Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin nach Jamie Oliver

Wie ihr ja bereits wisst, bin ich ein großer Fan von Jamie Oliver und seinen Rezepten. Vor ein paar Tagen packte mich die Lust auf spanische Küche und dann stieß ich auf ein Video, in dem Jamie die andalusische/spanische Küche vorstellt, aus dem Land berichtet und Rezepte zeigt. Unter anderem zeigte er ein Rezept für eine herrlich erfrischende Gazpacho, die ich euch in ein paar Tagen in leicht abgewandelter Form zeigen werde. Dazu wollte ich dann allerdings ein frisches Brot haben und so bin ich auf der Suche nach einem passenden Rezept auf Jamies Knoblauch-Rosmarin-Focaccia gestoßen.

Knoblauch-Rosmarin-Foccacia

Ein geniales Rezept, das super einfach und schnell geht. Die Zutaten hat man meistens in der Küche und kann somit gleich loslegen mit dem Backen.
Die Focaccia kann man statt mit Knoblauch und Rosmarin auch mit getrockneten Kräutern der Provence, getrockneten Tomaten oder Zwiebelstreifen zubereiten. Das Brot wird schön locker und luftig und schmeckt warm aus dem Ofen am besten – ideal zur gut gekühlten Gazpacho. 😉

Knoblauch-Rosmarin-Foccacia ungebacken

Für 1 Laib
400 g Mehl (Type 550) (geht aber auch mit dem Type 405)
100 g Hartweizengrieß
1 Päckchen Trockenhefe
½ EL Zucker
½ EL Salz
Olivenöl, extra vergine
4 kleine Knoblauchzehen
Einige Zweige Rosmarin
Meersalz
300 ml lauwarmes Wasser

Das Mehl, den Grieß und ½ EL Salz in eine große Rührschüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. 300 ml lauwarmes Wasser in eine andere Schüssel geben, die Hefe und den Zucker dazugeben und alles gut verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Die Schüssel so lange stehen lassen, bis die Hefe Blasen wirft. Dann die Hefemischung in die Mehlmulde gießen und mit dem Mehl und dem Grieß vermengen.
Die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben und die Mischung ca. 5 Minuten mit den Händen zu einem geschmeidigen, elastischen Teig verkneten.
Die Rührschüssel dünn mit Olivenöl auspinseln, den Teig zur Kugel formen und hineingeben, mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Küchentuch abdecken. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen, so dass er sein Volumen vergrößern kann.
Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln abstreifen. Die Knoblauchzehen in der Schale leicht anquetschen (mit den Handballen). Knoblauch und Rosmarinnadeln mit etwas Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Teig gut durchkneten und zu einem Laib (ca. 30 x 20 cm) formen und auf das Blech setzen.
Mit den Fingerspitzen kleine Mulden in den Laib drücken und das Rosmarin-Knoblauch-Öl darauf verteilen. Laib mit frisch gemahlenem Meersalz bestreuen und mit einem Küchentuch ca. 20 Minuten abdecken und gehen lassen.
Dann die Focaccia im Ofen (Mitte) in ca. 20 Minuten backen, bis sie an der Oberfläche goldgelb wird, innen aber noch schön weich ist.

Die Focaccia schmeckt zu Serrano Schinken, spanischen Tapas, mediterranem Gemüse (z.B. Ratatouille) oder gemischten Blattsalaten.
Auch zur Suppe, wie z.B. einer kalten Gazpacho schmeckt es hervorragend.

Rezeptidee von Jamie Oliver

Eure ♥
Marie

Eure Marie mit Herz  

4 thoughts on “Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin nach Jamie Oliver

  1. So, jetzt hab ichs bei dir gefunden, das rezept für eine schöne focaccia.wollte ich schon lange mal machen.in meinen j.o büchern hab ich es nicht entdeckt,aber er hat inzwischen ja ziemlich viele rausgebracht. viele grüsse von anja

  2. Hallo. Mein erster Versuch Focaccia zu backen ging gründlich schief. Sie wurde steinhart. Ich habe sie wahrscheinlich zu lange gebacken und zu dünn ausgerollt. Beim zweiten Mal ist sie perfekt gelungen. Danke für das tolle Rezept! LG, Julielovesbeauty

  3. Habe das Rezept heute ausprobiert. Einfach super!!! Es ist einfach und schmeckt superlecker :-)! Empfehlenswert!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *