Himbeertraum – Himbeertorte

Diese Himbeertorte ist ein echter Traum! Schnell gemacht und genau so schnell auch wieder verputzt! Luftig-leicht ist sie genau das Richtige für den Start in den Frühling.

Himbeertorte

Das Rezept habe ich von einer Kollegin. Die Torte besteht aus einem luftigen Biskuit und einer Himbeermasse oben drauf. Bei dieser Torte wird nicht – wie üblich – Pudding auf den Biskuit gestrichen, Himbeeren darauf verteilt und das Ganze mit Tortenguss übergossen. Hier werden die Himbeeren püriert und mit Vanillepuddingpulver vermischt auf die Torte gegossen.

Himbeertorte1

Für die Torte (24 cm)

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
4 Eier (M) trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen, dann 100 g Zucker einrieseln lassen und zu steifem Eischnee schlagen. Nach und nach die 4 Eigelbe unterrühren, dabei jeweils nur kurz und auf niedrigster Stufe rühren. 100 g Mehl mit 1 Päckchen Backpulver vermischen und über die Eiermasse sieben. Das Mehl mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben, dabei nicht zu stark rühren, damit die Bläschen im Eischnee nicht zerstört werden. Den Boden einer Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen und die Seitenwände gut mit Butter einfetten. Die Biskuitmasse in die Form füllen und mit Hilfe eines Teigschabers glatt streichen. Im Ofen (Mitte) in ca. 15-20 Minuten nach Sicht goldgelb backen. Dabei die Ofentür stets geschlossen lassen, damit der Biskuit nicht zusammen fällt.
Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und sofort mit ca. 100 ml kalter Milch bestreichen (Pinsel). Dann kurz abkühlen lassen, auf eine Tortenplatte stürzen und einen Tortenring um den Biskuit legen.

Für die Himbeermasse, 450-500 g Himbeeren pürieren (TK-Himbeeren zuvor auftauen lassen). In einem Topf 120 ml Wasser mit 100 g Zucker unter Rühren aufkochen lassen. Den Herd ausschalten und nacheinander die pürierten Himbeeren und 2-3 Päckchen* Vanillepuddingpulver mit einem Schneebesen unterrühren. Die Masse kurz heiß werden lassen, dabei ständig gut rühren. Die heiße Himbeermasse gleichzeitig auf dem Biskuit verteilen und etwas abkühlen lassen. Dann für ca. 3-5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

(* je mehr Vanillepuddingpulver, desto fester wird die Himbeermasse nach dem Erkalten)

Wer mag, kann die Torte üppig mit Spänen von weißer Kuvertüre oder Schokolade bestreuen (siehe Foto) und wenn es ganz festlich sein soll, kleine Sahne-Rosetten am Rand aufspritzen.

Himbeertorte 2

Eure Marie mit Herz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.