Plätzchen

Heute hat es den ganzen Tag so richtig viel geschneit bei uns. Und jetzt, wo ich zu Hause bin freue ich mich auf ein paar richtig leckere Plätzchen! 😉 Mein Plätzchenrezept gelingt sicher und das Verzieren zum Schluss macht wirklich großen Spaß! Ob mit Schokoladenglasur oder dem klassischen Zuckerguss, diese Plätzchen schmecken himmlisch!
Viel Spaß beim Backen wünscht eure Marie

Für ca. 45 -70 Plätzchen je nach GrößePlätzchen

Für den Mürbeteig:
380 g Mehl
1 Ei
185 g Zucker
185 g weiche Butter (Zimmertemperatur)
Backaroma nach Belieben z.B. 1 kleines Röhrchen Bourbon-Vanille, Rum oder Zitrone

Für die Glasur:
Wahlweise 200 g Vollmilch- oder Zartbitter-Kuvertüre
oder 250 g Puderzucker + einige Spritzer frischer Zitronen- oder Orangensaft

Für die Verzierung:
nach Belieben Zuckerperlen, bunte Zuckerstreusel, Smarties, … da ist der Fantasie keine Grenze gesetzt! 😉

Meine Lieblings-Kombination für Plätzchen besteht aus Bourbon-Vanille-Aroma und dazu eine Schokoladenglasur.

Man kann mit Hilfe eines Spritzbeutels auch einen Rand aus Zuckerguss auf die Plätzchen spritzen und nach etwa 30 Min. Trockenzeit die Plätzchen mit Kuvertüre ausfüllen. (siehe Bild)

So geht’s:

In einer großen Schüssel schlägt man mit den Schneebesen des Handrührgeräts die Butter mit dem Zucker cremig auf. Das braucht ungefähr 1 Min. – nicht arg viel länger rühren, denn sonst wird die Masse zu schaumig. Anschließend kommt das Ei zusammen mit dem gewünschten Aroma dazu und alles wird gut umgerührt. Nun wird das Mehl auf die Masse gesiebt, damit der Teig später nicht klumpt. Das Mehl wird nun mit dem Handrührgerät (zum Schluss mit den Händen) gleichmäßig in die Butter-Zucker-Ei-Masse eingearbeitet, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Mürbeteig zu einer Kugel formen und Frischhaltefolie einwickeln. Die Kugel für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen, damit der Mürbeteig schön fest wird. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und eine kleine Portion davon abschneiden. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kann man den Teig nun ca. 3-5 mm dick ausrollen. Plätzchen in beliebigen Motiven und Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Etwas Abstand zwischen den einzelnen Plätzchen lassen. Teig portionsweise ausrollen und Plätzchen ausstechen. Teig, der gerade nicht benötigt wird, sollte immer im Kühlschrank liegen, da er sonst zu warm wird und sich nicht gut verarbeiten lässt.

Die Plätzchen im Ofen (Mitte) in ca. 8-10 Min. backen. Auf ein Kuchengitter setzen und vollständig auskühlen lassen.

Plätzchen1

Plätzchen mit Schokolade:

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die Plätzchen anschließend mit einem Pinsel damit bestreichen oder zur Hälfte in die Kuvertüre eintauchen. Die Plätzchen können nun noch mit Zuckerperlen etc. verziert werden.

Plätzchen mit Zuckerguss:

Aus gesiebtem Puderzucker und einigen Spritzern Zitronen- oder Orangensaft einen dickflüssigen Zuckerguss anrühren und die Plätzchen mit einem Pinsel damit bestreichen oder zur Hälfte eintauchen. Nun können die Plätzchen mit bunten Zuckerstreuseln, Smarties etc. beliebig verziert werden.

Die Plätzchen sind in einer gut schließenden Blechdose ca. 3-4 Wochen haltbar.

Eure Marie mit Herz  

2 thoughts on “Plätzchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.