Sesam-Bagels {american style}

Bagels

Als 2005 von Gräfe & Unzer der Küchenratgeber mit Brownies, Muffins, Cookies & Co – Trendgebäck made in USA herauskam, musste ich damals als Teenie sofort zuschlagen! Mit 14 Jahren habe ich schon gerne gebacken und was gibt es da praktischeres als Brownies und Muffins? Die gelingen so gut wie immer und sind schnell gemacht.
In diesem Buch gab es auch ein Grundrezept für Bagels mit verschiedenen Füllungen, wie z.B. Tunfischcreme, Bacon & Tomate, Olive & Rucola und Nuss & Hähnchen.
Bagels kannte ich bis dato noch nicht und wollte es gleich ausprobieren. Total angetan vom Rezept (da es nicht schwer erschien) hab ich damals gleich drauf los gebacken… leider sind die Bagels innen nicht wirklich weich geworden. Viel mehr waren es runde Teigkringel, hart und zäh in der Konsistenz und man hat sie nur mit viel Frischkäse oder Butter runter gekriegt… Die Enttäuschung war natürlich groß, zumal ich wirklich (!) alles so gemacht hatte, wie im Rezept angegeben. 😉
Bagels gab es in den darauf folgenden Jahren entweder vom Bäcker gekauft, vom Supermarkt wenn Aktionswoche war oder bei diversen Imbissbuden und Schnellrestaurants, die einen Lieblingsbagel mit Räucherlachs und Frischkäse führen.
Ans selbst backen habe ich mich vorerst nicht mehr getraut…

Heute habe ich den selbstgebackenen Bagels ein zweite Chance gegeben. Die Bagels habe ich nach einem ganz einfachen, klassischen Rezept gemacht.
Einen Hefeteig mit Milch zubereitet, den Teig gehen lassen, Teigkugeln geformt, zu Kringeln weiterverarbeitet, in kochendem Natron-Zucker-Wasser blanchiert und kurz im Ofen gebacken – fertig!
Und siehe da: es hat funktioniert. Das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen! 12 außen knusprig, innen weiche Bagels mit Sesam sind heraus gekommen. :-)

Die können jetzt nach Lust und Laune belegt werden.
Ich habe euch mal ein paar Varianten zusammen gestellt, die hervorragend schmecken:
Klassiker: (Meerrettich-)Frischkäse mit Räucherlachs und Schnittlauch oder Kresse
Mediterran: Mozzarella, Tomate & Basilikumpesto
Nordisch: (Meerrettich-) Frischkäse mit Krabben oder geräucherter Forelle
Südländisch (Spanien): Chorizo, Frischkäse, Paprika, Oliven
Club-Bagel: Hähnchen, Tomate, Salat, Mayonnaise, Gurke
American: Roastbeef, Frischkäse,
Hawaii: Schinken, Ananas, Käse
Süß: Frischkäse, Marmelade
Banana-Split: Nutella, Bananenscheiben

Für 12 Bagels
Ihr braucht: 500 g Mehl Typ 550 (405 geht auch), 350 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe (42 g), 3 EL Zucker, 1 TL Salz, 2 TL Natron (Kaisernatron), 3 EL Sesam (oder Mohn, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne)

Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erhitzen, die Hefe hineinbröckeln und 1 EL Zucker dazugeben. Zucker und Hefe in der Milch auflösen und in die Mulde gießen. Hefe-Zucker-Milch mit etwas Mehl vom Rand bestäuben und zugedeckt ca. 15 Min. ruhen lassen.

Dem Vorteig 1 TL Salz zufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das geht mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts. Den Teig zu einer Kugel formen und in die bemehlte Schüssel legen. Teigkugel mit Mehl bestäuben und zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
In einem großen Topf reichlich Wasser mit dem restlichen Zucker und dem Natron aufkochen.
Den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen, jeweils zu Kugeln formen und mit den Fingern (oder einem Kochlöffel) in jede Kugel ein Loch drücken und erweitern, so dass ein ca. 3 cm großes Loch entsteht.
Die Teigkringel nacheinander für ca. 15 Sek. in das leicht kochende Wasser geben und mit einem Schaumlöffel herausheben und direkt auf die Bleche setzen. Dabei etwas Abstand zwischen den einzelnen Kringeln lassen.
Die Bagels nach Belieben mit Sesam, Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen oder Mohn bestreuen und leicht andrücken.
Bagels im Ofen in ca. 15-20 Min. backen. Sobald sie leicht goldgelb sind, aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Rezept aus Sandwich & Toast von Margit Proebst (Christian-Verlag)

Bagels aufschneiden, nach Belieben belegen und genießen.

Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

3 thoughts on “Sesam-Bagels {american style}

  1. Bagels sind so etwas tolles! Leider ist der Trend in Deutschland noch nicht so sehr verbreitet. Aber dann werde ich mal dein Rezept ausprobieren. Danke für die Inspiration :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *