Einfach kochen Tapas {Buch-Rezension}

Heute möchte ich euch ein tolles Tapas-Buch vorstellen: Einfach kochen Tapas von Valérie Berry, im AT-Verlag erschienen.

Einfach Kochen Tapas AT Verlag

Tapas sind kleine Appetithäppchen, die in Spanien in Bars zu Wein und Bier gereicht werden. Sie können als kleine Vorspeise oder miteinander kombiniert als komplette Hauptmahlzeit serviert werden.
Das Buch von Valérie Berry glänzt mit tollen Rezepten, Farbfotos von Deirdre Rooney und macht Lust auf die große Tapas-Vielfalt.
Im Buch finden wir viele Rezepte, unterteilt in folgende Kapitel: Tapas mit Eiern, Tapas mit Gemüse, Tapas aus dem Meer, Tapas mit Fleisch und süße Tapas.
Zu Beginn gibt es ein ausführliches Vorwort, das die Herkunft und Entstehung der Tapas erklärt. Es wird ein wenig über die Tapaskultur berichtet und wie man sie am besten serviert – nämlich in kleinen Schälchen mit kleinen Gabeln und Holzspießchen. 😉
Die ersten Seiten des Buches bestehen aus großen Farbfotos, die typische Lebensmittel aus Spanien für Tapas zeigen:
Lendenrohschinken, Chorizo, Thunfisch, Anchovis (Sardellenfilets), Iberischer Schinken, Serrano Schinken, Manchego, Kapern, Pimientos de Padrón, Pimientos del piquillo, Queso de cabrales, Oliven und eingelegte Pfefferschoten. Danach folgt eine Auflistung der gängigen Küchenutensilien, die für die Tapas-Zubereitung hilfreich sind. Dann finden wir einen Vorratsschrank abgebildet, der die Lebensmittel zeigt, die man (immer) auf Vorrat haben sollte, damit man Tapas für Überraschungsgäste zaubern kann. Auch über das Vorbereiten von verschiedenen Lebensmitteln für Tapas, wie z.B. Knoblauchzehen schälen, Artischocken vorbereiten, Paprika häuten, Garnelen auslösen… gibt’s Tipps.
Nun folgt eine Seite mit Rezepten für Blitz-Tapas für Überraschungsgäste. Diese können wir mit Banderillas (kleinen Tapas-Spießchen), Würzmandeln, Tomatenbrot, Piquillos-Anchovis-Creme, Marinierte Muscheln und einem klassischen Tapas-Teller verköstigen. Dazu gibt’s Tinto de verrano (Sommerwein), Spanischer Kir oder eine Sangria nach Art des Chefs – klingt gut oder? 😉

Im Kapitel Tapas mit Eiern finden wir jede Menge feine Rezepte wie z.B. verschieden gefüllte Eier, Rositas Tortilla und Omelettchen mit baskischem Käse und Pimientos del piquillo. Es folgt das Kapitel Tapas mit Gemüse, wo es z.B. Romescosauce mit Paprikaschoten, Champignons in Zitronen-Zimt-Marinade, marinierte Artischocken, Spinat-Empanadas, frittierte kleine Paprikaschoten mit Fleur de Sel und Patatas bravas gibt.
Im Kapitel Tapas aus dem Meer gibt’s leckere Rezepte für Venusmuscheln mit Sherry und Serrano-Schinken, Gegrillte Paprika mit Anchovis, Knuspergarnelen mit Knoblauchmayonnaise, Sardinen à l’Escabèche und frittierte Tintenfische mit Safranmayonnaise. Das vorletzte Kapitel Tapas mit Fleisch hält leckere Rezepte wie Hähnchen auf maurische Art, Erbsenpüree mit Chorizo, Albóndigas in Tomatensauce, Entenspießchen mit Champignons und Serrano-Schinken und Kroketten mit Serrano-Schinken bereit.
Die süßen Tapas verführen uns z.B. mit kleinen Schokoladencreme-Töpfchen, ausgebackenen Briocheschnittchen mit Zimt und zartschmelzender Mandel-Schokoladen-Kuchen.
Ihr seht, die Rezeptauswahl ist klassisch-extravagant. Es gibt die Klassiker, wie Tortilla, gebackene Garnelen, Albondigas, Pimientos de Padron und Empanadas, aber auch Luxus-Rezepte wie z.B. die Entenspießchen mit Champignons und Serrano-Schinken oder Zuckerschoten gefüllt mit Krebssalat Spargel und Paprika.
Für mich fasst dieses Buch die Verschiedenartigkeit von Tapas schön zusammen und unterstreicht diese durch die wundervollen Fotos, denn die machen wirklich Lust aufs Ausprobieren und Kosten.

Für all diejenigen unter euch, die einfach gerne die ganz klassischen Tapas-Gerichte zubereiten wollen ist das Buch vielleicht etwas zu „gehoben“. Denn auch ich würde einen Großteil der Tapas aus diesem Buch nicht mal eben so zum Tapas-Abendessen zubereiten – einfach aus Zeit- und Kostengründen. Für absolute Tapas-Fans ist das Buch eine wunderbare Ergänzung zu evtl. vorhandenen Tapas-Büchern.

Auf jeden Fall ausprobieren werde ich die Patatas Bravas, die Spinat-Empanadas und die Knuspergarnelen mit Knoblauchmayonnaise. 😉

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *