 

Fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleFürst von Metternich Kräuter-Sekt-Vinaigrette Belugalinsensalat LachsforelleFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle

FRUCHTIGER SEKT UND FRISCHE KRÄUTER FÜR FRÜHLINGSGEFÜHLE

Zu einem guten Salat gehört immer auch ein feines Dressing. Für unsere gemischten Blattsalate bereite ich immer gerne eine klassische Vinaigrette aus Dijonsenf, Balsamico und Oliven- und Sonnenblumenöl oder Rapsöl zu. Diese Zutaten habe ich IMMER in der Küche und daraus lässt sich blitzschnell ein feines Dressing zubereiten. Wenn wir aber eine Flasche Weißwein oder Sekt offen haben, dann bereite ich das Dressing auch liebend gerne damit zu. Vielleicht wundert ihr euch jetzt, aber es schmeckt gerade in Kombination mit ein paar frischen Kräutern herrlich fruchtig. Meine Kräuter-Sekt-Vinaigrette habe ich mit dem feinen Riesling Sekt von Fürst von Metternich zubereitet. Der trockene Sekt ist mit seinen Fruchtaromen von Mandarine und Pfirsich genau richtig für den fruchtigen Belugalinsensalat. Das Aroma passt toll zu Mango und Avocado, die ich zusammen mit Frühlingszwiebeln und Belugalinsen zu einem köstlichen Salat kombiniert habe. 

Fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleBelugalinsensalat Fürst von Metternich Lachsforelle Kräuter-Sekt-VinaigretteFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle

BELUGALINSEN UND FISCH – EIN DREAMTEAM!

Besonders gerne mag ich an den hübschen, schwarzen Belugalinsen, dass sie ein so wunderbar nussiges Aroma haben. Gerade für Salate sind sie ideal, denn wie bereits erwähnt, behalten sie nach dem Kochen ihre Form und sind schön bissfest. Zu den nussigen Linsen liebe ich das zarte Filet der Lachsforelle. Wir haben das Glück, ganz frische Lachsforellen auf dem Unterhachinger Bauernmarkt zu bekommen. Dort kaufen wir jede Woche frische Lachsforelle (und ein köstliches Fischbrötchen mit Lachs) und probieren leckere Rezepte damit aus. Lachsforelle und Belugalinsen sind ein echtes Dreamteam, das es bei uns nun mit Sicherheit öfter geben wird, gerade wenn es auf die Sommermonate zu geht. Da an Karfreitag und Ostern allerdings auch häufig Fisch auf den Tisch kommt, passt dieses Rezept auch für ein leichtes Karfreitagsessen oder als feine Vorspeise zum Ostermenü. 

Fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und LachsforelleFruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle

Jetzt stoße ich mit euch auf Ostern an und gönne mir ein Schlückchen Riesling Sekt! Prost! Und auf euch wartet mein fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle. 

Fruchtiger Belugalinsensalat mit Kräuter-Sekt-Vinaigrette und Lachsforelle
 
Für 4 Personen
Zutaten
Belugalinsensalat
  • 250 g Belugalinsen
  • 1 Avocado
  • 1 reife Mango
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL frisch gehackte Petersilie
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Kräuter-Sekt-Vinaigrette
  • 1 TL Dijonsenf
  • 50 ml Sekt z.B. Fürst von Metternich Riesling Sekt
  • 50 ml Balsamico Bianco
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 3 EL frisch gehackte Kräuter (z.B. Kerbel, Petersilie und Schnittlauch)
  • 1 Prise Zucker
  • 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Lachsforelle
  • 4 frische Lachsforellenfilets
  • ½ EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • ¼ Stück Zitrone
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
Belugalinsensalat
  1. Die Belugalinsen in der doppelten Menge Wasser aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 20-25 Minuten köcheln. Sie sollten weich, dennoch bissfest sein. Linsen unter kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.
  2. Nun die Kräuter-Sekt-Vinaigrette zubereiten. Dafür zunächst Senf, Sekt und Balsamico gut verrühren. Die beiden Ölsorten mit einem Schneebesen unterschlagen, dann die Kräuter unterrühren. Die Vinaigrette mit einer Prise Zucker, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Avocado und Mango schälen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Avocado, Mango, Frühlingszwiebel und gehackte Petersilie unter die Belugalinsen mischen und mit der gewünschten Menge Kräuter-Sekt-Vinaigrette vermengen.
  4. Die Lachsforellenfilets ggf. entgräten, unter fließend kaltem Wasser abwaschen und anschließend trocken tupfen. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe mit Schale in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Zitronenstück in die Pfanne geben. Die Lachsforellenfilets mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und bei mittlerer bis starker Hitze ca. 3 Minuten anbraten. Die Filets vorsichtig wenden und ca. 2-3 Minuten weiter braten. Die Filets sollten im Inneren noch schön glasig sein.
  5. Die gebratenen Lachsforellenfilets mit dem fruchtigen Belugalinsensalat servieren.
 

Wenn ihr gerne mit Sekt kocht, dann probiert doch mal ein feines Risotto aus und ersetzt den Weißwein durch Sekt. Oder ihr macht meine leckere cremige Petersilienwurzelsuppe mit Hähnchen-Saltimbocca-Spießen.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Fürst von Metternich entstanden. Vielen Dank für die köstliche Zusammenarbeit.

Sushi Poké Bowl

Nun ist es endlich geschafft! Den Umzug haben wir erfolgreich hinter uns gebracht und wir haben uns mittlerweile schon sehr gut in der neuen, wunderschönen Wohnung in Unterhaching eingelebt! Wir fühlen uns super wohl und sind ganz verliebt in die neue Küche, den neuen großen Essplatz und die traumhafte Dachterrasse, die wir gerade noch bei den warmen Temperaturen am Mittag genießen können. Ganz besonders happy bin ich natürlich mit der großen wundervollen Küche! Zur Küche wird es ganz bald auch noch einen ausführlichen Blogpost geben, versprochen. Als kleinen Vorgeschmack habe ich euch hier schon mal ein Foto von meiner neuen Traumküche. Ich bin ganz begeistert wie hell sie ist und wie viel Platz ich habe.

Meine Küche Schätze aus meiner Küche

Nachdem euer Feedback zu meiner Sushi Poké Bowl auf Instagram so groß war, gibt es heute das Rezept dafür auf dem Blog.
Es ist das erste Gericht, das ich euch aus meiner neuen Küche vorstelle! Und es ist eins der Gerichte, die Herr S. und ich absolut lieben. Wir verbinden die Sushi Poké Bowl mit zahlreichen tollen Momenten. Wir denken dabei an unsere beiden Kurzurlaube in Berlin, wo wir im DuDu und im Sticks’n’Sushi köstliche und die wohl besten Sushi Bowls geschlemmt haben. Und an unseren Kurztrip nach Amsterdam im Frühling diesen Jahres, wo wir direkt an der Amstel eine tolle Poké Bowl von Poké Perfect gegessen haben.

Sushi Poké Bowl

Um köstliche Sushi Poké Bowls auch zu Hause zubereiten zu können, benötigt man absolut frischen Fisch in Sashimi-Qualität. Wir lieben unsere Sushi Poké Bowls mit frischem Lachsfilet und mit Ahi Poké. Ein Rezept hierfür habe ich euch ja bereits vor knapp einem Jahr gezeigt. Das erste Mal, dass ich Ahi Poké gegessen habe, war auf dem tollen Kochbuch-Event mit Jamie Oliver im Sofitel in München. Seitdem gibt es bei uns immer und immer wieder Ahi Poké, denn es ist so super schnell zubereitet und schmeckt einfach zu gut!

Sushi Poké BowlSushi Poké Bowl

Damit die Poké Bowl auch schön bunt wird, genießt man sie am besten mit frischer Mango, Avocado, Gurke und Frühlingszwiebeln. Ein paar lilafarbene Sprossen, nach Belieben ein paar rote Radieschen (die liebt Herr S.) und natürlich mit der köstlichen orangefarbenen Sriracha-Mayo, die der Bowl einen leichten scharf-würzigen Geschmack verleiht. Die Zutaten könnt ihr nach Belieben in Würfel, Rauten oder Streifen schneiden. Für Gäste könnt ihr die Bowls entweder schon in kleinen Schälchen anrichten oder ihr stellt alle Zutaten auf kleinen Tellern und Schälchen auf den Tisch und jeder kann seine Bowl nach Belieben selbst zusammenstellen. Den Sushireis für die Poké Bowl bereite ich am liebsten nach einem Rezept von meinen Bloggerkollegen Nadine und Jörg von Eat this! zu. Vielen Dank ihr Lieben für das tolle Rezept, das einfach immer gelingt!

Sushi Poké Bowl

Sushi Poké Bowl
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Für 2 Personen
Zutaten
Sushireis
  • 200 g Sushireis
  • 250 ml Wasser
  • 2-3 EL Reisessig
  • ½ TL Zucker
  • eine Prise Salz
Ahi-Poké
  • 125 g frisches Thunfischfilet in Sashimi-Qualität
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 EL gerösteten Sesam
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Sojasauce
Bowl
  • 100 g frisches Lachsfilet in Sashimi-Qualität
  • 1 Mango
  • 1 Avocado
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Gärtnergurke
  • Sprossen
  • Radieschen nach Belieben
  • gerösteten Sesam
  • Sriracha-Mayonnaise
Zubereitung
Sushireis
  1. Den Reis 2-3 Mal in kaltem Wasser waschen, bis das Wasser klar bleibt.
  2. Den Reis in einen Topf geben und 250 ml kaltes Wasser dazugeben.
  3. Reis mit geschlossenem Deckel aufkochen und ca. 1 Minute auf größter Hitze köcheln lassen.
  4. Anschließend die Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren und den Reis etwa 15 Minuten garen.
  5. Den Topf vom Herd nehmen und den Reis ca. 5 Minuten bei geöffnetem Deckel ausdampfen lassen. Den Reis auf einen flachen Teller geben. Reisessig, Zucker und Salz in einen kleinen Topf geben, erwärmen und unter Rühren den Zucker auflösen. Die Mischung abkühlen lassen und vorsichtig unter den Reis ziehen.
Ahi-Poké
  1. Das Thunfischfilet fein würfeln. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Thunfisch und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben und mit geröstetem Sesam, Sesamöl und Sojasauce vermengen. Ahi Poké ca. 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
Bowl
  1. Lachsfilet in Würfel schneiden. Mango, Avocado, Frühlingszwiebeln und Gurke waschen, ggf. schälen und in Würfel bzw. Ringe schneiden.
  2. Für eine Sushi Poké Bowl etwas Sushireis, Lachs, Mango, Avocado, Gurke, Frühlingszwiebeln und Ahi Poké in eine Schale geben. Nach Belieben mit Sprossen, Radieschen, geröstetem Sesam und Sriracha-Mayonnaise toppen und genießen.

simples dreamteam: lachs, avocado, pesto

Ihr wisst ja, ich liebe Lachs in allen denkbaren Varianten: Räucherlachs als Belag auf dem Butter/Frischkäse-Brot, Räucherlachs im schnellen Pasta-Gericht, Lachs als Tatar oder Ceviche, Lachs als Creme oder Mousse, Lachs in Kombination mit Spinat, Lachs im Sushi, Lachs auf Bagels,…
Heute möchte ich euch ein weiteres Lachs-Gericht von der schnellen Sorte vorstellen. Diesmal in Kombination mit Pasta und frischer Avocado in einer cremigen Sahne-Zitronen-Basilikumpesto-Sauce. Wenn man statt normaler Sahne die Cremefine von Rama verwendet, gibt’s eine schöne, cremige Sauce, die perfekt mit dem Pesto und den Avocado-Würfeln harmoniert. Mit frischem Zitronensaft abgerundet schmeckt das Gericht trotz cremiger Sahne-Sauce herrlich frisch.

Lachs Avocado Pesto Pasta

Klingt schwierig und nach viel Arbeit?
Dann schaut selbst her, denn das Gericht ist im Nu fertig und schmeckt traumhaft lecker!

Für 2 (große) Portionen
200-250 g Lieblings-Pasta (z.B. Fussili, Spaghetti, Linguine…)
1/2 reife Avocado
etwas Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 Zitrone
125-150 ml Cremefine (von Rama zum Kochen)
2 Lachsfilets (á 125 g)
2-3 TL Basilikumpesto (alternativ Pesto-Genovese oder anderes grünes Pesto)
Salz, Pfeffer

Los geht’s
Nudelwasser aufsetzen, sobald es kocht kräftig salzen.
Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln, Zitronensaft auspressen, Avocado von Stein und Schale befreien und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
Lachsfilets unter fließend kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in 1,5 cm große Würfel schneiden.
Pasta im kochenden Salzwasser „al dente“ (je nach Packungsanweisung) garen.
Währenddessen in einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen und Lachswürfel mit dem Knoblauch darin anbraten.
Mit Zitronensaft und Sahne ablöschen und bei geringer Hitze 1-2 Min. köcheln lassen. Dann das Pesto unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta abgießen und sofort unter die Lachs-Sauce rühren. Zum Schluss die Avocado-Würfel unterheben und Pasta sofort auf zwei Tellern servieren.

Für super-hungrige gibt’s die Blitz-Variante mit Räucherlachs
Lachsfilet durch 150-200 g Räucherlachs ersetzen. Hierbei wird zunächst der Knoblauch im Olivenöl angeschwitzt, dann mit Sahne und Zitronensaft abgelöscht, der Räucherlachs untergerührt und zum Schluss mit Basilikum-Pesto, Salz, Pfeffer, Nudeln und Avocado vermischt. Wichtig bei dieser Variante ist, dass der Räucherlachs nicht zu lange erhitzt wird.

Eure Marie ♥