Schoko-Nuss Müsli

Adventskalender Logo 2013

12. Türchen

Heute gibt es ein richtig tolles Rezept für ein selbst gemachtes Müsli, aber leider mit einem schlechten Foto. Denn die Kamera hat gestern gestreikt und ich wollte euch aber heute auf gar keinen Fall das Rezept für das unwiderstehliche Schoko-Nuss Müsli vorenthalten… Man erkennt, was zu erkennen sein soll auf dem Foto (Handy) und das Wichtigste ist ja das Rezept. Gefunden habe ich es in einem tollen Buch für Geschenkideen und nach meinen Belieben etwas abgeändert. Bei der Zubereitung des Müslis duftet die ganze Wohnung herrlich nach Schokolade und Nüssen… ein Traum!

Schoko-Nuss Müsli

Für 5 Tüten (à ca. 185 g)
125 g brauner Zucker (Muscovado)
100 g Zartbitterschokolade (mind. 60 % Kakao), fein gehackt
50 ml Sonnenblumenöl (ein neutrales)
4 EL Ahornsirup
1 Päckchen Vanillezucker
500 g Haferflocken, fein
50 g Choco Krispies
50 g Kokosflocken oder Chips
4 EL Kakaopulver
50 g ganze Haselnüsse, etwas zerhackt
1 Prise Salz

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Brauner Zucker, Vanillezucker und 125 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen und den Ahornsirup, die Schokolade und das Öl einrühren. So lange rühren, bis sich alles zu einer homogenen Masse verbunden hat.
Haferflocken, Choco Krispies, Kokosflocken, Kakaopulver, Haselnüsse und die Prise Salz in eine große (!) Schüssel geben, mit dem Schokoladensirup übergießen und mit Hilfe von zwei Esslöffeln alles gut durchmischen. Weg mag, kann natürlich auch die Hände nehmen – gibt aber schön schokoladige Hände! 😉

Die Mischung auf das Blech geben, gut verteilen und im Ofen bei 160°C Umluft (Mitte) in ca. 35 Min. rösten.
Dabei alle 10 Min. das Blech aus dem Ofen holen und das Müsli gut durchrühren, damit es gleichmäßig trocknen kann.
Das fertige Müsli vollständig auskühlen lassen und zum Verschenken in kleine, mit Folie beschichtete Tüten oder normale Einmachgläser füllen.

Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.