Brigitte-Weihnachtsbloggerei

Schon gesehen? Die Zeitschrift Brigitte veranstaltet auch in diesem Jahr wieder die „Brigitte-Weihnachtsbloggerei“. 

Was das ist? Hier zeigen kreative Bloggerinnen ihre schönsten Weihnachtsideen. Jeden Tag bis hin zu Heilig Abend gibt es jede Menge kreativer Ideen wie z.B. Rezepte, Buchtipps, Bastelideen… . Es macht wirklich großen Spaß durch die Weihnachtsbloggerei zu stöbern.
Schaut doch einfach mal rein. Wer noch auf der Suche nach einem individuellen Geschenk ist, wird dort bestimmt fündig. Heute gibt es z.B. eine Rezeptbox zum Selbstgestalten – entworfen von Bloggerin Nadine (Anmutig).

Hier geht’s zur Brigitte-Weihnachtsbloggerei:

BRIGITTE Weihnachts-Bloggerei

Schachtel für Plätzchen, Pralinen & Co

Zu Weihnachten verschenke ich dieses Jahr kleine Köstlichkeiten und Leckereien aus meiner Küche. Für die einen gibt es Schokoladenherzen am Holzlöffel. Diese kann man dann in heiße Milch tunken und dann entsteht eine leckere heiße Schokolade. Für andere gibt es Pralinen oder Plätzchen, Kräuteröl oder hausgemachte Nuss-Nugat-Creme… Ich weiß noch gar nicht, was ich alles machen werde – anfangen muss ich aber dieses Wochenende. 😉

Da Pralinen, Schokoladenherzen & Co schön verpackt werden wollen, habe ich eine kleine Schachtel gebastelt. Am Besten klappt es mit dickem Tonkarton. Ich habe welchen in unterschiedlichen Farben gekauft und bastel nun einige Schachteln daraus. Die sehen mit Bändern, Schleifen und kleinen Etiketten richtig hübsch aus und sind in Windeseile gebastelt.

Die Schablone für die Schachteln gibt’s hier:

Schachtel Schablone

Die Maße stehen auf der Schablone. Die Schablone auf Tonkarton übertragen – am Besten mit einem Geodreieck – ausschneiden, weiß-gepunktete Linien knicken, rote Linien einschneiden.

Geschenkschachtel Schablone gefalzt

Nun wird innen auf die langen Seitenteile (auf dem Bild rechts und links) Kleber aufgetragen und die kurzen Seitenteile an jeder Ecke darauf geklebt.

Die Schachtel sieht dann so aus: Geschenkschachtel offen

Jetzt kann die Schachtel beliebig gefüllt werden. Bei fettenden Pralinen, Keksen und Co legt man unten und zwischen jede Schichte ein Stück Pergamentpapier (Butterbrotpapier).

Die Schachtel bietet genügend Platz für ca. 16-20 Plätzchen oder ca. 30-35 Pralinen. Mit einem kleinen Etikett bestückt und einer schönen Schleife ist die Schachtel fertig zum Verschenken. 😉

Geschenkschachtel verschlossen mit Etikett

Geschenkschachtel mit Plätzchen

Zitronen-Vanille-Plätzchen

Vor 3 Tagen habe ich euch mein Plätzchen-Rezept vorgestellt. Jetzt hab ich die kleinen Leckereien gebacken und dieses Mal mit Zitronen-Zuckerguss, bunten Zuckerstreuseln und Vanille-Aroma gemacht. 75 Stück sind es geworden, doch leider kommen die hier ganz schön schnell weg. 😉 Ich werde wohl nochmal welche machen… 😉

Zitronenplätzchen mit Vanille

Feine Lauch-Kartoffelcremesuppe

Heute, nach einem vollen Arbeitstag hatte ich Lust auf eine Suppe!
Ich muss dazu sagen, im Winter bin ich absoluter Suppenfan! Egal ob klare Brühe (z.B. vom Fondue am Vortag) mit Suppeneinlage oder Cremesuppe – beides schmeckt! 😉
Da ich noch raue Mengen an Lauch in meiner Küche hatte, hab ich mich kurzum dazu entschlossen heute eine Lauch-Kartoffelcremesuppe zu kochen. Das praktische an dieser Suppe, sie geht blitzschnell!

Für 2 Personen:Zutaten für Lauch-Kartoffelcremesuppe

350 g Lauch (Porree)
150 g Kartoffeln (mehlig kochend)
1 kleine Zwiebel
1 Möhre
1 Stück Sellerie (ca. 100 g)
50 g Butter
600 ml Gemüsebrühe
3 Lorbeerblätter
1/2 Limette
150 ml Sahne
Salz / Pfeffer

So geht’s:

Den Lauch waschen, äußerste Blätter entfernen und dann die Lauchstange in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel abziehen, grob hacken. Möhre schälen, in 2-3 grobe Stücke schneiden. Selleriescheibe schälen, in 4 große Stücke schneiden. Kartoffeln ebenfalls schälen und fein würfeln.

Gemüse anschwitzenIn einem großen Topf die Butter zerlassen, Zwiebel, Möhren, Sellerie und Lorbeerblätter dazugeben und alles bei mittlerer Hitze in ca. 2 Min. dünsten. Dann die Lorbeerblätter herausfischen.

Nun kommt der Lauch zusammen mit den Kartoffeln dazu.
Alles in ca. 10 Min. anschwitzen und dann mit der GemüsebrüheTopf Lauchcremesuppe
Die Hälfte der Selleriestücke und die Möhren entfernen (wer mag, kann die Möhre auch herausnehmen, kleiner schneiden und wieder in den Topf schmeißen).Die Suppe wird nun mit dem Pürierstab fein püriert. Nicht erschrecken, wenn das Ganze erst mal ein dickcremiges Püree wird. Nun mit der Sahne aufgießen und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Gemüsebrühe dazugeben. Die Suppe mit Limettensaft, Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Dazu schmeckt ein Ciabattabrot oder ein frisch gebackenes Weizenbrot (Rezept folgt bald) 😉
Mehr braucht es nicht, denn die Suppe schmeckt pur schon köstlich!

Bon Appetit! 🙂

Lauch-Kartoffelcremesuppe