Klassiker – Marmor-Gugelhupf

Nachdem der letzte Post nun schon einige Tage her ist, möchte ich euch heute eins meiner ganz klassischen Kuchen-Rezepte vorstellen. Das Rezept ist denkbar einfach und gelingt immer. Wer den Gugelhupf aus Großmutters Zeiten etwas aufpeppen möchte, gibt dem Teig zum Schluss einen guten Schuss dunklen Rum oder Vanille-Aroma zu.

Der Marmorkuchen ist für mich der „Familienkuchen“ schlecht hin, da ihn jedes Kind liebt und auch bei den Erwachsenen immer gut ankommt. Deshalb werde ich diesen Kuchen auch auf dem Kuchen-Buffet an unserer kleinen Hochzeitsfeier im März auftischen. 😉

Und noch ein kleiner Tipp:

Für einen besonders cremigen Schokoladenguss, 100-150 g Zartbitterkuvertüre überm Wasserbad schmelzen lassen. Sobald die Kuvertüre geschmolzen ist, die Schüssel vom Herd nehmen und 3-4 EL Schlagsahne unterrühren. Den Guss mit Hilfe eines Löffels oder einer Palette auf dem Kuchen verteilen. Und besonders hübsch sieht der Gugelhupf aus, wenn man ihn mit einer kleinen Wimpelgirlande verziert.

Und schon einmal vorab: Gerade schmort mein Boeuf Bourguignon in der Küche vor sich hin. Das Rezept gibt’s also bald! 🙂 Ihr dürft gespannt sein…

Marmor-Gugelhupf

Rezept Marmor-Gugelhupf

Kürbis-Risotto mit Thymian und Red Marble Cupcakes

´Zweimonatiges Bild

Nachdem gestern das zweimonatige Bestehen meines Blogs war, freue ich mich riesig über die 3318 Klicks und Besucherzahlen von bis zu 150 an manchen Tagen!  🙂 Als ich im Dezember gestartet hatte, hätte ich nie gedacht, dass ich schon nach zwei Monaten so viele Klicks bekomme. Ein großes Dankeschön hierfür!!!! 🙂

Und zur „Feier des Tages“ (von gestern) gibt es heute gleich zwei Rezepte. Eins für die kalten Tage und eins, passend zum bevorstehenden Valentinstag:

ein cremiges Kürbis-Risotto verfeinert mit Thymian und Parmesan

***

Red Marble Cupcakes

***

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und/oder Backen!

Risotto

Rezept Risotto

Risotto mit Kürbsi

Und nun zu den Red Marble Cupcakes!

Diese Cupcakes sehen richtig toll aus, da sie dunkelbraun und leuchtend rot sind. Für meine Cupcakes habe ich eine Lebensmittelfarben-Paste benutzt. Die lässt sich schön unter den Teig mischen und der Teig behält seine Konsistenz, da keine zusätzliche Flüssigkeit dazu kommt. Diese Pasten gibt es im Spezialversand für Cupcakes und Torten. Unter der Rubrik „Das gefällt mir“ habe ich euch ein paar Tipps zusammen gestellt.

Red Marble

Rezept Red Marble

Tüllblume

Red marble Cupcakes

Fantastische Geburtstagstorte

Fantastische Geburtstagstorte

Heute stelle ich euch mein Rezept für eine fantastische Geburtstagstorte vor. Gleich zu Beginn möchte ich allerdings erwähnen, dass die Torte 3-stöckig und sehr reichhaltig ist. 😉
Aber das darf es zum Geburtstag ja auch mal sein, oder?
Wer nicht ganz so hoch stapeln möchte, nimmt einfach das 1/2 Rezept.

Schon als Kind habe ich Geburtstagskuchen mit Smarties geliebt! Und deshalb stehe ich auch heute noch auf Kuchen oder Torten, die schlicht und einfach mit vielen bunten Smarties verziert sind. Diese Geburtstagstorte gab es Ende Januar für meinen Mitbewohner. Und damit sie so richtig schön aussieht, gab es noch eine süße Wimpelgirlande (auf die ich gerade total abfahre) oben drauf!

Ihr wollt auch eine Wimpelgirlande machen?

Ich habe sie aus 3 verschiedenen Maskingtape-Rollen, einfachem Nähgarn und 2 Schaschlikspießen gebastelt.

Die gewünschte Länge Garn um die beiden Schaschlikspieße knoten. Für die Wimpel, kleine Rechtecke vom Tape abschneiden, um das Garn kleben und am Schluss zu Dreiecken schneiden.

Nun kann die Girlande auf den Kuchen oder die Torte gesteckt werden.

Rezept

Rezept Teil 2

Geburtstagstorte

Sweet Macarons

Auf einem Kuchenbuffet dürfen meiner Meinung nach keine Macarons fehlen! Da morgen Sonntag ist, es für die Macarons keine exotischen Zutaten bedarf, sind sie ideal für den Sonntags-Kaffee. =)

Die Macaronschalen sind in einer Blechdose ca. eine Woche haltbar und können dann nach Belieben gefüllt werden. Hierfür eignet sich eine klassische Butter-Schokoladen-Creme oder eine Ganache.

Macarons

Macarons

Rezept Macarons

Rezept Macarons Teil 2

Macarons

Macarons