Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs

Am Wochenende wird in vielen Küchen gekocht oder gebacken, denn da ist einfach mehr Zeit als unter der Woche. Manche gehen auf den Wochenmarkt, kaufen frisch beim Metzger ein oder beim Fischhändler. Auch bei uns ist das samstags so. Ich lasse mich gerne auf dem Markt vom saisonalen Obst und Gemüse inspirieren oder frage beim Fischhändler nach, was er mir empfehlen kann. Wenn ich keine genauen Vorstellungen habe, was wir essen wollen, dann hole ich mir beim Einkaufen Anregungen und entscheide kurzerhand. Irgendwie hatte ich riesige Lust auf eine schöne Quiche mit einem bunten Salat dazu! Deshalb habe ich letzten Samstag feine Zutaten für eine wunderbare Quiche mit Spinat, Lauch und Lachs besorgt. 

Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs

Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs

Am besten eignet sich für eine Quiche aromatischer, kräftiger Wurzelspinat, auch Winterspinat genannt. Aus Zeitgründen habe ich mich für die Zubereitung der Quiche mit einem fertigen Quiche- und Tarteteig entschieden. Den gibts im Kühlregal, praktisch kreisrund für eine flache Quicheform. Die Füllung unserer Quiche bestand aus gedünstetem Blattspinat, vermischt mit angebratenen Zwiebelstreifen, Lauch und geräuchertem Lachs. Darüber ein Guss aus Crème Fraîche, Ricotta und Eiern. Durch den weichen Ricotta wird die Quiche schön cremig. Die Quiche kommt für etwa 45 Minuten in den Ofen und schmeckt dann warm oder kalt, am Besten zu einem frischen Salat.

Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs

Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs

Wer mag, kann die Quiche nach Belieben variieren. Die Zwiebel kann durch Frühlingszwiebeln ersetzt werden, der Blattspinat durch Mangold und der Räucherlachs durch frisches Lachsfilet. Für eine vegetarische Variante kann der Lachs wahlweise durch z.B. gedünstete Hokkaido-Kürbiswürfel oder angebratene Süßkartoffelwürfel ersetzt werden. Probiert einfach aus, was euch am liebsten schmeckt!
Zur Quiche gab es bei uns einen bunt gemischten Salat aus Pflücksalat, Kirschtomaten, Gurken und Mini-Mozzarellakugeln. Dazu ein köstliches Joghurt-Kräuter-Dressing mit Rapsöl und Weißweinessig. Dieses Dressing bereite ich immer auf Vorrat zu, es hält sich in einem geschlossenen Schraubglas für mehrere Tage im Kühlschrank.

Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs

Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs

Quiche mit Spinat, Lauch & Lachs
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Für 1 Quiche (Ø 24 cm)
Zutaten
Für die Quiche
  • 1 Rolle Quiche- und Tarteteig
  • 2 EL Butter
  • 800 g Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 200 g Räucherlachs
  • 200 g Crème Fraîche
  • 100 g Ricotta
  • 2 Eier (M)
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Muskatnuss
Für den Salat (für 2 Portionen)
Für das Dressing
  • 75 ml Griechischer Joghurt
  • 1 TL Dijonsenf
  • 20 ml Weißweinessig
  • 20 ml Rapsöl
  • 1 EL frisch gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch)
  • eine Prise Zucker
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Für den gemischten Salat
  • 50 g Pflücksalat
  • 10 Kirschtomaten
  • 1 kleines Stück Salatgurke
  • 10 Mini-Mozzarellakugeln
Zubereitung
Für die Quiche
  1. Die Quicheform mit Butter einfetten und die Form mit dem Teig auskleiden. Überstehende Ränder abschneiden, erneut ausrollen und in Streifen schneiden. Den Teigboden gleichmäßig mit einer Gabel einstechen, so geht er beim Backen nicht auf.
  2. Den Blattspinat gut waschen und trocken schütteln. In einer großen beschichteten Pfanne 1 EL Butter erhitzen und den Spinat portionsweise darin dünsten, bis er vollständig zusammengefallen ist. Spinat in einem Sieb abtropfen lassen, anschließend gut ausdrücken.
  3. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die restliche Butter in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Lauch darin ca. 5 Min. unter gelegentlichem Rühren dünsten.
  4. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Räucherlachs in Streifen schneiden und mit Spinat, Zwiebeln und Lauch in einer Schüssel vermischen. Die Spinatmasse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, die Masse anschließend auf dem Teig verteilen und glattstreichen.
  6. Crème Fraîche mit Ricotta und Eiern verrühren, den Guss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den Guss über der Spinatmasse verteilen, so dass sich die Spinatmasse gut mit dem Guss vermischt.
  7. Die übrigen Teigstreifen auf der Füllunge verteilen. Die Quiche im Ofen (Mitte) in ca. 40 Minten goldgelb backen.
Für den Salat
  1. Alle Zutaten für das Dressing gut verrühren.
  2. Pflücksalat, Kirschtomaten und Gurke waschen. Kirschtomaten halbieren, Gurke in Scheiben schneiden. Alle Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben und mit dem Dressing beträufeln.
 

Cotidiano – Frühstücken in München

Zu einem rundum gelungenen Wochenende gehört für uns ein schönes, ausgiebiges Frühstück – wenn die Zeit es zulässt. Gestern war ein solcher Sonntag, an dem wir Zeit dazu hatten. Wir haben uns in Schwabing mit Freunden auf ein köstliches Frühstück im Cotidiano getroffen. Davon möchte ich euch heute ein bisschen erzählen, denn ich werde immer wieder nach Tipps zum Essen gehen, oft auch zum Frühstückengehen gefragt. Alle meine Tipps sammle ich für euch hier.

In München gibt es zwei Cotidiano Restaurants, eins am Gärtnerplatz und eins in Schwabing. Beide Restaurants offerieren die gleiche Speisekarte, lediglich mit ein paar kleinen Abweichungen. Im Schwabinger Cotidiano gibts beispielsweise ein „Schwabinger Frühstück“ auf der Speisekarte. Möchte man in einem der Restaurants speisen, muss man evtl. etwas Wartezeit mitbringen, denn Reservierungen sind leider nicht möglich. Gestern morgen war es – typisch Sonntag – natürlich sehr voll. Jedoch hatten wir unseren Tisch für 4 Personen bereits nach schnellen 10 Minuten. Übrigens, wenn man warten muss, dann gibts ein Glas Prosecco. Dabei kann man sich schon mal die hübschen Törtchen, knusprigen Croissants, Brownies und Muffins in der Theke anschauen.

Cotidiano Schwabing

Cotidiano Schwabing Theke

Die Frühstückskarte ist sehr groß und man hat eine tolle Auswahl. Man kann sich ein fertig zusammengestelltes Frühstück bestellen oder Croissant, Brot, Käse, Wurst, Marmelade und Eierspeisen selbst kombinieren. Dazu gibt es eine Auswahl an Joghurt- und Müslispeisen und sogar Waffeln mit Beeren. Herr S. war hellauf begeistert, als er das „Bauernfrühstück“ gesehen hatte, denn Spiegeleier auf Bratkartoffeln mit Speck, Zwiebeln und Salat liebt er zum Frühstück. Ich habe mich sofort in das „Schwabinger Frühstück“ verguckt mit einer Auswahl an Wurst und Käse, Gurke, Tomate und Salat. Dazu gab es ein perfekt weich gekochtes Ei und einen Brotkorb mit verschiedenem Brot. Toll an dem Brotkorb fand ich, dass neben Baguette auch feines Vollkornbrot und sogar ein Eiweißbrot dabei waren!

Cotidiano Frühstück Schwabinger Frühstück Bauernfrühstück

Cotidiano Frühtück

Zu Trinken hatten wir Latte Macchiato, Heiße Schokolade und frisch gepressten Orangensaft, alles sehr lecker. Auf Nachfrage bei der Kellnerin bekamen wir Aprikosenmarmelade und Erbeer-Rhabarber-Vanille-Marmelade. Unsere Kellnerin brachte uns das Frühstück sehr schnell. Während des Frühstücks fragte sie immer wieder nach, ob alles zu unserer Zufriedenheit sei, was sehr angenehm war. Es gibt übrigens auch einen Schokoaufstrich, den man sich auch für zu Hause kaufen kann. Wer nach dem Frühstück dann noch für den Nachmittagskaffee was Süßes möchte, kann sich Törtchen & Co direkt an der Theke mitnehmen. 

Wer nicht zum Frühstück ins Cotidiano kommt, kann sich zu Mittag und am Abend auf Salate, Suppen, Quiches und Flammkuchen freuen. Außerdem gibt es herzhafte Platten z.B. mit Käse und/oder Wurst. Dazu gibt es eine wechselnde Wochenkarte mit Pastagerichten. Das haben wir jedoch noch nicht ausprobiert, steht aber demnächst an, denn die Speisekarte klingt vielversprechend und wenn die Gerichte genauso köstlich wie das Frühstück sind, dann dürfen wir uns auf jeden Fall freuen!    

Vom Ambiente her ist das Cotidiano in Schwabing super angenehm. Es ist wunderschön eingerichtet in einem rustikal-modernen Mix. Wir haben uns jedenfalls gleich wohl gefühlt und freuen uns auf das nächste Frühstück (oder Abendessen) im Cotidiano!

Cotidiano Schwabing
Hohenzollernstraße 11
80801 München
www.cotidiano.de

Saftiger Marmorkuchen

Bei uns gibts am Wochenende meistens einen Kuchen. Am liebsten backe ich einen Rührkuchen, der sich dann bis in die nächste Woche rein hält, so können wir nach der Arbeit ein Stück Kuchen zum Kaffee genießen oder wir packen uns ein Stückchen in die Brotzeitbox. Wenn ich Herr S. frage, welchen Kuchen er gerne hätte, dann fällt gibts meistens die Antwort „Saftiger Marmorkuchen“. Und so habe ich auch dieses Wochenende einen Marmorkuchen gebacken. Mit viel Kakao, Milch, etwas Vanille und Zitronensaft schmeckt der Kuchen einfach himmlisch und wird supersaftig.

Saftiger Marmorkuchen

Wenn ihr beim Backen des Marmorkuchens ein paar Regeln beachtet, dann gelingt er euch garantiert und er wird schön saftig. Beginnt mit dem Backen erst, wenn Eier und Butter auf Zimmertemperatur sind. Am besten holt ihr dafür die beiden Zutaten bereits ca. 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank. Wenn ihr die Butter mit dem Zucker cremig aufschlagt, dann fangt mit der weichen Butter an und lasst dann nach und nach den Zucker einrieseln. Die Eier gebt ihr einzeln unter die Butter-Zucker-Mischung. So wird der Kuchen nachher schön saftig, jedoch nicht matschig. Das Mehl siebt ihr entweder über die Butter-Zucker-Ei-Masse oder ihr rührt es löffelweise ein, abwechselnd mit der Zitronenmilch. Befolgt ihr diese Tipps, dann könnt ihr euch auf einen saftigen Kuchen freuen!

Saftiger Marmorkuchen

Saftiger Marmorkuchen

Nach Belieben könnt ihr den Kuchen nach dem Backen und Auskühlen noch mit Schokoladenglasur oder einer Zuckerglasur verfeinern. Oder ihr bestäubt ihn mit Puderzucker, das schmeckt auch. Wenn ich den Kuchen backe und ich weiß, dass Kinder mitessen, dann bekommt mein Marmorkuchen eine schöne Schokoladenglasur und ein paar bunte Zuckerstreusel als Topping. Das sieht dann echt hübsch aus!

Und jetzt zum Rezept für euch. Ihr könnt es euch auch ausdrucken und für die nächste Kuchenparty bereithalten.

Saftiger Marmorkuchen
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Für 1 Gugelhupf
Zutaten
  • 350 g weiche Butter
  • 360 g Zucker
  • etwas Vanilleextrakt oder gemahlene Vanille
  • 5 Eier (M)
  • 80 g Kakao
  • 80 ml Milch
  • 400 g Mehl
  • 2,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 175 ml Milch
  • 2 TL Zitronensaft
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform gut mit Butter einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.
  2. Die weiche Butter in einer großen Rührschüssel cremig aufschlagen, dabei 200 g Zucker einrieseln lassen. dann die Vanille unterrühren.
  3. Die Eier einzeln unter die Butter-Zucker-Mischung rühren.
  4. In einer kleinen Schüssel den restlichen Zucker mit dem Kakao und 80 ml Milch verrühren und beiseite stellen.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz vermischen. Die Milch mit dem Zitronensaft verrühren. Mehl und Zitronenmilch abwechselnd unter die Butter-Ei-Mischung rühren.
  6. Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form geben. Die Kakaomischung unter den restlichen Teig rühren, ggf. noch 1-2 EL Milch unterrühren. Den dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig ein Marmormuster in den Teig ziehen.
  7. Den Kuchen im Ofen (Mitte) ca. 60 Min. backen (Stäbchenprobe).
  8. Kuchen vollständig auskühlen lassen und nach Belieben mit Schokoladenglasur oder Zuckerguss verzieren.

 

Halloumi-Burger

Manchmal muss es einfach schnell gehen! Es gibt Tage, da sollte das Abendessen möglichst direkt nach dem Feierabend auf dem Tisch stehen… Bei uns ist meistens der Dienstag ein solcher Tag, da ich da lange arbeite. Oft gibt es da bei uns eine schnelle One Pot Pasta wie z.B. diese feine Pasta mit Lachs und Spinat, Brotzeit mit verschiedenem Käse, Wurst und einem Salat oder überbackene Toasts. Wenn die Motivation ganz unten ist, dann wird meist Sushi bestellt! Ich sammle Rezepte für den schnellen Feierabend und heute habe ich ein Rezept dabei, mit dem ihr blitzschnell superleckere Burger mit gegrilltem Halloumi auf dem Teller habt.

Halloumi-Burger

Für den Halloumi-Burger braucht ihr Burgerbuns. Für die schnelle Variante haben wir uns für feine Körnersemmeln von unserem Bäcker entschieden. Ihr könnt jede beliebige Semmel oder eben ein echtes Burgerbun verwenden. Dann kommen Halloumischeiben, ein paar Kirschtomaten, etwas Gurke und frisch geputzter Salat und eine kleine rote Zwiebel dazu. Mit ein paar Zutaten ist eine leckere Joghurt-Kräutesauce zubereitet, die sehr gut zum frischen Gemüse und dem gegrillten Halloumi schmeckt. In meine Joghurtsauce kommt übrigens das Kräuter-Dressing Gewürz von Just Spices, kennt ihr das? Dann wird alles gestapelt und ihr könnt euren Halloumi-Burger genießen!
Anstelle von Halloumi könnt ihr auch Grillkäse oder Camembert verwenden, das schmeckt auch sehr fein.
Wenn wir frische Antipasti wie z.B. halbgetrocknete Tomaten, gegrillte Paprika und Artischocken oder eingelegte Zucchini und Auberginen da haben, dann kommen auf den Halloumi-Burger.

Halloumi-Burger

Halloumi-Burger

Halloumi-Burger
 
Zubereitungszeit
Back-/Kochzeit
Gesamt
 
Ein schneller Burger mit gegrilltem Halloumi und frischem Gemüse
Zutaten
Für 2 Burger
  • 2 Burgerbuns oder Semmeln (z.B. Körnersemmel)
  • ½ rote Zwiebel
  • etwas Pflanzenöl
  • 1 TL Balsamicocreme
  • 2 Scheiben Halloumi
  • 4 Kirschtomaten, in Scheiben
  • 8 Gurkenscheiben
  • etwas frisch geputzte Salatblätter (z.B. Pflücksalat)
  • nach Belieben etwas Tomatenketchup oder Barbecuesauce
Für die Joghurt-Kräutersauce
  • 75 g Griechischer Joghurt
  • 20 ml Weißweinessig
  • 20 ml Rapsöl
  • 2 TL Balsamico Bianco
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Salatkräuter (z.B. Kräuter-Dressing von Just Spices)
  • ½ EL frisch gehackte Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie)
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Für die Joghurt-Kräutersauce alle Zutaten gut verrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Burgerbuns oder Semmeln quer halbieren und die Unterseite nach Belieben mit etwas Tomatenketchup oder Barbecuesauce bestreichen.
  3. Etwas Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin ca. 4 Min. anschwitzen. Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und in einer kleinen Schüssel mit der Balsamicocreme verrühren.
  4. Die Halloumischeiben in der Pfanne von beiden Seiten goldgelb anbraten.
  5. Halloumi, Salat, Kirschtomaten, Gurkenscheiben und Balsamico-Zwiebeln auf den mit Sauce bestrichenen Unterhälften stapeln. Etwas Joghurt-Kräutersauce darüberträufeln und den Burger zusammenklappen.

 
Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende!