Insalata di pulpo

Heute möchte ich euch ein feines Gericht vorstellen, das sich super als leichtes Sommer-Abendessen macht. Mit diesem herrlichen Salat holen wir uns das Urlaubs-Feeling direkt auf den Teller, denn hier trifft aromatisches Gemüse auf einen mediterran marinierten Oktopus. Diese Kombination haben wir in unserem neuen Pasinger Pumpenwerk kennen und lieben gelernt. Nach dem wir uns diesen sommerlichen Salat ein paar Mal dort bestellt hatten, wagte ich mich zu Hause selbst an die Zubereitung. Der Zeitpunkt war denkbar günstig, denn in der Metro bekam ich letztes Wochenende super frischen Oktopus! 😉

Oktopussalat Insalata di Pulpo

Zugegeben, dieser Salat braucht ein bisschen Zeit. Ihr könnt ihn aber super am Tag vorbereiten und dann am Abend kalt genießen. Wenn Oktopus und Gemüse einige Stunden in der Marinade ziehen können, schmeckt’s umso besser. Die Grundlage des Salates besteht aus verschiedenem Gemüse. Wir haben uns für Paprika, Fenchel und Möhren entschieden. Ihr könnt ihn aber auch mit ausschließlich mediterranem Gemüse, wie Zucchini, Aubergine und Paprika zubereiten oder noch ein paar Tomaten oder Gurken untermischen – ganz nach eurem Geschmack. Auch für den Garpunkt des Gemüses gibt’s keine Faustregel. Wir haben das Gemüse eine ganze Weile in Brühe und Wein gegart. Man kann es aber auch eher knackig zubereiten.

Und nun zum Oktopus. Super wichtig: FRISCHE! Es führt kein Weg daran vorbei, frischen Oktopus zu nehmen. Er sollte frisch riechen und eine glatte, glänzende Haut haben. Nur bei solch einem Exemplar könnt ihr euch sicher sein, dass ihr den vollen Geschmack, absolute Frische und kein zähes Fleisch bekommt. Denn nicht’s ist schlimmer, als auf zähem Oktopus rum zu kauen. 😉
Am besten schaut ihr bei dem Fischhändler eures Vertrauens nach und fragt nach einem schönen Oktopus. Vielleicht habt ihr Glück und er entfernt euch gleich das Kauwerkzeug. Dann könnt ihr zu Hause gleich los legen.

Wenn ihr ein schönes Exemplar ergattert habt, bereitet ihr den Oktopussalat am besten noch am selben Tag zu. Notfalls könnt ihr den Oktopus auch ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Dazu den Oktopus aus der Plastikfolie oder Verpackung nehmen, in eine Schüssel legen und mit einem Teller abdecken.

Insalata di Pulpo

Für 2-3 Personen
600 g Oktopus, frisch (es werden der Rumpf, sowie die Fangarme verarbeitet)
1/2 Fenchelknolle
4 kleine Möhren
1/2 rote Paprikaschote
1/2 gelbe Paprikaschote
eine Hand voll Rucola
2 Stängel Petersilie
1 Knoblauchzehe
6 EL Olivenöl
nach Belieben etwas Chili
Salz
Pfeffer
1 Lorbeerblatt
100 ml Weißwein
250-350 ml Gemüsebrühe
1/2 Zitrone

Den Oktopus gut waschen, säubern und trocken tupfen. Einen großen Topf mit reichlich Wasser zum Kochen bringen. Etwas Salz, das Lorbeerblatt und 50 ml Weißwein hinzufügen und den Oktopus im Ganzen darin ca. 60 Minuten kochen. Das Salzwasser sollte ganz leicht köcheln, besser noch sieden. Der Oktopus ist fertig gegart, wenn man eine Gabel ganz einfach einstechen und wieder heraus ziehen kann. Den Oktopus aus dem Wasser holen und in einem Sieb auskühlen lassen. Nun muss die lilafarbene Haut abgezogen werden. Dann kann man ihn in mundgerechte Stücke schneiden.

Während der Oktopus gekocht wird, kann man das Gemüse zubereiten.
Herfür die Fenchelknolle putzen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Die Paprikaschoten waschen und in Rauten schneiden. Die Möhren waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Rucola waschen und gut abtropfen lassen. 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Fenchelstreifen, Paprikastreifen und Möhrenscheiben darin glasig andünsten. Nach ca. 5 Minuten das Gemüse mit einem Schuss Gemüsebrühe und dem restlichen Wein ablöschen. Die Flüssigkeit einkochen lassen und erneut Gemüsebrühe dazugießen und einkochen lassen, bis das Gemüse den gewünschten Garpunkt erreicht hat. Es sollte weich, aber dennoch etwas bissfest sein. Die Pfanne mit dem Gemüse vom Herd ziehen, 2 EL Brühe darüber gießen und das Gemüse auskühlen lassen.

Für die Marinade, die Petersilienblätter waschen, trocken schütteln und mit der Knoblauchzehe und 5 EL Olivenöl zu einer cremigen Marinade pürieren. Die Marinade mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Wunsch auch etwas Zitronensaft hinzufügen.

Die Oktopusstücke in die Pfanne mit dem kalten Gemüse geben, die Marinade und den Rucola dazu geben und alles gut vermischen. Den Salat mit etwas Zitronensaft und Olivenöl beträufeln und auf einer großen Platte servieren. Dazu schmeckt ein frisches Baguette.

Eure ♥
Marie

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Insalata di pulpo

  1. Liebe Marie,
    Ich mag Pulpo sehr, auch gerne als Salat.
    Die Gemüsevariante kenne ich noch nicht, sieht sehr lecker und ansprechend aus 🙂
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.