Rum-Cupcakes mit Haselnuss-Topping & Weiße Schokoladen-Törtchen

Gestern und heute war Backen im großen Stile angesagt. Nach einigen Überlegungen für das perfekte Rezept habe ich mich zu erst an schokoladige Cupcakes mit einem Topping aus Mascarpone und Haselnuss-Krokant-Kugeln gewagt. Ich wusste noch nicht, wie sie schmecken oder aussehen werden – schlicht und einfach die Kombination hat mich gereizt. Ergebnis meiner 1. Backrunde: Rum-Cupcakes mit Haselnuss-Topping! ♥

Rum-Cupcakes

Rum-Cupcakes mit Haselnuss-Topping

150 g Butter mit 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 Eiern, 1 Prise Salz und einem Schuss Rum schaumig schlagen. Alternativ kann auch ein Fläschchen Rum-Aroma verwendet werden. 175 g Mehl, 2 EL Kakaopulver mit 1 TL Backpulver vermischen und unter den Teig rühren. 50 ml Milch dazugeben und ebenfalls unterrühren. 

Den Teig in die Mulden eines mit Papierförmchen ausgelegten Muffinblechs füllen und die Cupcakes im vorgeheizten Backofen (180°C Ober-/Unterhitze) in ca. 25 Minuten backen.

Für das Topping

250 g Mascarpone mit 1 EL Kakaopulver und 50 g Puderzucker cremig rühren. 12 Haselnuss-Krokant-Kugeln (z.B. Giotto) fein hacken und unterrühren. Die Creme auf die Cupcakes spritzen und mit je einer Kugel verzieren.

Wer die Cupcakes auch füllen möchte: Die Cupcakes mittig leicht aushöhlen. Dafür kann man einen speziellen Cupcake-Ausstecher oder einen kleinen Teelöffel oder Kugelausstecher verwenden. In die kleine Mulde kann nun das Topping mit Hilfe eines Spritzbeutels oder Gefrierbeutels gespritzt werden.

Rumcupcakes

Teil 2: Für den Sonntags-Kaffee letzte Woche hatte ich die Idee, Mini-Törtchen zu backen. Leider war die Zeit zu knapp, so dass ich Sonntag nicht mehr dazu gekommen bin. Ihr wisst ja, Sonntag sind wir wieder zurück nach München gefahren. 😉
Jetzt habe ich kleine Weiße Schokoladen-Törtchen kreiiert, die ich ganz bestimmt bald zum Sonntags-Kaffee servieren werde. 🙂 Und meine Mitbewohner freuen sich, wenn es auch unter der Woche kleine Leckereien gibt!

Weiße Törtchen

Weiße Schokoladen-Törtchen

Rezept Weiße Schokoladen-Törtchen

Rezept Weiße-Schokoladen Törtchen 1

Weiße Schoko-Törtchen

Weiße Schoko-Törtchen 1

Heiße Schokolade, Tüten & Lachsfilet – letztes Wochenende in Stuttgart ♥

Mit Ende der Weihnachtsferien endet auch meine Zeit in Stuttgart – meiner Heimatstadt. In wenigen Stunden geht es zurück nach München, wo mich spätestens in zwei Tagen der Alltag wieder hat.

Mein letztes Wochenende in Stuttgart war sehr schön. Neben Basteln, Häkeln & Kochen habe ich noch meine Verwandtschaft besucht.

Da die Zeit sehr knapp ist, ich noch meine vielen Sachen packen muss und ein Abschluss-Kaffee nicht fehlen darf, fasse ich mich kurz und die Bilder sprechen für mich. 😉

Kakaoherz

Hot Chocolat

Rezept Hot Chocolat

Diese süßen Tüten habe ich auf How About Orange gefunden und gleich selbst gebastelt. Sie sind perfekt für kleine Süßigkeiten & Co.

Tüten bunt

Das benötigst du für die Tüten

Anleitung Tüten

Tüten

Tüten 3

Und dann gab es noch ein fantastisches Lachsfilet von meiner Großmutter. Dazu habe ich einen Schwäbischen Kartoffel-Gurken-Salat gemacht. Supereinfach und sowas von lecker!

Lachsfilet mit Kartoffel-Gurken-Salat

Für 2 Personen

Schwäbischer Kartoffelsalat

600 g (festkochende) Kartoffeln in reichlich Salzwasser kochen, kurz unter kaltes Wasser halten, pellen und vollständig auskühlen lassen. Währenddessen eine kleine Zwiebel abziehen und sehr fein hacken. Eine Handvoll Petersilie fein hacken und beiseite legen. Ca. 100-125 ml Gemüsebrühe (Fleischbrühe geht auch) heiß werden lassen und die Zwiebelwürfel dazugeben. 2-3 EL Weißweinessig, 1 TL Senf (Dijonsenf oder mittelscharfer Senf) unterrühren und mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben und mit der Brühe begießen. Mit einem Löffel vorsichtig vermischen, damit die Scheiben nicht auseinander fallen. Der Salat muss nun abgedeckt mindestens 1,5 Stunden ziehen. Nach Belieben anschließend 1/2 EL feines Olivenöl unterrühren und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Für mehr Frische kann man auch noch ein Stück Gurke schälen und fein hobeln und unter den Salat heben. Dann mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Für das Lachsfilet

2 Lachsfilets (à 125 g) unter fließend kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. In einer passenden Pfanne (beschichtet) etwas Butterschmalz oder Olivenöl erhitzen und die Lachsfilets ca. 2 Minuten von jeder Seite anbraten. Dann die Herdplatte ausschalten und die Pfanne leicht beiseite nehmen und die Filets in der Resthitze fertig garen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Lachsfilets mit dem Kartoffelsalat anrichten.

So und jetzt muss ich ganz schnell packen!

Bis ganz bald – dann wieder aus der geliebten Wahlheimat München =)

Eure Marie

Neujahrsbrezn & Lieblingspizza

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch!! 🙂

Unsere Silvesterfeier ist eher ruhiger ausgefallen. Besser gesagt zu zweit bei einer leckeren Pizza mit Artischocken, frischen Feigen, Serrano Schinken, Scamorza – dem köstlichen geräucherten Mozzarella – und Rucola. Und fast hätten wir sogar verpennt, aber zum Glück sind wir doch noch 10 Min. vor 0:00 Uhr aufgewacht. Selbst wenn wir verschlafen hätten – es läuft ja doch jedes Jahr gleich ab. 😉

Zu Neujahr gibt es bekanntlich die Neujahsbrezn. Und genau die möchte ich euch heute präsentieren. Das Rezept ist ganz einfach und nach 2-3 Stunden Ruhezeit kann der Teig beliebig zu Zöpfen, Brezn und Co verarbeitet werden.

Rezept Neujahrsbrezn

Neujahrsbrezn

Neujahrsbrezn Nahaufnahme

Wer unsere Lieblings(-Silvester)-Pizza backen möchte:

Den ausgerollten Teig hauchdünn mit passierten Tomaten bestreichen, Artischockenherzen darauf verteilen, und die Pizza in vier Teile denken – je ein Viertel mit Scamorza, Gouda, Grana Padano (Parmesan) und Bergkäse oder Gorgonzola belegen. Die Pizza mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 15 Min. in den Ofen schieben. Dann mit geviertelten Feigen und einigen Kirschtomatenviertel belegen und nochmal für 5 Min. in den Ofen schieben. Pizza aus dem Ofen nehmen, mit Serrano Schinken belegen und mit frischem Rucola garnieren. Buon Appetito! =)

Morgen ist Weihnachten! … und mehr aus der Gugel-Bäckerei

Morgen ist Weihnachten!! ???
War das nicht gerade erst? Hat nicht vor ein paar Tagen der Weihnachtsmarkt seine Zelte abgerissen und ist die meiste Weihnachtsdeko nicht schon wieder in Kisten und Tüten auf dem Dachboden oder im Keller verschwunden? Beides ist bei uns der Fall und trotzdem wird morgen nochmal Weihnachten gefeiert. Der Grund dafür ist ganz banal: In diesem Jahr kommt die Großfamilie eben nicht am 2.Weihnachtsfeiertag – an welchem für gewöhnlich die Feier absteigt – sondern einige Tage später zusammen. Da aus allen Richtungen angereist wird und rund 20 Personen eintrudeln wird das Ganze eine große Sache. 😉
Serviert wird klassisch schwäbisch: Braten mit Spätzle und Rahmsauce und dazu leckeres Butter-Gemüse, bestehend aus Brokkoli, Blumenkohl und Möhren. Dazu gibt es einen grünen gemischten Salat.
Und zum Kaffee gibt es u.a. die kleinen, hübschen Gugelhupfe.
1x Bananen-Schoko-Gugelhupfe und 1x Cookie-Gugelhupfe – beide in Mini-Format.

Für die Tischdeko haben wir wunderschöne bunte Rosen auf dem Stuttgarter Wochenmarkt gekauft. 🙂

Und hier kommen Bilder & Rezepte zu den süßen Kuchen.