Plätzchen {Buch-Rezension}

Adventskalender Logo 2013

 3. Türchen

Heute gibt es eine Buch-Rezension. Der Titel Plätzchen-Zeit von Annelie Wagenstaller, erschienen im BLV Verlag ist genau das Richtige für die Adventszeit. Es ist „das etwas andere“ Plätzchen-Buch, nicht ganz typisch, wie man es vielleicht erwartet. Dafür aber voll gepackt mit tollen, klassischen Geheimrezepten aus der Weihnachts-Backstube von Annelie.

Plätzchen-Zeit

Das Cover des Buches ist klassisch weihnachtlich, mit Sternen, Äpfeln, Zimtstangen und Nüssen gestaltet. Es wirkt einladend und beruhigend zu gleich und macht Lust auf besinnliche Weihnachten.
Auf den ersten Seiten wird man gleich von einem üppig befüllten Plätzchenteller „begrüßt“. Das Buch ist in einige Kapitel unterteilt. Die Rezepte gibt’s in chronologischer Reihenfolge, wie auch die Adventstage kommen. So gibt es Bräuche wie z.B. den Barbaratag und passende Rezepte, bzw. die Erklärung des Brauchs dazu. Zu einigen Rezepten erfährt der Leser auch Hintergründe, wie sie entstanden sind oder wo sie genau her kommen (z.B. beim Stollen)

Zu Beginn gibt es einige Backgrundlagen. Hier werden die im Buch verwendeten Zutaten genauer beschrieben. Das finde ich sehr schön, denn gerade zur Weihnachtszeit wird oft mit nicht ganz so bekannten Gewürzen und Sorten, wie Pottasche oder Hirschhornsalz gebacken. Neben den Plätzchen gibt’s auch jede Menge Rezepte für verschiedene Stollen, Advents- und Weihnachtslieder und Dekoideen. Die Plätzchen-Rezepte sind klassisch. So finden wir z.B. Haselnussplätzchen, Butterplätzchen, Elisenlebkuchen, Zimtsterne, Orangenplätzchen, Spitzbuben, Schokoladenbrot und Punschbrezeln. Aber auch feine Rezepte für passende Getränke in der Weihnachtszeit liefert das Buch. Es gibt eine Feuerzangenbowle, Punsch und heiße Schokolade.

Die Gestaltung des Buches ist schön. Zu den Rezepten gibt es große Farbfotos, ausführliche Zutatenlisten und gut beschriebene Zubereitungstexte.
Das Buch kann locker als „Weihnachtsbuch“ durchgehen, da es eben nicht nur die Rezepte sondern auch viel „drumherum“ beinhaltet.
Wer also Bücher mit Texten und Hintergründen (hier zur Advents- und Weihnachtszeit) mag, liegt bei diesem Buch genau richtig.

Fazit: Es ist das etwas andere Plätzchen-Buch, mit viel Liebe zum Detail und ich mag es auf Grund der bodenständigen und klassischen Rezepte besonders gerne! In vielen neuen, modernen Plätzchenbüchern bekommt man meist abgewandelte oder neu interpretierte Plätzchenrezepte – das finde ich manchmal ein bisschen schade.

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.