Lachsnudeln {schnell, einfach, fantastisch}

Lachsnudeln

Wer kennt das nicht!?
Endlich Feierabend, großen Hunger – aber keine Lust auf langes Kochen…

„Ich könnte mir ein schnelles Wurst- oder Käsebrot machen, oder einen Salat oder… ach nein, eigentlich habe ich doch viel mehr Lust auf ein warmes Gericht…, wie z.B. Pasta! Aber das dauert so lang…“

Das denkt sich bestimmt so manch einer und zugleich auch, dass das dann ganz schön aufwändig wird. Und so wandern die Gedanken dann ganz schnell zu fertigen Ravioli aus der Dose und Tortellini aus dem Kühlfach mit der dazu empfohlenen Fertigsauce vom gleichen Hersteller – das ist schnell zubereitet … Aber sind wir mal ehrlich: so richtig gut schmeckt das Zeug nicht, oder? 😉

Genau für solche Fälle habe ich ein super schnelles, einfaches und zugleich fantastisch gut schmeckendes Pastagericht für euch! Und ich sage euch gleich: das schmeckt viiiel besser und ist zudem in 15-20 Minuten auf dem Tisch, versprochen!!

Lachsnudeln

Für 2 Portionen

Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen. Hierfür ca. 1 TL Salz pro 1 l Wasser nehmen. Sobald das Wasser sprudelnd kocht, je nach Hunger ca. 200-250 g Nudeln (vorzugsweise Spaghetti, Linguine, Tagliatelle oder Bandnudeln) im Salzwasser „al dente“ garen.

Für die Lachssauce, 200 g Räucherlachs in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. 2 Frühlingszwiebeln putzen, waschen und samt Grün in feine Ringe schneiden. 2 Knoblauchzehen fein hacken oder durch die Knoblauchpresse drücken. Eine Zitrone (oder Limette) heiß abwaschen, trocken tupfen und ca. 1 TL Schale abreiben. Zitrusfrucht halbieren und den Saft von einer Hälfte auspressen.
In einem kleinen Topf 2 TL Butter erhitzen und die weißen Frühlingszwiebeln mit dem Knoblauch darin glasig dünsten. Mit beliebiger Menge Zitronensaft ablöschen und die Hitze reduzieren.
Nun 150-200 ml Schlagsahne einrühren und den Räucherlachs dazu geben. Sauce mit Salz und Pfeffer, Zitronenschale und grünen Frühlingszwiebeln abschmecken.
Jetzt müssten auch die Nudeln „al dente“ sein und somit bereit zum Abgießen. Die Nudeln kurz im Sieb und abtropfen lassen – nicht mit kaltem Wasser abschrecken, denn sonst wird die Stärke der Nudeln abgespült und die Sauce kann nicht mehr an den Nudeln haften.
Nun die Nudeln unter die Sauce mischen. Die Lachsnudeln auf zwei Tellern anrichten und genießen! =)

Tipps für sehr hungrige und spül-faule Köche:
Noch schneller geht’s, wenn man 3/4 des Wassers im Wasserkocher aufkocht und dann in den Topf kippt.
Weniger zu spülen hat man, indem die Sauce im Nudeltopf zubereitet wird. Dazu die Nudeln bis knapp vor „al dente“ garen, abgießen (nicht abschrecken) und kurz im Sieb abtropfen lassen. Währenddessen im Nudeltopf die Sauce wie beschrieben zubereiten und im Anschluss die Nudeln wieder dazu geben.

Und wer keinen Lachs mag, der nimmt statt dessen einfach einen feinen Kochschinken, gerne auch z.B. mit Pfeffer-, Rosmarin-, oder Zitronen-Note. Das gibt dem Nudel-Gericht noch ein wenig Pepp! 😉

Mehr Tipps zum Thema Nudeln kochen gibt’s im Nudel-Spezial.

Buon Appetito!

Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

9 thoughts on “Lachsnudeln {schnell, einfach, fantastisch}

  1. Hallo Marie,

    ich koch und back‘ mich langsam durch deinen Blog ;-).

    Mein Mann und ich haben das Rezept gerade ausprobiert – und alles mit Begeisterung verschlungen. Eine Wiederholung ist fest eingeplant.
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Melanie

  2. Liebe Marie,

    Mit Begeisterung habe ich bereits das eine oder andere Rezept (Salat mit Lachs und Avocado, Cesare Salat von J. Oliver, diese super leckeren lachsnudeln) nachgekocht. Der Favorit ist bis jetzt DIE Lachsnudeln! Vielen Dank für Deinen klasse Blog. Grüße aus Hessen, denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.