Pflaumensauce aus dem Ofen

Pflaumensauce aus dem Ofen

Heute gibt es ein richtig feines Rezept, mit dem ihr den Sommer einfangen und eure Desserts im Winter aufpeppen könnt.
Jetzt, wo es noch die zuckersüßen Früchte wie Aprikosen, Pflaumen gibt, werden diese zu einer feinen und aromatischen Sauce eingemacht.
Das geht ratz-fatz und das Beste: alles (außer das Pürieren) passiert im Ofen ganz von selbst.
Wenn ihr die Sauce in größeren Mengen zubereitet und in hübschen Gläsern einmacht, habt ihr in den nächsten Wochen und Monaten ein feines Mitbringsel oder einfach nur eine schöne Erinnerung an den Sommer.

Für ca. 600-700 ml (je nach Größe der Früchte)

Ihr braucht: 8 Aprikosen, 8 große Pflaumen, rotfleischig, 1 Zimtstange, 1 Zitrone, 150 ml Orangensaft, 4-5 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, ½ Vanilleschote, Rum (nach Belieben)

Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Früchte waschen, entsteinen und halbieren. Die Hälften mit den Schnittflächen nach oben in eine ofenfeste Form geben.
Die Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und die Schale mit einem Sparschäler dünn abhobeln.
Schalenstücke über dem Obst verteilen. Saft von einer halben Zitrone auspressen und ebenfalls auf dem Obst verteilen.
Den Orangensaft und die beiden Zuckersorten dazugeben. Nach Belieben einen Schuss braunen Rum dazugießen.
Die Vanilleschote halbieren, das Mark herauskratzen und zusammen mit der Schote in die Form geben.

Das Obst in den Ofen (untere Schubleiste) schieben und ca. 25 Min. backen lassen.

Form aus dem Ofen nehmen, Zimtstange, Vanilleschote und Zitronenschale entfernen und alles in einen passenden Topf umfüllen.
Das Obst fein pürieren, durch ein feinmaschiges Sieb passieren und in einem kleinen Topf nochmal aufkochen lassen.
Pflaumensauce evtl. noch mit Zucker oder Zitronensaft abschmecken und ca. 4 Min. köcheln lassen.
Dann in saubere Gläser füllen, diese für kurze Zeit auf den Kopf stellen und vollständig abkühlen lassen.

Pflaumensauce

Die Sauce passt zu vielen Desserts.
Wer sie heiß über Kuchen oder Eis geben möchte, wärmt sie vor dem Servieren in einem kleinen Topf wieder auf.

Mit diesem Rezepte nehme ich am Blog-Event von Zorras Kochtopf teil. Und natürlich versuche ich auch mein Glück und hoffe, dass ich es dieses Jahr in das neue Braun-Blogger-Kochbuch schaffe. 😉

Banner Kochtopf

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.