Die Einkoch-Bibel {Buch-Rezension}

Heute geht’s weiter mit einer Buch-Rezension. Vorstellen darf ich euch Die Einkoch-Bibel* von Ulrich Jakob Zeni (Löwenzahn Verlag). Die letzten Tage habe ich immer wieder in diesem Buch gestöbert und es hat großen Spaß gemacht! Vor allem jetzt, wo es so eine große Palette an reifen und voll aromatischem Obst und Gemüse auf den Märkten gibt. Der Autor Ulrich Jakob Zeni zeigt viele Ideen rund ums Einlegen und Einmachen von Obst und Gemüse und informiert den Leser gleichzeitig über die Haltbarkeit der eingemachten Produkte. Gleich zu Beginn gibt es viele Tipps rund um Mengenangaben von Kräutern und Co, Hinweise zu Gläser, Flaschen und Verschlüssen, Infos zum Pasteurisieren, Sterilisieren und Abfüllen und zum Schluss zur Haltbarkeit und Lagerung der eingemachten Produkte.

Cover Einkoch-Bibel

Die Rezepte in diesem Buch sind alphabetisch nach Obst- bzw. Gemüse und Kräutersorten sortiert. So beginnt die Rezeptesammlung mit Produkten zur Ananas und endet bei Produkten mit Zwiebel. Es ist alles dabei, was das Herz begehrt: Marmelade, Chutney, Sauce, Sirup, Salsa, Schnaps, Likör, Honig …
Zu vielen Rezepten gibt’s Extratipps und große Farbfotos.
Das Buch regt zum Nachkochen an und macht Lust und Laune mit den Produkten zu arbeiten.
Auch eher seltenere Obst- und Gemüsesorten bekommen in diesem Buch ihren großen Auftritt, was mir besonders gut gefällt.

Um euch mal eine kleinen Vorgeschmack auf die Rezepte zu machen, hab ich euch hier mal ein paar aufgelistet:
Apfelmus, Bärlauchlikör mit Honig, Dattelchutney, Erdbeergeist, Feigenchutney, Grapefruitsirup, Haselnusscrème, Ingwerlikör, Johannisbeerenessig, Kirschsirup, eingelegter Knoblauch, Kokoscrème, Limettensaft, Mandellikör, Marillenchutney, Olivenpesto, Papayachutney, Pflaumenchutney,Rhabarberkompott, Rosenblütengelee, Salbeisirup, Thymianlikör, Tomatenpesto, Tomatenketchup, Vanillegeist, Walnusspesto, Zitronenöl.

Vorstellen möchte ich euch heute ein sehr einfaches Rezept für hausgemachtes Tomatenmark, passend für Tomatensugo zur Pasta & Co.

Sugo di pomodoro - Tomatenmark - die Einkoch-Bibel

Für ca. 800 ml Tomatenmark

2 Kg vollreife, aromatische Tomaten waschen und in grobe Stücke schneiden. Tomatenstücke in einen großen Topf geben und alles aufkochen.
Tomaten in ca. 20 Min. weich kochen, Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Dann die Tomaten durch ein feines Sieb passieren (streichen) und den Tomatensud in einem kleineren Topf auffangen.
Tomatensud erneut aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 30 Min. leicht wallend köcheln lassen.
Das gewonnene Tomatenmark zum Schluss mit einer Prise Zucker und Salz und einem Schuss Balsamico-Essig verfeinern.
Tomatenmark in saubere Gläser abfüllen, diese auf den Kopf stellen und vollständig auskühlen lassen.

Das Tomatenmark kann als Basis für Suppen, Saucen und Pizza-Tomaten verwendet werden.
Ideal schmeckt dieses Tomatenmark als Basis für eine Tomatensauce zu diesen Gnocchi.

Fazit
Dieses Buch ist ab nun ein echt wichtiger Bestandteil meiner Sammlung!
So viele, tolle Grundrezepte rund ums Einmachen, Einlegen & Co in einer großen „Bibel“ gesammelt – einfach genial! ♥

*Alle entsprechend gekennzeichnten Links sind Affiliatelinks

Eure Marie mit Herz  

5 thoughts on “Die Einkoch-Bibel {Buch-Rezension}

  1. Wie wunderbar einfach. Danke schön 🙂 Und ich freu mich auch schon auf das, was du uns noch aus dem Buch vorstellen wirst. Das hört sich alles so lecker an.
    Liebe Grüße, Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.