Cook Clever mit Jamie {Buch-Rezension}

Jamie. Jamie Oliver. Mein Lieblingskoch.
Dieser Koch fasziniert mich immer wieder aufs Neue! Mit seiner lebhaften und unkomplizierten Art, seinen unwiderstehlichen Rezepten und seiner Leidenschaft für die gute Küche und qualitativ hochwertige Produkte. Eigentlich genau das, worauf es mir beim Kochen und Backen auch an kommt, worauf ich achte und was mir Freude bereitet.
Obwohl ich bislang schon vier seiner genialen Kochbücher besitze: 15-Minuten-Küche, 30-Minuten-Menüs, Natürlich Jamie und Jamie unterwegs… kann ich nicht genug davon kriegen und erfreue mich riesig am neuen Buch Cook Clever mit Jamie*! Und das möchte ich euch heute vorstellen.

Die Originalausgabe Cook Clever mit Jamie ist 2013 in Großbritannien erschienen. Im selben Jahr erschien dann auch die deutsche Ausgabe im Dorling Kindersley Verlag.

Cook Clever mit Jamie DK Verlag
(Bild: DK Verlag, ISBN: 978-3-8310-2485-8, Jamie Oliver „Cook Clever mit Jamie“)

Dieses Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingen! Warum? Das erfahrt ihr jetzt:
Es beginnt schon mit der hochwertigen Qualität des Buches. Wie alle anderen Jamie-Bücher, besteht dieses Buch auch aus festen, dicken Buchseiten, wunderschönen Schriftarten, tollen Fotos und einer tollen Einteilung, was den Inhalt betrifft.
Zu Beginn gibt’s gleich jede Menge Tipps, die den Einkauf und das Kochen erleichtern. Jamie verrät, wie man günstig einkaufen kann, bewusster isst und alles verwerten kann – ohne große Reste wegschmeißen zu müssen. Genial oder?
Auch mit Tipps für’s Tiefkühlfach bzw. die Gefriertruhe kann Jamie dienen. Geht’s euch auch manchmal so, dass ihr nicht genau identifizieren könnt, was da hinten links im Eck im Tiefkühlfach liegt? 😉 Damit das nicht mehr geschieht, und euer Tiefkühlfach bestens ausgestattet ist, helfen Jamies Tipps. Ich muss zugeben: ich hab gleich einige dieser Tipps umgesetzt, z.B. Eiswürfel mit Öl und Kräutern, TK-Obst und Ingwer und Chilischoten ins TK-Fach. Auch für den Kühlschrank gibt’s Tipps: wo was gelagert werden soll, was immer hilfreich ist im Kühlschrank zu haben usw..
Wer Beratung in Sachen Vorratsschrank braucht oder seinen Vorratsschrank komplett neu einrichten will/muss ist ebenfalls bestens bedient mit Jamie’s Ratschlägen.
Obendrein gibt’s dann noch nützliche Hinweise, auf was man beim Einkauf achten kann, damit’s nicht ganz so teuer wird.
Wer dann noch eine gut ausgestattete Küche hat – Jamie zeigt was sein muss – kann loslegen mit der Kocherei! 😉

Es gibt geniale Rezepte mit Gemüse, Huhn, Rind, Schwein, Lamm und Fisch. Im Buch finden wir diese genau in angegebener Reihenfolge. Dabei ist der Aufbau der einzelnen Kapitel so gestaltet, dass man zunächst eine Kapitelübersicht mit allen Rezepten rund um’s Gemüse bekommt.
Dann geht’s los mit Regenbogensalat mit Sesam-Feta-Puffern, Rotolo mit Kürbis & Spinat, Zwiebel im teig, Süßkartoffel-Spinat-Frittata…
In Mitten des Kapitels verrät Jamie, worauf man beim Einkauf beim Gemüsehändler achten sollte und wie man alles vollständig verwertet.
Besonders gut gefallen mir die Rezepte für Pasta & Tomaten – viermal fantastisch einfach. Da gibt’s die Pasta als Arrabbiata, Peperonata, Caponata und Puttanesca.

In den Kapiteln mit Fleisch und Fisch, gibt’s jeweils ein Ausgangsrezept und es folgen jeweils sieben weitere Rezepte die mit den Resten des Ausgangsrezeptes zubereitet werden können. Hinzu kommen dann noch einige weitere Rezepte, die ebenfalls mit der gleichen Fleisch/Fisch-Sorte zubereitet werden können – jedoch unabhängig vom Ausgangsrezept sind.

Cook Clever Jamie Oliver DK
(Bild: DK Verlag)

Anhand der Rezepte für Rind möchte ich euch nun das Prinzip zeigen:
Zunächst gibt’s das Ausgangsrezept für einen saftigen Rinderbraten. Bereits für den Rinderbraten wählt Jamie kein edles Fleisch, sondern sucht eine Rinderbrust aus. Dazu gibt’s Röstkartoffeln, Gemüse und Yorkshirepuddings. Das Ausgangsrezept ist mit 2 Kg für ca. 6 Personen ausgelegt und liefert aber noch jede Menge Reste, die man dann für die folgenden Gerichte verwenden kann.
Als erstes zeigt Jamie ein Rindfleisch-Rendang: ein aromatisches, cremiges, scharfes Curry aus Indonesien. Hier werden neben dem bereits gegarten Rindfleisch (aus dem Braten) weitere, leckere Zutaten zu einem Curry verarbeitet. Wer kein großer Fan von Curry ist, kann sich an der scharfen Rindfleisch-Tajine versuchen. Das Rindfleisch vom Braten wird hier zu einer marokkanischen Tajine – einem feinen Schmorgericht verarbeitet und mit Couscous serviert. Oder wie wär’s mit einem feinen Rindfleischsalat mit Knusper-Crôutons oder einem Rindfleischtopf in 4 verschiedenen Varianten?
Wer lieber Suppe aus den Resten vom Braten kocht, wählt die Rindfleischsuppe mit Nudeln. Für Fans der koreanischen Küche gäbe es dann noch die Variante Koreanische Reispfanne als Resteverwertung. Und für Sandwich-Liebhaber hätten wir dann noch das Po‘-Boy-Sandwich.
Nach ein paar Tipps für den Einkauf beim Fleischhändler, geht’s dann weiter mit feinen Rezepten (unabhängig vom Ausgangsrezept) wie Mexikanisches Rinderchili, Hackfleisch-Pastete mit Zwiebeln, Fleischbällchen Alla Norma, Chinesisches Rindfleisch & Tofu, Snake in the hole, Steak für Kenner mit Pommes und grünen Bohnen und einem Rindercarpaccio auf britische Art. Dazwischen gibt es noch eine kleine Warenkunde in Sachen Steaks.
Es muss ja nicht immer das teure Filet oder Roastbeef sein oder? Was hier alternativ verwendet werden kann, verrät Jamie! Und ich muss sagen, das probiere ich gleich nächste Woche mal aus! 😉

Nach diesem Prinzip wie ich es euch anhand des Kapitels „Rind“ gezeigt habe, verlaufen auch die anderen Kapitel mit Fleisch- und Fisch-Rezepten. Ich finde es genial, denn so kann man z.B. Sonntags das Ausgangsrezept zubereiten und in den darauf folgenden Wochentagen das ein oder andere Reste-Rezept kochen.

Cook Clever mit Jamie Oliver DK
(Bild: DK Verlag)

So und nun noch kurz zum Ende des Buches. Es gibt hier noch kleine leckere Gerichte, wie Käseomelett mit Erbsen, Spaghetti mit Zitrone & Basilikum, Spinat-Zwiebel-Quesadilla, Pilz-Crostino, Pappa al Pomodoro, Möhren-Orangen-Suppe mit Ingwer, Lauch-Kartoffel-Suppe und Britische Carbonara. Alle Gerichte sind in ca. 10, 15 oder 30 Minuten zubereitet.
Um das Buch mit Süßem abzurunden, gibt’s noch Tipps für Smoothies, Eiscreme, Eis am Stiel und Kuchen.
Am Ende des Buches steht eine große Übersicht aller Rezepte (als Bild abgedruckt) mit Nährwertangaben.

Übrigens gibt’s hier eine Leseprobe! 😉

Ich muss sagen, ich liebe dieses Kochbuch! ♥

*Alle entsprechend gekennzeichnten Links sind Affiliatelinks

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Cook Clever mit Jamie {Buch-Rezension}

  1. Liebe Marie,
    Eine wunderbare Rezension von Dir 🙂
    Ich finde das Kochbuch total super und habe die TV Serie von Jamie gerne auf RTL Living verfolgt.
    Große Klasse.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  2. Hey Marie,
    Jamie ist absolut der Beste, oder? Ich bin auch großer Fan von ihm. Und das Kochbuch ist wirklich super! Schöner Beitrag. Liebste Grüße und einen schönen Abend wünscht Lixie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.