Aubergine & Paprika {mediterran mariniert}

Paprika mariniert

Bei den heißen Temperaturen kommt bei uns etwas Leichtes am Abend auf den Tisch.
Ich bin ja großer Fan der mediterranen Küche und liebe Gerichte, wie Insalata Caprese, Nizzasalat und mariniertes Gemüse.
Das Gemüse, das ich euch heute vorstellen möchte, kommt zunächst in den Ofen und anschließend in den Kühlschrank.
Praktisch: Wer das Gemüse gerne warm (lauwarm) isst, lässt das Abkühlen im Kühlschrank einfach weg und serviert es gleich.

Paprika, aubergine mariniert

Neben Auberginen und Paprika eignen sich auch noch Zucchini, Austernpilze und Champignons.
Zucchini kann man wie die Auberginen zubereiten, Pilze werden statt im Ofen in der Pfanne in etwas Olivenöl angebraten und wandern dann in die Marinade.
Wer eine bunte Mischung aus Aubergine, Paprika, Zucchini und Pilzen machen möchte, nimmt die doppelte bis dreifache Menge der Marinade (s.u.).
Wer keine Gemüse-Mischung machen möchte, wählt dem entsprechend mehr Gemüse von einer Sorte.

aubergine mariniert

Mariniert wird das Gemüse in einer Marinade aus Olivenöl, Essig, Kräutern und Gewürzen.
Verfeinert habe ich meine Marinade mit den Pestos von Grossauer Edelkonserven aus dem Kamptal (Schönberg).
Grossauers Pesto-Produkte gibt es im DELICE Delikatessen (München-Pasing) oder direkt über den Onlineshop auf Grossauers Website.

grossauer pesto

Für 2-3 Personen

Für die Auberginen
Eine Aubergine (250-300 g) waschen, quer halbieren und die Hälften nochmals längs halbieren, so dass vier Stücke entstehen. Die Viertel jeweils in 3-4 (je nach Größe der Aubergine) längliche Stücke schneiden.
Auberginenstücke auf einen Teller legen, mit Salz bestreuen und mit Frischhaltefolie abdecken, ca. 15 Min. ziehen lassen. Durch das Salz wird den Auberginen Wasser entzogen und sie garen anschließend gleichmäßiger.

Den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Auberginenstücke unter fließend kaltem Wasser abspülen und in eine Schüssel geben. Mit 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer gut durchmischen und auf das Backblech geben.
Auberginen im Ofen (Mitte) in ca. 15-20 Minuten garen, bis sie weich sind.
Währenddessen die Marinade zubereiten.

Für die Marinade (für Aubergine & Paprika)
In einer großen Schüssel 1-2 EL Olivenöl mit 1-2 EL Weißweinessig (oder Balsamico bianco), einige Spritzer Zitronensaft, etwas klein gehackten, frischen Rosmarin und Thymian, Salz, Pfeffer und Paprikapulver (ideal: Piment d’Espelette) vermischen. Eine frische Knoblauchzehe dazupressen. 5-10 g Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, im Mörser grob zerstoßen und unter die Marinade rühren.
Wer mag gibt noch ein wenig Chili und etwas Schale von einer Bio-Zitrone dazu.

Tipp: Die Marinade mit je einem Teelöffel Pignoli-Pesto (dann die frischen Pinienkerne weglassen) und Knoblauch-Pesto von Grossauer verfeinern.

Die Auberginenstücke in die Marinade geben, gut durchmischen und mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Für die Paprika
Je eine rote und eine gelbe Paprika waschen, Strunk, Kerne und weiße Trennwände im Inneren entfernen und die Paprikaschoten vierteln.
Ein Backblech mit Alufolie auslegen (glänzende Seite nach oben) und die Paprikaviertel darauf mit der Hautseite nach oben verteilen.
Paprika im Ofen bei 220-240°C (oben) backen, bis die Haut schwarze Blasen wirft.
Blech aus dem Ofen nehmen und mit einem nassen Küchentuch abdecken. Ca. 20 Minuten ruhen lassen, dann lassen sich die Paprikaschoten ganz einfach häuten.
Paprikafilets in 2 cm breite Streifen schneiden und zu den Auberginen in die Marinade geben.

Das Gemüse ca. 2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Dann mit Baguette, Kräuterbutter oder Knoblauchbutter und einem guten Glas Weißwein genießen.

mariniertes gemüse

Übrigens macht sich das marinierte Gemüse auch sehr lecker im Salat.
Dazu eignet sich knackiger Romanasalat, abgerundet mit gebratenen Champignons, Crôutons und Parmesanspänen.

Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Aubergine & Paprika {mediterran mariniert}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *