Pfifferlingrisotto {wahlweise mit Schweinefilet}

Pfifferlingrisotto

Heute gibt es noch ein schnelles Pfifferling-Rezept!
Liebt ihr Reis auch so sehr wie ich? Und ganz besonders cremigen Risotto?
Dann seid ihr heute genau richtig bei mir, denn ich möchte euch ein ganz leckeres Risotto-Gericht vorstellen. Das Risotto wird mit frischen Pfifferlingen (bayerisch Reherl), die gerade Saison haben verfeinert. Dazu kommen frische Kräuter und wer mag macht noch ein paar Schweinefiletmedaillons dazu.
Wer gerade keine frischen Pfifferlinge bekommt, nimmt statt dessen frische Champignongs oder Egerlinge.

Pfifferlingrisotto

Für 4 Personen

400-500 g Pfifferlinge gründlich mit Hilfe eines Küchenpapiers und Pinsels säubern. Sehr verschmutzte Pilze kann man auch in einer Schüssel mit etwas Mehl geben und mit Wasser kurz und gründlich abbrausen. Pilze sofort trocken tupfen, damit sie nicht schwammig werden.

Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen und die Pfifferlinge darin in ca. 3-5 Min. dünsten und aus der Pfanne nehmen. Ca. 1 l Gemüsebrühe (oder Gemüsefond) erhitzen und während der ganzen Zubereitung des Risottos leise köcheln lassen.
Eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln.
1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. 250-300 g Risottoreis (Arborio) dazugeben und ca. 2 Minuten mitdünsten, bis er glasig wird.
Dann mit 1 Schopfkelle Brühe ablöschen und auf mittlere Hitze stellen. Köcheln lassen, bis die Brühe fast komplett aufgesogen ist. Dann mit 150 ml Weißwein ablöschen und wieder einkochen lassen, dabei immer wieder gut umrühren.
Sobald der Wein verkocht ist, das Risotto immer wieder mit Brühe aufgießen und einkochen lassen, bis der Reis cremig-weich ist und noch ein wenig Biss hat.
Nun die Pfifferlinge untermischen und eine handvoll gehackte (gemischte) Kräuter wie Thymian und Petersilie unterrühren. Das Risotto mit etwas geriebenem Parmesan, Salz, Zitronensaft und Pfeffer kräftig abschmecken.

Pfifferlingrisotto pur genießen oder Schweinefilet-Medaillons dazu servieren.

300 g Schweinefilet in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden und im heißen Öl oder Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten ca. 2-4 Minuten anbraten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer und nach Belieben einer Messerspitze Piment d’Espelette würzen.

Guten Appetit!
Eure Marie ♥

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *