Homemade Pralinés

Der Countdown läuft! Nur noch einmal schlafen und dann ist Heilig Abend. Und ich bin heute so gut wie fertig geworden mit meinen Geschenkvorbereitungen. Dieses Jahr sollten es keine gekauften Geschenke sein. Was Besonderes hatte ich mir für dieses Jahr überlegt. Die letzten Tage war ich mir jedoch nicht so ganz sicher und habe zwischen Cookies, aromatisierten Ölen, Cupcakes und Co geschwankt. Eine Sache, die ich auf alle Fälle machen wollte: die tollen „Schoko-Lollies“ für die heiße Milch. Das sind kleine Holzlöffel mit einem Kuvertürewürfel (bei mir sind es Herzen). Sobald man einen Lolli in die heiße Milch tunkt, schmilzt die Schokolade und nach ein paar Minuten kann man eine wunderbare heiße Schokolade trinken. Von den Lollies wollte ich dieses Jahr viele verschenken, blöd nur, dass die Holzlöffel nicht mehr vor Weihnachten verschickt wurden, obwohl ich sie mehr als rechtzeitig bestellt hatte.. 🙁

Also musste eine Alternative her und zwar mit Kuvertüre! Denn die hatte ich ja schon in Massen besorgt… 😉

Und mit Hilfe meiner tollen Pralinen Gießformen, einer leckeren Vanille-Ganache und der Kuvertüre sind diese süßen kleinen Prachtstücke entstanden:Homemade Pralinés

Verpackt in kleinen selbst gebastelten Schachteln habe ich nun für jeden ein schönes und vor allem leckeres Weihnachtsgeschenk! =)

Das Rezept für die Pralinen:

200 g temperierte* Kuvertüre in Hohlformen gießen, diese für 2 Minuten stehen lassen und anschließend über einem Backpapier umdrehen und einen Großteil der Kuvertüre herauslaufen lassen. Nun sind Boden und Wände der Hohlformen bedeckt und die Kuvertüre kann im Kühlschrank aushärten.

Die Kuvertüre vom Backpapier abkratzen und in eine Metallschüssel geben.

Für die Füllung, 1 Becher Sahne in einem Topf erhitzen und das Mark einer halben Vanilleschote dazugeben. 150 g weiße, gehackte Kuvertüre in der Sahne auflösen und die Ganache abkühlen lassen.

Die Ganache in die Hohlkörper füllen. Die restliche Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Pralinen damit verschließen.

*Kuvertüre temperieren:

200 g Zartbitter oder Vollmilch-Kuvertüre mit einem großen, schweren Messer fein hacken. 2/3 der Kuvertüre überm heißen (nicht mehr kochenden) Wasserbad schmelzen lassen, dabei ständig gut umrühren und darauf achten, dass weder Wasserdampf noch Wassertröpfchen in die Kuvertüre gelangen. 2-3 EL der geschmolzenen Kuvertüre in eine andere Metallschüssel umfüllen, diese warm halten.

Das restliche 1/3 Kuvertüre in die geschmolzene Kuvertüre einrühren und dabei solange rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Den beiseite gestellten und warm gehaltenen Teil der Kuvertüre unterrühren. Sobald die Kuvertüre vollständig miteinander verbunden ist, kann man sie in die Hohlformen gießen.

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Homemade Pralinés

  1. Das ist auch eine tolle Idee! Ich habe zu Weihnachten richtige Pralinen mit Füllung und allem gemacht und die verschenkt. Und alle raten mir an, ich solle doch den Beruf wechseln… Ist ein Heidenaufwand, aber das ist es wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.