Pizza mit Basilikum-Sahne-Pesto, Spinat und scharfer Salami

Wie viele von euch ja sicherlich schon wissen, bin ich großer Vapiano-Fan. Am liebsten esse ich dort den großen Insalata Mista mit Balsamico-Dressing und Hühnchen- oder Rinderfiletstreifen oder Garnelen. Ebenso gerne esse ich die Pasta Tacchino Piccante mit Pak Choi, Paprika, Chili-Orangen-Sauce und Hähnchen. Mein absoluter Liebling aus den aktuellen Specials ist die Pasta Linguine Salmone e Limone (von Vapiano und Cornelia Poletto kreiiert).
Mein Mann liebt im Vapiano die Pizza Pesto con Spinaci und wünscht sich obendrein immer noch scharfe Salami mit auf die Pizza.

Pizza mit Basilikum-Sahne-Pesto, Spinat und scharfer Salami

Da Herr S. diese Pizza so sehr mag, haben wir sie gestern Abend zu Hause nach gekocht. Zugegeben es hat etwas gedauert, bis wir das richtige Mischungsverhältnis für das Pesto hatten, aber am Ende hat sie uns fast noch ein klein bisschen besser geschmeckt, als im Vapiano. Grund dafür war wohl die Frische der Zutaten und das geniale Pizzateig-Rezept von Leila Lindholm.
Für die Schnellen und Eiligen unter euch: Ihr könnt natürlich auch einen fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal nehmen oder den Belag auf Sandwichtoast-Scheiben legen – dann gibt’s kleine Pizza-Toasts. 😉
In jedem Fall würde ich das Basilikum-Sahne-Pesto aber frisch zubereiten, da wohl kaum ein fertiges Pesto an dieselbe Konsistenz und vor allem nicht an den erwünschten Geschmack kommen würde. Und ganz ehrlich: ein Pesto selbst zuzubereiten dauert weniger als 10 Minuten, man kann die Zutaten selbst bestimmen, weiß im Endeffekt genau was drinnen ist und es schmeckt um Welten besser!

Pizzateig nach Leila Lindholm
ausreichend für 2 große Backbleche
15 g frische Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
2 TL Zucker
1 TL Meersalz
2 EL Olivenöl
450 g Mehl (Typ 405 oder Typ 00)

Die frische Hefe in eine große Schüssel hinein bröckeln, das lauwarme Wasser hinzufügen und mit einer Gabel gut verrühren. Sobald die Hefe aufgelöst ist, den Zucker, das Meersalz und das Olivenöl unterrühren. Dann das Mehl hinzufügen und alle Zutaten in ca. 5-10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Der Teig sollte nicht mehr klebrig sein, evtl. also noch etwas Mehl unterkneten.
Teig mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt ca. 45-60 Minuten gehen lassen.
Für zwei Backbleche den Teig halbieren und jede Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Größe der Bleche ausrollen.

Für den Belag: Basilikum-Sahne-Pesto, Spinat und scharfe Salami
ausreichend für ein Blech
1 großes Bund Basilikum (nur die Blätter)
2 Knoblauchzehen (am Besten frischen Knoblauch verwenden, der ist milder!)
2 EL Pinienkerne + 1-2 EL Olivenöl, extra vergine
25 g Parmiggiano Reggiano (oder anderen Parmesan), gerieben
5 EL Schlagsahne
1 TL Zitronenschale (von einer unbehandelten Bio-Zitrone) + 1 EL Zitronensaft
Meersalz, schwarzer Pfeffer
einige Scheiben scharfe Salami (dünn aufgeschnitten)
1 Kugel Mozzarella + 80 g geriebener Mozzarella
250 g Spinat (frisch oder TK-Spinat – dann aber zuvor aufgetaut und gut ausgedrückt)

Eine kleine beschichtete Pfanne erhitzen und die Pinienkerne darin goldgelb rösten. Vorsicht, das geht sehr schnell! Pinienkerne herausnehmen, abkühlen lassen.
Die Knoblauchzehen abziehen und grob würfeln. Knoblauchwürfel mit Basilikumblättern, Pinienkernen, Olivenöl, Parmiggiano Reggiano und Zitronenschale in einen Mixer oder hohen Rührbecher geben und alles fein pürieren.
Das Pesto mit der Sahne vermengen und mit Zitronensaft, Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Das Basilikum-Sahne-Pesto auf dem ausgerollten Teig verstreichen, mit Spinat und Salami belegen und zum Schluss den Käse darüber streuen und den Mozzarella in dünnen Scheiben gleichmäßig darauf verteilen.
Die Pizza im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) bis zur gewünschten Bräune backen.

Das zweite Blech kann man mit Tomatensauce und anderen Wunschzutaten belegen oder man macht die doppelte Menge des Belag-Rezeptes mit dem Pesto und kann gleich zwei Belche backen. 😉

Vegetarier können diese Pizza ebenfalls zubereiten und lassen einfach die Salami weg.

Viel Spaß beim Nachbacken
Eure ♥
Marie

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Pizza mit Basilikum-Sahne-Pesto, Spinat und scharfer Salami

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *