Lauwarmer Grillgemüse-Salat mit Polenta-Ecken

Heute habe ich einen richtig leckeren Salat für euch! Jetzt wo der Sommer kommt und der ein oder andere Grillabend bevor steht, freuen wir uns auf feine, aromatische Sommersalate. Aber auch frisches Gemüse oder Fetakäse vom Grill schmecken äußerst lecker.
Um alles in einem feinen Gericht miteinander zu verbinden, habe ich mir diesen herrlichen, mediterranen Grillgemüse-Salat ausgedacht. Das Zusammenspiel von gegrilltem Gemüse (aus dem Ofen), der frischen Kräuter-Vinaigrette und dem würzigen Fetakäse ist genial und zum sattmachenden Hauptgericht wird’s mit ein paar Polenta-Ecken oder einigen Scheiben frischem Ciabatta.

Lauwarmer Grillgemüse-Salat mit Polenta-Ecken

Dieser Salat ist entstanden, weil ich noch ein paar Reste Aubergine, Zucchini und Paprika hatte. Im Kühlschrank fand ich noch ein paar Rucolablätter, eine halbe rote Zwiebel und etwas Fetakäse, der weg musste. Kräuter habe ich sowieso immer griffbereit und klar war, dass es etwas mit Polenta geben soll. 😉 Und schon war die Idee für den Grillgemüse-Salat in meinem Kopf!

Und jetzt zum Rezept. Nicht erschrecken bei dem langen Rezept. Der Salat ist dann doch relativ schnell gemacht und wer die Polenta-Ecken durch Brot ersetzt hat sowieso schon die Hälfte der Zubereitungszeit gespart. 😉

Lauwarmer Grillgemüse-Salat mit Polenta-Ecken

Für 1 Portion
Für das Grillgemüse
100 g Aubergine
100 g Zucchini
100 g Paprika, rot
½ kleine rote Zwiebel
30 g Fetakäse
Eine handvoll Rucolablätter
Salz & Pfeffer

Für die Kräuter-Vinaigrette
Ein paar Stiele Petersilie
4 Basilikumblätter
Olivenöl
Weißweinessig
½ TL Honig
Einige Spritzer Zitronensaft
1 kleine Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer

Für die Polenta-Ecken
75 ml Vollmilch
75 ml Gemüsebrühe
50 g Polenta (Maisgrieß)
Salz & Pfeffer

Los geht’s mit den Polenta-Ecken.
Milch und Gemüsebrühe in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, den Maisgrieß einrühren, einmal aufkochen lassen, Topf vom Herd nehmen und die Polenta ca. 15 Minuten quellen lassen.
Die Polenta in eine kleine, mit Alufolie ausgelegte rechteckige Form geben und zu einem flachen Rechteck drücken und glatt streichen. Polenta auskühlen lassen.
Währenddessen kümmern wir uns um das Grillgemüse.

Dafür das Gemüse waschen und putzen. Aubergine und Zucchini in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden, die Paprika entkernen, weiße Trennhäute entfernen und in 2 cm breite Streifen schneiden. Auberginen- und Zucchinischeiben in ein Sieb legen und mit Salz bestreuen. Gemüsescheiben für ca. 15 Minuten ruhen lassen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zwiebel abziehen und in hauchdünne Streifen schneiden.
In einer kleinen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Paprikastreifen darin in ca. 2 Minuten anbraten, bis sie Farbe annehmen. Dann herausnehmen und auf das Backblech setzen. Die Auberginen- und Zucchinischeiben mit Küchenpapier trocken tupfen und ebenfalls auf das Blech geben. Das Gemüse für ca. 10-15 Minuten in den Ofen (Mitte) schieben.

Weiter geht’s mit der Kräuter-Vinaigrette.
Dafür in einem kleinen Schälchen 2 EL Weißweinessig mit dem Honig glatt rühren. Dann ca. 2 EL Olivenöl unterschlagen, bis eine leichte Vinaigrette entstanden ist. Petersilie und Basilikum waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Kräuter unter die Vinaigrette rühren, den Knoblauch fein hacken und dazugeben und die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft würzen.

Das Polenta-Rechteck in Stücke schneiden. Die Stücke in der kleinen Pfanne (von den Paprikastreifen) in etwas Olivenöl goldbraun anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Grillgemüse aus dem Ofen nehmen und in eine große Schüssel geben. Die Rucolablätter waschen und zum Gemüse geben. Zwiebelstreifen dazugeben und die Vinaigrette darüber träufeln. Den Grillgemüse-Salat einmal durchmischen und auf einen Teller geben. Den Fetakäse über dem Salat zerbröckeln und die Polenta-Ecken dazu servieren.

Tipp: Der Salat schmeckt auch kalt. Dazu die Vinaigrette sofort über das warme Grillgemüse geben, durchmischen und dann abkühlen und etwas ziehen lassen. Dann schmeckt statt der Polenta-Ecken auch frisches Ciabatta-Brot oder ofenfrisches Baguette dazu.

Eure ♥
Marie

Eure Marie mit Herz  

4 thoughts on “Lauwarmer Grillgemüse-Salat mit Polenta-Ecken

  1. Klingt super! Werde ich doch glatt die Tage machen. Der Herr brauch ja sättigende Beilagen abends während mir ein Salat im Sommer reichen wurde. Und dazu muss ich gestehen, ich hab noch nie eine Polenta gemacht. Klingt ja aber total einfach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.