Frische Croissants zum Frühstück

Liebt ihr auch so sehr das ausgiebige Frühstück oder einen schönen Brunch mit Familie und/oder Freunden am Wochenende?
Dann seid ihr heute genau richtig bei mir denn es gibt heute ein Rezept für schnelle, frische Croissants – mit und ohne Füllung!
Und dazu gibt’s noch ein paar Tipps rund ums Frühstück.

Croissants Brunch Frühstück

Ein schöner Brunch besteht bei uns aus leckeren Brötchen/Semmeln, frischen Croissants, Rührei oder wachsweich gekochten Eiern, verschiedenen Aufstrichen wie Marmelade, Nuss-Nougat-Creme und Käseaufstrich (Frischkäse, Obatzda o.ä.), Müsli oder Obstsalat, Tomaten und Gurken, Käse, Räucherlachs, Wurst, frisch gepresstem Orangensaft und einer Heißen Schokolade oder einem Pott Kaffee oder Tee.
Aber nicht dass ihr nun denkt, bei uns wird jeden Sonntag so königlich gebruncht! So ein üppiger Brunch gibt’s eher selten – an Geburtstagen oder wenn Besuch da ist.
Aber ein Rührei oder wachsweiches Frühstücksei gehört am Wochenende schon dazu. Die Kochmethode für die wachsweichen Eier, die ich liebe habe ich von meinem Mann Herrn S. Er legt das Ei/die Eier in einen Topf, füllt den Topf so voll mit Wasser, bis noch eine kleine Fläche (ca. 2-3 cm) vom Ei aus dem Wasser guckt. So platzen die Eier beim Kochen nicht auf und man braucht keine Nadel zum anpieksen…
Nun das Wasser aufkochen auf höchster Stufe und ab dem Moment wo die Eier beginnen leichte klacker-Geräusche zu machen und im Topf leicht auf und ab hüpfen auf die Uhr schauen – 4 Min.! Dann abgießen, abschrecken und genießen. Sie sind mit dieser Methode jedes Mal perfekt geworden. Vorausgesetzt man nimmt Eier in Größe M. 😉

Nun zu den Käseaufstrichen, die ich ebenfalls sehr gerne esse.

Basilikumfrischkäse
Für ca. 220 g
1/2 Bund Basilikum
2 EL Joghurt
200 g Doppelrahmfrischkäse
Salz & Pfeffer

Die Basilikumblättchen von den Stielen zupfen, waschen und grob hacken.
Blätter in ein hohes Gefäß geben, Joghurt dazu und fein pürieren.
Den Frischkäse in eine Schüssel geben, den Basilikumjoghurt darüber gießen und mit einer Gabel unter den Frischkäse mengen.
Frischkäsecreme mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein Servierschälchen umfüllen.

Oliven-Ziegenfrischkäse
Für ca. 220 g
5 grüne Oliven (ohne Stein)
5 schwarze Oliven (ohne Stein)
1 Zweig Rosmarin
2 Zweige Thymian
1 Msp. fein abgeriebene Bio-Orangenschale
200 g Ziegenfrischkäse
Salz & Pfeffer

Die Oliven ganz fein hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln Blättchen bzw. Nadeln abstreifen und ebenfalls fein hacken.
Oliven, Kräuter, Orangenschale unter den Ziegenfrischkäse menge und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten-Basilikum-Frischäse
Für ca. 250 g
1 Tomate
1 Knoblauchzehe
2 EL Pinienkerne
1/2 Bund Basilikum
1 EL Olivenöl
200 g Doppelrahmfrischkäse
Salz & Pfeffer

Tomate waschen, in Scheiben schneiden und den Stielansatz entfernen. Die Knoblauchzehe fein hacken.
Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne goldgelb rösten und aus der Pfanne nehmen.
Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Tomatenscheiben mit Knoblauch in ca. 2-3 Min. anbraten, herausnehmen und abkühlen lassen.
Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken.
Tomaten fein pürieren und mit dem Frischkäse vermengen. Basilikum und Pinienkerne untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezepte aus Brunch & Buffet, GU Verlag

Nun zu den frischen Croissants, die übrigens super lecker schmecken mit den Frischkäseaufstrichen!
Die Croissants werden aus einer Rolle frischem Blätterteig aus dem Kühlregal zubereitet und sind deshalb im Nu fertig.
Sie können nach Lust und Laune gefüllt werden oder einfach ganz normal ohne Füllung gebacken werden.

Für ca. 6 Croissants
1 Rolle TK-Blätterteig

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen, 5 Min. ruhen lassen, dann ausrollen.
Blätterteig in 6 sehr spitz zulaufende Dreiecke schneiden.
Die Dreiecke von der langen Seite her eng zur Spitze hin aufrollen. Leicht rundlich zu Croissants formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Dabei zwischen den einzelnen Croissants etwas Abstand belassen.
Die Croissants im vorgeheizten Backofen (Mitte) bei 180°C in ca. 20-25 Min. goldgelb backen.
Herausnehmen, leicht abkühlen lassen und genießen.

Für gefüllte Croissants habe ich euch hier ein paar Tipps:
Schinken-Käse-Croissants: vor dem Aufrollen der Croissants, je eine halbe Scheibe Kochschinken und eine kleine Scheibe Emmentaler auf den Teig legen und mit einrollen.
Schokoladen-Croissants: vor dem Aufrollen der Croissants, je 1-2 TL Nuss-Nougat-Creme oder 1-2 Stücke Schokolade auf den Teig legen und mit einrollen.
Marmeladen-Croissants: vor dem Aufrollen der Croissants, je 1-2 TL Marmelade auf den Teig geben und mit einrollen.

Wichtig: bei flüssigen oder cremigen Zutaten müssen die Seiten der Croissants gut geschlossen sein, damit die Füllung nicht ausläuft. Lieber etwas weniger Füllung nehmen, sonst läuft sie sehr gerne an den Seiten aus… 😉

Wie esst ihr denn eure Croissants am liebsten?

Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Frische Croissants zum Frühstück

  1. Weil Sonntage langweilig sind ?

    Ich hasse Sonntage. Schrecklich! Aber Croissants finde ich sehr schmackhaft. Am liebsten mit Schokolade.

    Selber machen ? Nein danke! Aber zum Glück haben wir Männer das weibliche Geschlecht dass uns immer wieder das Frühstück ans Bett bringt, wenn ihr versteht was ich meine. 😉

    LG
    Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.